back to top

Die unglaubliche Geschichte, wie Norman über Twitter seinen Vater suchte — und dann sogar fand

„Ich schwöre - diesen Moment werde ich im Leben nicht mehr vergessen.”

Gepostet am

Hi! Nicht erschrecken. Diese Geschichte ist lang — richtig lang. Aber ernsthaft: Sie lohnt sich.

1. Alles beginnt mit diesem Tweet am 25. Dezember. Norman twittert dieses Foto, denn er sucht seinen Vater.

Das hier fällt mir schwer, aber vielleicht kann Twitter helfen. Ich suche meinen Papa. Er ist obdachlos und soll… https://t.co/3lNBmyQ1Qj

2. Dazu noch ein paar Infos. Nicht viele Infos.

Ein paar Infos: Mein Vater heißt Klaus. Er ist vor etwa zehn Jahren verschwunden und gilt seither als vermisst.… https://t.co/fnTumxK4eh

3. Norman erklärt, wie er an das Foto gekommen ist:

Vor ungefähr einem Jahr meldete sich ein Mann namens Alex bei mir. Mein Vater habe ihn auf der Straße angesprochen… https://t.co/aOPHCPTH0U

Anzeige

4. Aber dieser Alex erweist sich als Sackgasse.

Ich sprach zuerst mit Alex, dann mit meiner Familie. Wir alle dachten lange, dass mein Papa nicht mehr am Leben sei… https://t.co/7tinYLtw99

5. Es dauert nur wenige Stunden, bis die ersten Leute Norman vorwerfen, dieser Aufruf sei ein Fake.

Und da sind sie: die ersten Anschuldigungen, es handele sich um einen Fake. Ich brenne vor Wut. Seit Wochen zerbre… https://t.co/rdeuJfvrl1

6. Aber Norman bleibt stark.

Geht. Lasst mich in Ruhe. Behaltet Eure unreflektierte Meinung für Euch. Twitter vereint eine Menge Leute, die hel… https://t.co/X8m3NkE3QO

7. Am nächsten Tag trudeln Nachrichten bei Norman ein. Gute Nachrichten.

Update: Ein Twitter-User hat mich kontaktiert. Sein Freund sei Arzt, versorge Obdachlose in Hamburg und kenne mein… https://t.co/GECJ2hd61O

Anzeige

8. Noch mehr gute Nachrichten.

Ein anderer User schreibt, er arbeite als Feuerwehrbeamter in der Hamburger Innenstadt und habe meinen Vater schon… https://t.co/sBrd0apP52

9. Die ersten Medien berichten über Normans Geschichte. Unter anderem die Huffington Post und BILD.de.

Die @HuffPostDE macht vor, wie man nicht über meine Suche berichtet: reißerisch und voller Mutmaßungen. https://t.co/CSGcLBMQLp

10. Am Tag 2 seines Aufrufs ist Normans Kopf auf Achterbahnfahrt:

Die letzten vierundzwanzig Stunden waren eine emotionale Achterbahnfahrt. Ich habe gestaunt, geschrien, geweint. In… https://t.co/0JgOsZSvb4

11. Aber die Menschen auf Twitter sind bei ihm.

Doch im Hintergrund wart immer Ihr. Habt mir unzählige Kommentare und Nachrichten geschickt, die alle dieselbe Bots… https://t.co/wJLJVuTfMf

Anzeige

12. Und er kommt seinem Vater immer näher!

Ein junger Mann aus Hamburg hat sich gerade gemeldet. Er arbeitet dort, wo mein Vater schläft. Sie reden fast tägli… https://t.co/ULce1NVKnx

13. Sein Vater sei "ein guter Mensch".

Also: Seit vier Jahren kenne er meinen Vater. Er sei "ein guter Mensch", der unter schlimmen Bedingungen lebe. Ihm… https://t.co/fpP4ROQL29

14. Aufregend!

Im Laufe des Tages wird er Papa erzählen, dass ich Kontakt zu ihm suche. Er wird anbieten, sein Telefon zu benutzen… https://t.co/AzBG3WhHEc

15. Aaaaaaaah!

Anzeige

17. Ein paar Tage später, es ist mittlerweile kurz vor Silvester, heißt es bei Norman: Warten.

Für alle, die mit mir zittern: Kein Anruf, keine neuen Infos. Gerade liegt alles in den Händen anderer. Wir können… https://t.co/p1oR4xwfLC

18. Silvester und immer noch kein Zeichen seines Vaters.

Ich weiß, ich muss Papa Zeit geben. Und ich glaube fest daran, dass er sich bald melden wird. Neues Jahr, neues Glück, richtig?

19. Am 3. Januar – eine neue Spur!

Eine weitere Person hat meinen Vater getroffen. Er wisse, dass ich nach ihm suche, habe aber keine Möglichkeit, mich zu kontaktieren.

Anzeige

20. Es wird konkret!

Die betreffende Person hat kein Handy, wird Papa aber mit nach Hause nehmen, damit er vom Festnetz aus anrufen kann. Morgen, 14:00 Uhr!

21. Das geht Norman in diesem Moment durch den Kopf:

Kriege das gerade gar nicht in den Kopf. Vor acht Jahren haben wir zuletzt gesprochen. Ich kann mich kaum noch an seine Stimme erinnern.

22. Auf Twitter fiebern Tausende mit.

Noch dreizehn Stunden und ich zähle jede Sekunde.

23. Hach.

Vielleicht ruft er doch nicht an. Vielleicht wird er betrunken sein. Vielleicht will er keine Hilfe. Vielleicht… https://t.co/iAXt3YlnPc

Anzeige

24. Nachdem sie sich 8 Jahre nicht gehört haben — nun der Anruf.

Wir haben telefoniert. Gebt mir ein bisschen Zeit.

