Updated on 7. Feb. 2019. Posted on 14. Dez. 2018

    Das sind 8 der erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook 2018

    Es war ein erfolgreiches Jahr für Lügen, Hetze und Fakes.

    Wenn Lügen und Falschmeldungen öffentliche Debatten prägen, ist das ein Problem. Deshalb hat BuzzFeed News recherchiert, welche Falschmeldungen 2018 auf Facebook besonders erfolgreich waren.

    Hier sind unsere wichtigsten Ergebnisse:

    ➡️ Unsere Auswertung zeigt, dass besonders Angela Merkel und Flüchtlinge von den Lügen betroffen sind.

    ➡️ Besonders erfolgreiche Falschmeldungen haben in diesem Jahr noch mehr Likes, Kommentare und Shares erzielt als 2017.

    ➡️ Die acht erfolgreichsten Falschmeldungen hatten mehr Facebook-Interaktionen als fast alle Artikel der größten Nachrichtenseiten in Deutschland.

    ➡️ Wichtigste Verbreiter dieser Falschnachrichten sind die AfD und die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach.

    ➡️ Die erfolgreichste Falschnachricht auf Facebook war laut unserer Analyse dieses Jahr ein Artikel der in Russland registrierten Webseite Anonymousnews.ru. Der Artikel generierte insgesamt 148.000 Facebook-Interaktionen. Zum Vergleich: Nur die Süddeutsche Zeitung hatte in diesem Jahr einen Artikel, der mehr Interaktionen auf Facebook erzeugte. Keine andere der 50 meistgelesenen deutschen Nachrichtenseiten – nicht Bild, Spiegel, Focus, Welt oder Stern – hatten in diesem Jahr einen Artikel mit so vielen Interaktionen auf Facebook.

    ➡️ Insgesamt konnten die acht erfolgreichsten Falschmeldungen fast 768.000 Facebook-Interaktionen generieren, im vergangenen Jahr waren es weniger als eine halbe Million. Das ergibt der Vergleich mit unserer Analyse aus dem Vorjahr.

    Zur Auswertung haben wir mit der Software BuzzSumo nach den erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook in diesem Jahr gesucht und Likes, Kommentaren und Shares ausgewertet. Viele der erfolgreichen Artikel enthalten einen wahren Tatsachenkern, erfinden dann aber Behauptungen hinzu oder verdrehen die Wahrheit.

    Wir haben 21.000 Artikel von verschiedenen Webseiten analysiert, auf denen häufig Falschnachrichten verbreitet werden. Anders als etwa im englischen Sprachraum gibt es in Deutschland kaum Webseiten, die ausschließlich Falschnachrichten verbreiten.

    Unsere Recherche zeigt, dass Lügen-Artikel auf Facebook auch 2018 immer wieder erfolgreicher sein können als seriöse Nachrichten. Das stützt die These, dass Facebooks Veränderungen an seinem Newsfeed den Verschwörungsmedien in Deutschland offenbar nicht geschadet haben, sondern vielleicht zu ihrem Vorteil waren.

    BuzzFeed News / Karsten Schmehl / Via Daten via Facebook/BuzzSumo

    1. „Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland“ von anonymousnews.ru (148.000 Facebook-Interaktionen).

    anonymousnews.ru

    Diese Meldung von anonymousnews.ru ist eine der erfolgreichsten Falschmeldungen des Jahres auf Facebook. Der Artikel erzählt die Geschichte einer Asylbewerber-Familie, die angeblich 7500 Euro vom deutschen Staat erhalten habe. Im Artikel sind angebliche Fotos eines Bescheides des Landratsamts Leipzig zu sehen, welche die Behauptung belegen sollen. Der Artikel beginnt mit den Worten: „Polygamie in Deutschland ist für 'die, die schon länger hier leben' verboten – doch das gilt selbstverständlich nicht für muslimische Neubürger.“

    Verschiedene Faktenchecker, darunter Mimikama und Bildblog berichteten über die Behauptungen der russischen Falschnachrichtenseite. Im Februar veröffentlichte auch Correctiv einen Faktencheck mit dem Titel „Nein – der Staat bezahlt keine 7.500 Euro für einen 'Harem'“. Correctiv fasst zusammen, dass einzelne Aspekte des Artikels stimmen, „doch sie stehen im falschen Zusammenhang und sind irreführend formuliert.“

    Unter anderem bekam die Familie den größten Teil des Geldes nicht in bar ausgezahlt, sondern ging für Unterkunft und Nebenkosten direkt an die Aufnahmeeinrichtung. Außerdem geht es im Bescheid um einen Haushalt einer Frau mit neun Kindern und nicht um einen Haushalt mit mehreren Ehen, wie es der Artikel fälschlicherweise als „Harem“ beschreibt.

