Dieses Video zeigt, dass der DIE PARTEI-Politiker auf der Buchmesse nicht zusammengeschlagen wurde

    Auf Twitter sehen viele Nico Wehnemann nun als Lügner.

    by ,

    Dieser Facebook-Post von Leo Fischer hat Samstagabend für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Fischer ist ehemaliger Chefredakteur der Satirezeitung TITANIC und Mitglied des Bundesvorstandes der PARTEI. Er schrieb, dass jemand auf der Frankfurter Buchmesse "zusammengeschlagen" wurde.

    via @leogfischer #fbm17 Gute Besserung, @nico_wehnemann.

    Darum gehts: Am Samstag sind bei einer Veranstaltung des rechten Antaios-Verlags auf der Frankfurter Buchmesse linke und rechte Gruppen aneinandergeraten.

    Frank Rumpenhorst / AFP / Getty Images

    Bei einem Auftritt von AfD-Politiker Björn Höcke gab es Zusammenstöße zwischen linken und rechten Gruppen – die Polizei ging dazwischen, hat Menschen vorläufig festgenommen, aber verletzt wurde laut Polizei niemand.

    Kurz darauf twitterte Nico Wehnemann dieses Foto und schreibt dazu: "Ein Nazi auf mir drauf."

    Ein Nazi auf mir drauf. Privater Sicherheitsdienst streckt mich nieder . Polizei schau zu

    Nico Wehnemann ist Stadtverordneter in Frankfurt am Main und Vorsitzender von Die Partei in Frankfurt.

    Das obige Foto, auf dem eine Person auf Wehnemann kniet, hat der freie Journalist Jonas Fedders geschossen. Er wirft Nico Wehnemann nun vor, falsche Informationen zu verbreiten. Es gäbe keinen Beweis dafür, dass der Mann auf Wehnemann ein Nazi sei.

    Die Frankfurter Polizei antwortete via Twitter, dass es WEDER ein Polizist, noch ein Nazi gewesen sei.

    Richtigstellung: Kein Mitarbeiter der Frankfurter Buchmesse sondern des Sicherheitsdienstes der Messe Frankfurt.

    Auf Twitter wird Nico Wehnemann daraufhin gefragt, warum er denn behauptet habe, dass es ein Nazi gewesen sein soll.

    @KokoLores20 @jonas_fedders @leogfischer @ndaktuell Weil ich aus einem Pulk von Nazis kam die sehr Aggro waren. Hab… https://t.co/ALaAoYYjEt

    Und jetzt wird es spannend: Es gibt ein Video! Einen Tag später veröffentlicht Fotograf Jonas Fedders das Video, das die Situation zeigt, über die wir hier die ganze Zeit reden.

    Hier das Video, das den Vorfall zeigt, in dem @nico_wehnemann "zusammengeschlagen" wird (@leogfischer) bzw. wie "… https://t.co/8gUnChFEpW

    Hier die zwei wichtigsten Szenen des Videos. Zunächst ist zu sehen, wie Nico Wehnemann festgehalten wird...

    Jonas Fedders / Via Twitter: @jonas_fedders

    ...und dann, wie er am Boden gehalten wird.

    Jonas Fedders / Via Twitter: @jonas_fedders

    In diesem Tweet erklärt Jonas Fedders noch ein Mal seine Wahrnehmung der Situation.

    @antifa_riot Naja. Ich schrieb von "meiner Beobachtung". Er funkte, die Festnahme lief professionell ab. Von Verprü… https://t.co/7slDPvSa8w

    BuzzFeed News hat mit Jonas Fedders gesprochen. Fedders sagt: "Es ist schade, dass die leicht widerlegbare Behauptung so viel Aufmerksamkeit bekommt, während über die eigentlichen Skandale kaum berichtet wird."

    "Es wurden Journalisten bedrängt und die Polizei hat nichts unternommen. Es waren organisierte Nazis dort und es herrschte eine aggressive Stimmung. Das alles sollte man thematisieren und besprechen. Nun sprechen wir aber darüber, ob es diesen Nazi-Angriff gab oder nicht und das finde ich sehr bedauerlich", sagte Fedders in einem Telefonat mit BuzzFeed News.

    Einiges, was an diesem Tag passiert ist, wird sich wahrscheinlich erst in den nächsten Tagen aufklären. Unter anderem, ob es "Sieg Heil"-Rufe gegeben hat oder nicht. Auch das hatte unter anderen auch der ehemalige TITANIC-Chefredakteur Leo Fischer in seinem Facebook-Post behauptet.

    BuzzFeed hat Nico Wehnemann um einen Kommentar gebeten.

    Karsten Schmehl ist Reporter für Social News und Desinformation bei BuzzFeed News und lebt in Berlin.

    Contact Karsten Schmehl at karsten.schmehl@buzzfeed.com.

    Pascale Müller ist Reporterin für Politik und sexualisierte Gewalt. Kontakt: Pascale.mueller@buzzfeed.com

    Contact Pascale Müller at pascale.mueller@buzzfeed.com.

    Got a confidential tip? Submit it here

    Hat dir dieser Beitrag gefallen? Möchtest du jede Woche von uns hören?

    Dann melde dich bei unserem Newsletter an. Wir schicken dir die besten Recherchen, nicht nur unsere eigenen. Und erklären, wie wir bei BuzzFeed arbeiten. Kostenlos.

    Newsletter signup form