25. In den nächsten 8 Tweets erklärt Norman, wie das Gespräch mit seinem Vater lief:

Ich stellte mich darauf ein, mit jemandem zu sprechen, der vor langer Zeit mal mein Vater war - bis die Straße und der Alkohol kamen.

26.

Stattdessen sprach ich mit meinem Vater. Ganz ohne Straße, ganz ohne Alkohol.

27.

"Hier ist der Papa", sagte er. Und er klang nicht wie der obdachlose Mann auf dem Foto, das ich so lange angestarrt… https://t.co/29081PtM13

Anzeige

28.

Es fiel mir schwer, die richtigen Worte zu finden. Darf man einen obdachlosen Menschen fragen, wie es ihm geht?

29.

Er fragte, wie mein Leben sei. Ob ich Abitur gemacht habe, was ich in den Staaten mache, ob ich Kinder habe.

30.

"Dass mein Sohn mal in Amerika wohnt, damit habe ich nie gerechnet", sagte er irgendwann. Und fügte hinzu: "Ich bin… https://t.co/lemfsT0gB8

31.

Hier das Verrückte: Über zehn Jahre lebt Papa schon auf der Straße, doch sein Kampfesgeist ist ungebrochen. "Ich b… https://t.co/kycTNN6jd4

Anzeige

32.

Als ich auflegte, brach alles aus mir heraus. Ich war nie so erleichtert. Weinen hat sich nie so befreiend angefühlt.

33. Weniger Tage später trifft Norman eine wichtige Entscheidung:

Jetzt ist es offiziell: Ich fliege nach Deutschland, um meinen Vater zu treffen. Begleitet Ihr mich?

34. Sein Vater weiß davon zu diesem Zeitpunkt noch nichts.

Habe den Flug gerade gebucht. Dienstag, 23. Januar. Scheiße, bin ich nervös.

35. Oh ja, ganz bestimmt.

Ich weiß noch, als wir telefonierten und ich gestand, ihn gerne treffen zu wollen. "Gefährlich" nannte er meine Ide… https://t.co/KgkZAyZC4l

Anzeige

36. Wir springen fast 2 Wochen nach vorne. Kurz vor Normans Abflug informiert er seinem Vater.

Papa weiß jetzt Bescheid. Als er davon erfahren hat, seien ihm die Tränen gekommen.

37. Wow

Wir fliegen gleich. Der Kopf ist leer, das Herz ballert. Eins steht fest: Diese Reise wird mein Leben verändern.

38. In Deutschland angekommen packt er seine Freundin Lisa ein und es geht los.

Noch unterwegs. Und ich merke: Lisa tut mir gut. https://t.co/Rs29d0aJZF

39. !!!!

Morgen ist der große Tag, Leute. Um 14 Uhr werde ich meinen Vater treffen.

Anzeige

40. !!!!!!!!!!!!!!!

Zwei Stunden noch. Kaum geschlafen. Ich weiß gar nichts mehr.

42. Sie sind in Hamburg.

Unterwegs. Scheiße, bin total überfordert.

43. Es gibt Verwirrung, weil sein Vater zunächst nicht am vereinbarten Ort zu finden ist. Aber sie finden ihn auf dem Boden liegend in einer Bank:

Ich weckte ihn und half ihm auf. Er sah nicht mehr aus wie auf dem Foto, das ich auf Twitter geteilt hatte. Irgendw… https://t.co/aHZrh42HuO

Anzeige

44. Seine Freundin macht den ersten Schritt:

Lisa ergriff die Initiative und stellte sich vor: "Ich bin Lisa, Normans beste Freundin." Er schaute ungläubig. "N… https://t.co/rcLKobYVPf

45. Gänsehaut.

Lisa zeigte auf mich. "Er steht direkt vor dir." Mein Vater sah mich an und verstummte. "Papa", sagte ich also, g… https://t.co/gX85ID3HgX

46.

Und - ich schwöre - diesen Moment werde ich im Leben nicht mehr vergessen.

47. Und dann twittert Norman dieses Foto:

Anzeige

48. Norman hat Dank Twitter seinen Vater gefunden.

Mir fehlen die Worte. Ich bin so dankbar. Ihr habt mir meinen Papa wiedergegeben.

49. Einen Tag später besorgt er seinem Vater warme Kleidung und druckt das Foto aus.

50. Twitter flippt aus. Hier einige Reaktionen auf Normans Tweets:

Ich habe noch nie in meinem Leben eine so traurige und zugleich herzergreifende Geschichte gelesen.. wooow... bin… https://t.co/UdOTlbPbMT

51.

Erinnert ihr euch noch an den Tweet von Norman @deinTherapeut, als er letztes Jahr an Weihnachten seinen obdachlose… https://t.co/xKEPN8fyVH

52.

I'm not crying, you are https://t.co/6H9YabMokG

53. Norman schreibt weiter updates, wie alles nun weitergeht. Folge ihm unter @deinTherapeut auf Twitter.

Alles aufzuschreiben tut so gut. Ordnet den Kopf, schafft Platz. Das brauche ich gerade.

BuzzFeed News hat Norman um einen Kommentar gebeten, aber er schreibt uns per Twitter, dass er es erst später schafft auf unsere Fragen zu antworten.

Karsten Schmehl ist Reporter für Social News und Desinformation bei BuzzFeed News und lebt in Berlin.

Contact Karsten Schmehl at karsten.schmehl@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.