    Verschiedene Kreisverbände der AfD, die NPD Aachen oder die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach teilten die Falschmeldung von anonymousnews.ru.

    Anonymousnews.ru ist kein Ableger der Anonymous-Bewegung, wie der Tagesschau Faktenfinder erklärt. „Trotz der Anzeigen und Ermittlungen deutscher Behörden kann anonymousnews.ru gezielte Falschmeldungen und Hass-Inhalte verbreiten – dank der Registrierung in Russland“, steht im Artikel des Faktenfinders.

    Nach eigenen Angaben von anonymousnews.ru hat dieser Artikel mehr als 670.000 Aufrufe erzielt. Allerdings lässt sich nicht überprüfen, ob diese Zahl stimmt.

    Mit 148.000 Interaktionen erreichte dieser Artikel mehr Likes, Kommentare und Shares als jeder Artikel der größten Nachrichtenportale wie Bild, Spiegel oder Focus. Tatsächlich konnte BuzzFeed News nur einen einzigen Artikel unter den 50 größten deutschen Nachrichtenportalen finden, der mehr Interaktionen erzielt hat. Nur diese Kolumne des SZ-Magazins erreichte in diesem Jahr mehr Facebook-Interaktionen.

    2. „Afrikaner schneidet Baby den Kopf ab und keiner in Deutschland berichtet darüber“ von truth24.net (132.000 Facebook-Interaktionen).

    truth24.net / Via (Verpixelung von BuzzFeed News.)

    „Wie ein schwarzafrikanischer Armutsflüchtling mitten am Hamburger Bahnsteig einem Baby mit einem Messer den Kopf abtrennt, die deutsche Mutter ersticht, jedoch die Politik und Presse dieses grausame „Detail“ einfach nicht berichten wollen“, schreibt die Webseite truth24.net über ein Tötungsdelikt im April in Hamburg und erntet damit mehr als 130.000 Interaktionen auf Facebook.

    Der Artikel zeigt das Foto eines angeblichen Mörders und nennt den Klarnamen des Mannes. Außerdem werden in dem Text schwere Vorwürfe gegen Polizei und Medien erhoben: Sie würden verschweigen, dass ein Kind enthauptet worden sei.

    Die Faktenchecker von Mimikama deckten zunächst auf, dass das Vorschaubild von truth24.net falsch ist. Das Foto des Mannes mit der Machete stammt aus dem Jahr 2015 und wurde in Johannesburg, nicht in Hamburg aufgenommen. Außerdem ist unklar, warum truth24.net ein Foto mit einem Blutfleck und einem Säugling zeigen, die beide nichts mit dem Ereignis zu tun haben, schreibt Mimikama.

    Im Artikel von truth24.net werden Fakten und Lügen miteinander verbunden. Tatsächlich fand das erwähnte Tötungsdelikt in Hamburg statt, wie die Polizei in verschiedenen Presse-Mitteilungen bestätigte. Es ist jedoch unwahr, dass es keine Berichterstattung zu diesem Ereignis gegeben hätte. Mimikama hat eine Liste von Berichten über die Tat gesammelt.

    Auch die Hamburger Morgenpost schrieb darüber in einem Artikel mit dem Titel: „Wie Rechte den Messer-Mord vom Jungfernstieg missbrauchen.“ Die Zeitung erklärt, dass sie aus Respekt vor den Opfern auf eine explizite Beschreibung der Tat verzichtet habe. „Die meisten Medien, auch die MOPO, haben aus Pietätsgründen ebenfalls darauf verzichtet, dieses monströse Detail der unfassbaren Tat zu nennen. Der schäumende Mob im Internet legt diese Haltung jedoch als 'Zensur' und 'Verschweigen' aus.“

    3. „Laut Merkel ist Flüchtlingen bei den Tafeln unbedingter Vorrang zu geben“ von Blog.Halle-Leaks.de (125.000 Facebook-Interaktionen).

    blog.halle-leaks.de

    Im Februar kritisierte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Essener Tafel einen Aufnahmestopp für ausländische Bedürftige verhängte.

