Posted on 26. Apr. 2017

    19 Gründe, warum du dir niemals einen Bürohund zulegen solltest

    Sie sind purer Stress.

    1. Bürohunde springen immer auf den Tischen herum und halten dich vom arbeiten ab.

    2. Bürohunde müssen ständig beschäftigt werden.

    3. Diese Viecher bellen die ganze Zeit und werden deine Kollegen in den Wahnsinn treiben.

    4. Ich meine, wie sollst du gleichzeitig arbeiten und dich um den Hund kümmern?

    5. Und schau mal wie unwohl sich dieser Bürohund fühlt. Hunde gehören wirklich nicht ins Büro.

    6. Niemand will mit so einem Kollegen das Büro teilen, oder?

    7. Mit ihrer exzellenten Nase haben sie ein feines Näschen dafür, wenn du wieder Unsinn in deine Excel-Zeilen tippst.

    8. Ohne Witz. Viele Bürohunde werden sich denken: Was macht Herrchen oder Frauchen da den ganzen Tag für Quatsch.

    9. Alleine schon der Weg zur Arbeit ist für einen Bürohund die Hölle.

    10. Bürohunde werden im Büro alles kurz und klein reißen.

    11. Bürohunde machen NUR Dreck!

    12. Du wirst keinen Spaß haben mit Bürohunden. Ich meine, wer würde sein Herz schon von einem Mops wie diesem erwärmen lassen?

    13. Ohne Witz: Such mal bei Instagram nach #Bürohund und du wirst feststellen wie unglücklich die Herrchen und Frauchen von Bürohunden sind. Die sind am Rande des Nervenzusammenbruchs.

    14. Deine Kollegen werden auch keine Ahnung haben, was sie mit einem Hund im Büro machen sollen.

    15. Dein Bürohund wird dir überall hinterher laufen und dich nicht mehr in Ruhe lassen.

    16. Selbstverständlich werden Bürohunde Gäste oder Kunden anbellen, vergraulen und du wirst ganz schnell arbeitslos.

    17. Du wirst einfach keinen Spaß mit Bürohunden haben.

    18. Weil Bürohunde einfach Monster sind, die alles kaputt machen werden.

    19. Merke: Bringe deinen Hund niemals mit ins Büro. Du wirst es bereuen. Ganz bestimmt!

    Want the best of BuzzFeed Animals in your inbox?
    Sign up for a newsletter today!

    Newsletter signup form