Wir sammeln alle Fakes rund um die Ereignisse von Chemnitz

    Mit diesen Falschmeldungen machen Rechte und Rechtsextreme Stimmung im Netz.

    Dieser Artikel sammelt Falschnachrichten, Fakes und gezielte Desinformation die es rund um die Ereignisse in Chemnitz gibt. Wenn du einen Fake oder gezielte Desinformation gesehen hast, der in dieser Liste fehlt, schreibe mir gerne unter Karsten.Schmehl@BuzzFeed.com. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

    12. In rechten Facebook-Gruppen wird dieser Zeitungsausschnitt geteilt. Es soll einen Artikel zeigen, in dem der Journalistenverband „European Press Watch“ vor deutschen Medien warnt. Diesen Journalistenverband gibt es aber nicht und auch der gesamte Screenshot ist eine Fälschung, wie Flurfunk-Dresden recherchiert hat.

    Facebook

    11. Berichtigung der Watson-Redaktion: Das RAF-Tattoo ist echt und das Foto ist doch KEINE Fotomontage

    watson.de

    Watson.de hat zunächst in diesem Artikel erklärt, warum sie das RAF-Tattoo für eine Fotomontage halten. Aber nach weiteren Hinweisen und nach der Auswertung von weiteren Fotos hat Watson.de seine Berichterstattung korrigiert und muss einen Fehler zugeben: Das Tattoo ist echt. Hier hat die Chefredakteurin von Watson.de alle Hintergründe erklärt.

    Wir haben deshalb den entsprechenden Punkt aus unserer liste gestrichen.

    10. In einem Artikel des Deutschland Kuriers behauptet der stellvertretende Landesvorsitzende der AfD Sachsen, Maximilian Krah, dass in Chemnitz dieses Jahr schon 60 Frauen vergewaltigt wurden.

    „Diese Zahlen stimmen so nicht!“ stellt die Polizei Sachsen klar.

    9. Die Seite Anonymous News behauptet, dass der Weser Kurier schon 2 Tage vorher vom Mord an Daniel Hillig gewusst haben soll.

    Anonymous News

    Die Seite bezieht sich darauf, dass das Datum in einem Artikel des Weser Kurier der 24. August war.

    „Es ist ein Lehrstück der Irreführung“ schreibt die Redaktion des Weser Kurier. Sie erklären, dass das Datum aufgrund eines technischen Fehlers falsch war.

    8. NPD-Politiker Sebastian Schmidtke postete dieses Foto. Es zeigt angeblich, wie der Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“ den Hitlergruß zeigt.

    Twitter

    Das Foto ist eine Manipulation, wie Lars Wienand für T-Online.de aufgeschrieben hat. Auch die Polizei Sachsen hat das Foto inzwischen als Fake entlarvt.

    7. Die AfD bezeichnet Journalisten oft als „Lügenpresse“ - und jetzt ist ein von ihnen verbreitetes Foto eine Lüge. Diese AfD-Facebook-Seite postete ein Bild mit der Beschriftung „Chemnitz 1.9.2018“.

    Das Foto ist aber aus dem Jahr 1989, wie unter anderem der Volksverpetzer, #HassHilft und Hooligans Gegen Satzbau zeigten. Das Foto kann bei Getty Images gekauft werden.

    Auch andere mit der AfD verbundene Facebook-Seiten haben diesen Fake gepostet.

    Facebook

    6. Der mutmassliche Täter von Chemnitz soll seine Tat auf Facebook angekündigt haben, behaupten einige Rechte.

    faktenfinder.tagesschau.de

    Wie der Tagesschau Faktenfinder recherchierte, behaupten Rechte, die ursprüngliche Übersetzung eines arabischen Satzes ins Deutsche soll „Ich werde Euch töten, meine Freunde!“ lauten.

    Ins Englische übersetzt steht dort allerdings „I miss my friends“, was laut Faktenfinder die korrekte Übersetzung ist. Rechte teilen die falsche Übersetzung auf Facebook und verbreiten damit gezielt Desinformation.

    5. Beim Aufmarsch in Chemnitz war Fotograf Thomas Victor vor Ort. Einige behaupten nun, er sei der Mann mit dem Hitlergruß gewesen. Auch das ist falsch.

    Facebook

    Mimikama hat penibel genau auseinandergenommen, warum diese beiden Männer nicht die gleiche Person sind.

    4. Auf dem Aufmarsch in Chemnitz am Montag wurde dieses Plakat hochgehalten. Es soll Frauen zeigen, die von Flüchtlingen misshandelt wurden.

    Getty Images

    Wie mimikama recherchierte, hat allerdings keine der gezeigten Frauen etwas mit Kriminalität von Flüchtlingen in Deutschland zu tun. Die Fotos wurden aus dem Zusammenhang gerissen und zeigen in den meisten Fällen Opfer von häuslicher Gewalt, die nicht aus Deutschland kommen.

    3. Die Proteste in Chemnitz wurden unter anderem auch von einer Falschinformation aufgestachelt, wonach es ein zweites Todesopfer gegeben haben soll. Das stimmt nicht. Trotzdem wurde das von vielen auch weiterhin behauptet, so auch vom stellvertretenden Landesvorsitzende der AfD Sachsen, Maximilian Krah.

    2. Auch YouTube-Verschwörungstheoretiker Hagen Grell verbreitete die Information, dass es zwei Todesopfer in Chemnitz gegeben haben soll. „Nach unbestätigten Zeugenaussagen gab es massive Vergewaltigungen durch Asyl-Migranten. Zwei Deutsche starben im Krankenhaus.“ Auch das stimmt nicht.

    YouTube

    BuzzFeed News sammelte in diesem weiteren Artikel Menschen, die die Falschinformation über ein angebliches zweites Todesopfer in Chemnitz verbreiteten.

    1. Wie Anonymous News oder JournalistenWatch.com berichten, will Angela Merkel Bürgerproteste mit der Bundespolizei „niederknüppeln“ lassen.

    Anonymous News

    Wie der Tagesschau Faktenfinder schreibt, gibt es für diese Aussage keine Quelle. Die Aussage ist frei erfunden.

    Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. Bitte komme später noch einmal wieder.

    Hier findest Du alle Beiträge von BuzzFeed News Deutschland. Mehr Recherchen von BuzzFeed News Deutschland findest Du auch in unserem Podcast, auf Facebook und Twitter oder im RSS-Feed.



    Mehr Informationen über unsere Reporterinnen und Reporter, unsere Sicht auf den Journalismus und sämtliche Kontaktdaten – auch anonym und sicher – findest du auf dieser Seite.

    Karsten Schmehl ist Reporter für Social News und Desinformation bei BuzzFeed News und lebt in Berlin.

    Contact Karsten Schmehl at karsten.schmehl@buzzfeed.com.

    Got a confidential tip? Submit it here

    Hat dir dieser Beitrag gefallen? Möchtest du jede Woche von uns hören?

    Dann melde dich bei unserem Newsletter an. Wir schicken dir die besten Recherchen, nicht nur unsere eigenen. Und erklären, wie wir bei BuzzFeed arbeiten. Kostenlos.

    Newsletter signup form