    Das Blog Halle-Leaks nahm das zum Anlass einen Artikel zu veröffentlichen, demzufolge die Bundeskanzlerin gesagt haben soll, dass „Flüchtlingen unbedingter Vorrang“ zu geben sei.

    Der Artikel von Halle-Leaks verbreitete sich schon kurz nach der Veröffentlichung massiv. „Allein am ersten Tag sammelte die Meldung laut dem Mediendienst Meedia mehr als 23.700 Interaktionen – mehr als viele andere journalistische Texte an diesem Tag“, schreibt Bento.

    Es stimmt, dass sich Angela Merkel zu diesem Thema geäußert hat. Das rechte Hetzblog Halle-Leaks hat allerdings die Aussage frei erfunden, dass „Flüchtlingen unbedingter Vorrang“ zu geben sei. Das deckte unter anderem der Faktenfinder der Tagesschau auf.

    Auch BuzzFeed News hat bereits mehrfach über Halle-Leaks berichtet. Im Jahr 2017 zeigten wir wie Sven Liebig, der Mann hinter Halle-Leaks, mit frei erfundenen Zitaten auf Facebook oftmals erfolgreicher ist, als echte Nachrichten.

    Wir recherchierten auch, dass auf dem Blog Werbung für verschiedene Online-Shops platziert ist, bei denen Sven Liebig selbst Geschäftsführer ist. Seine Firmen verdienen mit den Fakes von Halle-Leaks also offenbar Geld.

    4. „Claudia Roth: Im Ramadan soll ein Verkaufsverbot für Alkohol bestehen“ von Berliner-Express.com (91.000 Facebook-Interaktionen).

    berliner-express.com

    Die Webseite „Berliner Express“ behauptete im Mai, dass die Grünen-Politikerin Claudia Roth für mehr Toleranz gegenüber Muslimen werbe. Ein Verkaufsverbot von Alkohol an Ramadan sei aus Sicht von Roth ein wichtiges Entgegenkommen, so der Berliner Express.

    Die Informationen aus dem Artikel des Berliner Express sind frei erfunden. Die Webseite beschreibt ihre Artikel selbst als „Satire“.

    In den vergangenen Monaten ist der Berliner-Express immer wieder mit gefälschten oder frei erfundenen Zitaten von Politikern aufgefallen. T-Online.de hatte im Juni über die Webseite berichtet: „Die erfundenen Zitate sind in den Augen mancher Leser nicht so überdreht und nicht völlig weltfremd. Deshalb werden sie geglaubt. (...) Die Inhalte dort wurden nicht geteilt, weil Menschen sie lustig fanden, sondern weil sie sie für wahr hielten.“

    T-Online zitiert die österreichische Journalistin Ingrid Brodnik, die sich mit Falschmeldungen im Netz beschäftigt. Aus ihrer Sicht sei der Berliner Express nicht mit Satire-Webseiten wie dem Postillon zu vergleichen, da der Berliner Express überwiegend „plumpe Meinungsmache“ verbreite.

    Geteilt wurde diese Falschnachricht über Claudia Roth unter anderem von der ehemaligen CDU-Politikerin Erika Steinbach und AfD Gruppen wie Kinzigtal, Stuttgart oder Ortenau.

    Sie weisen jedoch nicht darauf hin, dass es sich um „Satire“ handeln soll. Stattdessen verbreiten Steinbach und die AfD-Gruppen die Nachricht so, als ob sie wahr wäre. Liest man Kommentaren auf Facebook, wird klar, dass viele Menschen die Meldung für wahr halten.

    5. „GEZ-Urteil: Verfassungsrichter und Urheber des Rundfunkbeitrags sind Brüder“ von journalistenwatch.com (80.000 Facebook-Interaktionen)

    journalistenwatch.com

    In einem Artikel von journalistenwatch.com geht es um angebliche Vetternwirtschaft zwischen dem Brüderpaar Paul und Ferdinand Kirchhof. Paul Kirchhof erstellte 2013 ein Gutachten, welches als Grundlage für den Rundfunkbeitrag gilt. Ferdinand Kirchhof ist Richter am Bundesverfassungsgericht und hat über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags mitentschieden.

