back to top

Diese News über kostenlose Führerscheine für Flüchtlinge ist fake aber sehr erfolgreich

Neues aus der Kategorie: Glaub nicht alles, nur weil es im Internet steht.

Gepostet am

Die Webseite "Votum24" behauptet in diesem Artikel, dass Asylbewerber Führerscheine kostenlos bekämen.

Recherchen von BuzzFeed News zeigen nun aber nicht nur, dass diese Meldung über kostenlose Führerscheine für Flüchtlinge falsch ist. Sondern auch, dass sie in den vergangenen Monaten mehr Interaktionen in sozialen Netzwerken hatte als jeder einzelne Artikel der großen Nachrichtenportale Spiegel, Süddeutsche Zeitung, FAZ, Stern oder Tagesschau. Geteilt wurde die Meldung dabei nach Recherchen von BuzzFeed News vor allem von AfD-nahen Facebook-Seiten. Die Recherche zeigt, wie unglaublich erfolgreich manipulierende Hetz-Artikel gegen Flüchtlinge im Netz auch wenige Monate vor der Bundestagswahl noch immer sind.
votum24.votum1.de

Recherchen von BuzzFeed News zeigen nun aber nicht nur, dass diese Meldung über kostenlose Führerscheine für Flüchtlinge falsch ist. Sondern auch, dass sie in den vergangenen Monaten mehr Interaktionen in sozialen Netzwerken hatte als jeder einzelne Artikel der großen Nachrichtenportale Spiegel, Süddeutsche Zeitung, FAZ, Stern oder Tagesschau. Geteilt wurde die Meldung dabei nach Recherchen von BuzzFeed News vor allem von AfD-nahen Facebook-Seiten. Die Recherche zeigt, wie unglaublich erfolgreich manipulierende Hetz-Artikel gegen Flüchtlinge im Netz auch wenige Monate vor der Bundestagswahl noch immer sind.

Zunächst zum Inhalt des Artikels. Autor Dimitris Kazarnovskis schreibt, dass die Zahl der Asylbewerber in Fahrschulen gestiegen ist. Das stimmt.

Was allerdings nicht stimmt, ist dieser Satz: "Die Kosten der Fahrausbildung übernimmt das Jobcenter."
votum24.votum1.de

Was allerdings nicht stimmt, ist dieser Satz: "Die Kosten der Fahrausbildung übernimmt das Jobcenter."

"Asylbewerber bekommen natürlich keinen Führerschein zum Nulltarif", sagt Paul Ebsen, Pressesprecher der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg, telefonisch gegenüber BuzzFeed News.

Was im Artikel von Votum24 nicht erwähnt wird: Es gibt tatsächlich eine Förderung für Führerscheine – aber nur unter bestimmten Bedingungen. Wenn sich ein Arbeitgeber dazu bereiterklärt, jemanden zu beschäftigen und für diesen Job unbedingt ein Führerschein benötigt wird, dann kann das Jobcenter die Kosten für den Führerschein übernehmen, erklärt Ebsen gegenüber BuzzFeed News. Diese Förderung sei allerdings nicht auf Asylbewerber beschränkt, sondern gilt für jeden, auch für Deutsche.

Der Artikel von Votum24 endet mit der Anregung, dass deutsche Steuerzahler nicht für die Führerscheine der Asylbewerber bezahlen sollten.

Keine Sorge, das machen deutsche Steuerzahler auch nicht, weil diese Nachricht schlichtweg falsch ist. Und wenn Steuerzahler Förderungen für Arbeitssuchende finanzieren, dann für jeden, nicht nur für Asylbewerber.
votum24.votum1.de

Keine Sorge, das machen deutsche Steuerzahler auch nicht, weil diese Nachricht schlichtweg falsch ist. Und wenn Steuerzahler Förderungen für Arbeitssuchende finanzieren, dann für jeden, nicht nur für Asylbewerber.

Anzeige

Unter dem Artikel finden sich dutzende Kommentare wie diese.

Der Artikel wurde bereits am 28. Januar 2017 veröffentlicht aber wird seitdem immer wieder geteilt. Alleine diese Woche wurde er mehrmals in privaten Facebook-Gruppen von AfD-Sympathisanten und vom AfD Kreisverband Limburg-Weilburg geteilt.

Seit Veröffentlichung hat der Artikel auf Facebook mehr als 53.000 Interaktionen erhalten, also Reaktionen, Kommentare und Shares. Das hat BuzzFeed News mit Hilfe des Analyse-Tools BuzzSumo berechnet.

BuzzSumo

Sind 53.000 Facebook-Interaktionen viel für einen Artikel? Ja!

Kein einziger Artikel von Spiegel, Süddeutscher Zeitung, FAZ, Stern oder Tagesschau erreichte – nach Zahlen von BuzzSumo – im gleichen Zeitraum so viele Interaktionen.

Der, sortiert nach Facebook-Interaktionen, beste Artikel von Spiegel.de im gleichen Zeitraum ist dieser Artikel mit 44.000 Facebook-Interaktionen. Bei Sueddeutsche.de ist es dieser Artikel mit 32.000 Facebook-Interaktionen. Bei faz.net ist es dieser Artikel mit 14.000 Facebook-Interaktionen. Bei Stern.de ist es dieser Artikel mit 18.600 Facebook-Interaktionen. Und bei Tagesschau.de ist es dieser Artikel mit 20.400 Facebook-Interaktionen.

Anzeige

Mit Hilfe des Tools "Crowdtangle" wird auch sichtbar, welche Facebook-Seiten diesen Artikel geteilt haben. In diesem Fall wurde der Artikel zum Großteil von AfD-nahen Facebook-Seiten geteilt.

Crowdtangle

Das steckt hinter Votum24.

Votum24 sieht sich ihrer Geschäftsbeschreibung zufolge als "Nachrichtenportal der Zukunft". Die Redaktion sitzt laut Impressum in Dortmund und beschäftigt feste Redakteure, wie Vorstand Eckhard Schulz telefonisch gegenüber BuzzFeed News sagte.
votum24.votum1.de

Votum24 sieht sich ihrer Geschäftsbeschreibung zufolge als "Nachrichtenportal der Zukunft". Die Redaktion sitzt laut Impressum in Dortmund und beschäftigt feste Redakteure, wie Vorstand Eckhard Schulz telefonisch gegenüber BuzzFeed News sagte.

Die erfolgreichsten Artikel von Votum24 scheinen rechtskonservative Artikel zu sein, die sich gegen Flüchtlinge und Ausländer oder traditionelle Medien richten. Einige haben mehrere tausend Interaktionen. Das zeigt eine Analyse mit dem Tool BuzzSumo.

BuzzSumo

BuzzFeed News hat Votum24 und Eckhard Schulz schriftlich Fragen gestellt und wollte unter anderem wissen, ob Votum24 wissentlich Falschmeldungen im Internet verbreitet. Bisher hat BuzzFeed News keine Antworten erhalten.

UPDATE

Den Absatz "Sind 53.000 Facebook-Interaktionen viel für einen Artikel? Ja!" haben wir mit weiteren Zahlen aktualisiert und verständlicher geschrieben.

Karsten Schmehl ist Reporter für Social News und Desinformation bei BuzzFeed News und lebt in Berlin.

Contact Karsten Schmehl at karsten.schmehl@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.