    Journalistenwatch.com behauptet, dass die Brüder Vetternwirtschaft betrieben und es den Rundfunkbeitrag gäbe, weil der eine Bruder das Gutachten des anderen Bruders „durchgewunken“ habe.

    Die Faktenchecker von Mimikama schreiben, dass der Artikel von Journalisten.com Wahrheit und Lügen miteinander vermischt.

    Ja, die beiden sind tatsächlich Brüder. Jedoch entschied Richter Ferdinand Kirchhof das Urteil nicht alleine. Stattdessen entschied der aus acht Richtern bestehende erste Senat des Bundesverfassungsgerichts. Außerdem, so Mimikama, hatte Paul Kirchhof keinen Vorteil durch die Entscheidung. „Ja, Paul und Ferdinand Kirchhof sind Brüder. (...) Das war es aber auch schon“, fasst Mimikama zusammen.

    6. „Deutschland nimmt abgelehnte Asylbewerber aus ganz Europa auf – schon gewusst?“ von truth24.net (70.000 Facebook-Interaktionen)

    truth24.net

    Truth24.net veröffentlichte dieses Jahr eine weitere sehr erfolgreiche Falschmeldung. Der Artikel ist vollgepackt mit falschen Behauptungen, verdrehten Wahrheiten und Hetze gegen Flüchtlinge.

    Der Artikel beruht auf einem kurzen Nachrichtenfilm des ZDF, der auch im Artikel verlinkt ist. Der Film zeigt, dass Flüchtlinge in Deutschland die Möglichkeit haben Asyl zu beantragen, auch wenn sie bereits von anderen EU-Staaten abgelehnt wurden. Für dieses Verfahren werden Flüchtlinge in eine Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet, heißt es im Film.

    Die Hetz-Seite truth24.de strickt daraus einen Artikel und lässt mit der Überschrift den Eindruck entstehen, dass Deutschland abgelehnte Asylbewerber „aufnimmt“, also dauerhaft für deren Unterbringung sorgt. Das stimmt nicht und wird von der Quelle, dem ZDF-Film, auch so nicht behauptet.

    Das Wort „aufgenommen“ impliziert, die Flüchtlinge dürften durch die Verfahren automatisch dauerhaft hier bleiben. Das ist nicht der Fall.

    7. „Merkel hasst Deutschland und ist wahnsinnig. Kanadisches Fernsehen liefert Beweise“ von News-For-Friends.de (63.000 Facebook-Interaktionen).

    news-for-friends.de

    Die Webseite „News For Friends“ behauptet, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel wahnsinnig sei und dass das kanadische Fernsehen dafür Beweise liefere.

    Das im Artikel eingebaute Video stammt von dem kanadischen Journalisten Ezra Levant, der mit seinem Kanal "Rebel Media" zu den Alt-Right-Medien gezählt wird.

    Das Video liefert keine Belege für die Behauptungen. Tatsächlich kommt Levant, im Gegensatz zur Überschrift, zu einer völlig gegensätzlichen Einschätzung. „Ich glaube nicht, dass sie betrunken oder wahnhaft war“, sagt Levant gegen Ende des Videos. Warum „News For Friends“ sich für diese irreführende Überschrift entschieden hat, bleibt unklar.

    Über das Video von Levant hat BuzzFeed News bereits in der Vergangenheit berichtet. Nach einer Recherche von BuzzFeed News aus dem Sommer 2017 gehörte es zu den erfolgreichsten Falschnachrichten über Angela Merkel auf Facebook in dem Jahr. Auch auf YouTube wurde es mehr als zwei Millionen Mal aufgerufen.

    BuzzFeed News chattete vergangenes Jahr mit einem der Macher von „News For Friends“. Die Redaktion sagte, dass sie in Moskau sitze. Auf ihrer Webseite veröffentlich „News For Friends“ größtenteils Falschmeldungen oder übersetzte Artikel von ausländischen Satire-Webseiten, ohne die Satire als solches zu kennzeichnen.

    Bereits im vergangenen Jahr produzierte „News For Friends“ eine der erfolgreichsten Falschmeldungen des Jahres.

    8. „Wir wurden alle belogen! EU-Papier beweist: Es ging nie um 'Flüchtlinge', sondern um 'Neuansiedlung'“ von anonymousnews.ru (60.000 Facebook Interaktionen)

    anonymousnews.ru

    Anonymousnews.ru war in diesem Jahr mit einer weiteren Falschnachricht sehr erfolgreich. Der ehemalige Spiegel-Journalist Matthias Matussek entdeckte zwei EU-Papiere. Diese Dokumente sollten angeblich belegen, dass EU-Staaten wie Deutschland Flüchtlinge aufgenommen habe, um durch „Umvolkung“ und „Neuansiedlung“ von Flüchtlingen der schrumpfenden Bevölkerungszahl entgegen zu wirken.

    Das stimmt nicht, wie Übermedien in dieser längeren Analyse auseinandergenommen hat. Auch die Webseite journalistenwatch.com verbreitete die Falschmeldung. Stefan Niggemeier schrieb bei Übermedien dazu: „Das ist vollständig irre und grotesk falsch, aber ebenfalls hundertfach in den digitalen Netzwerken geteilt worden, darunter auch vom AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron.“

    Auch die Faktenchecker von Correctiv berichteten über diese Geschichte und fassen zusammen: „Das was Matussek angeblich „entdeckt“ hat, ist kein Beleg dafür, dass die Flüchtlinge Teil eines Plans sind, Europa dauerhaft zu besiedeln oder diejenigen, die da sind, zu ersetzen.“

    UPDATE

    Methodik mit Definition von „Fake News“ aktualisiert.

    UPDATE

    Erika Steinbach reagiert per Twitter auf die Recherchen von BuzzFeed News und sieht keine Verantwortung bei sich, wenn sie Falschnachrichten an ihre mehr als 80.000 Follower/innen teilt.

    UPDATE

    Bei der ersten Meldung von anonymousnews.ru haben wir die Erklärung, warum es sich hierbei um eine Falschnachricht handelt, deutlicher und weniger missverständlich formuliert.

    Wie BuzzFeed News diese Daten erhoben hat

    BF

    BuzzFeed News pflegt eine Liste mit deutschsprachigen Webseiten, die regelmäßig Falschnachrichten veröffentlichen, die regelmäßig aktualisiert wird. Derzeit befinden sich dutzende Webseiten in der Liste.

    Für diese Recherche haben wir all diese Webseiten mit dem Facebook Analyse-Tool BuzzSumo untersucht. BuzzSumo misst, wie erfolgreich Artikel in sozialen Netzwerken waren. Mit Hilfe der Software haben wir eine Liste mit insgesamt 21.000 Artikel generiert. Darunter sind teilweise auch Nachrichten, die keine Falschinformationen enthalten und von uns aussortiert wurden.

    Der Zeitraum unserer Analyse erstreckt sich vom 1. Januar bis zum 10. Dezember 2018.

    Wir benutzen den Begriff „Fake News“ nicht, weil er ungenau und zum politischen Kampfbegriff geworden ist. Wir haben Artikel in unsere Analyse aufgenommen, wenn sie einen oder mehrere dieser vier Faktoren von Desinformation enthalten.

    In unserem Vergleich mit den wichtigsten deutschen Nachrichtenangeboten beziehen wir uns auf diese Liste der 50 erfolgreichsten Nachrichtenanbieter, erstellt von der „Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern“, Stand Oktober 2018.

    Falls ihr erfolgreiche Falschnachrichten auf Facebook gesehen habt und mir einen Hinweis schicken wollt, schreibt mir eine Email an karsten.schmehl@BuzzFeed.com

    BF

    Hier findest Du alle Beiträge von BuzzFeed News Deutschland. Mehr Recherchen von BuzzFeed News Deutschland findest Du auch in unserem Podcast, auf Facebook und Twitter oder im RSS-Feed.



    Mehr Informationen über unsere Reporterinnen und Reporter, unsere Sicht auf den Journalismus und sämtliche Kontaktdaten – auch anonym und sicher – findest du auf dieser Seite.

    Karsten Schmehl ist Reporter für Social News und Desinformation bei BuzzFeed News und lebt in Berlin.

    Contact Karsten Schmehl at karsten.schmehl@buzzfeed.com.

    Got a confidential tip? Submit it here

    Hat dir dieser Beitrag gefallen? Möchtest du jede Woche von uns hören?

    Dann melde dich bei unserem Newsletter an. Wir schicken dir die besten Recherchen, nicht nur unsere eigenen. Und erklären, wie wir bei BuzzFeed arbeiten. Kostenlos.

    Newsletter signup form