back to top

Martin Schulz sagt, dass "von netten Frauen interviewt zu werden" seine Motivation ist und Twitter so hä?

Ungeschickt. Mindestens.

Gepostet am

Am Mittwoch war Martin Schulz in Unna zu Gast und gab dort dem Lokalsender Antenne Unna ein Radiointerview. Auf die Frage, wie er sich trotz schlechter Umfragewerte im Wahlkampf motiviere, sagte er der Moderatorin:

„Ich denke mir, im Verlauf des Tages wirste dann von netten Frauen interviewt. Und das ist doch auch Motivation."

"Nein, nein" sagt er dann sofort darauf – möglicherweise um anzudeuten, dass der Spruch nicht ernst gemeint war.

Das ist der Mitschnitt des Interviews.

@inschka, Twitter

Das Gespräch führte Martin Schulz mit der 30-Jährigen Reporterin Sarah Borkowski. Sie selbst fühlt sich von der Aussage nicht angegriffen. "Für mich war das überhaupt nicht schlimm", sagt sie BuzzFeed News am Telefon.


Aber auf Twitter sind einige sehr irritiert.

Twitter

Im Tweet, unter dem sich die Menschen empören, ist ein Fehler. Schulz sagte "nette Frauen", und nicht "schöne" Frauen. Im Thread wurde das inzwischen bemerkt und korrigiert.

Auf die Frage, was Martin Schulz motiviert, sagte er im Radioingerview: "Abends von schönen Frauen interviewt zu werden" 🚮

@caffeine_n_cats er tut ja echt alles, um nicht Kanzler zu werden.

@caffeine_n_cats Kommentar hier im Haus: "Sollte ich in Erwägung ziehen, die SPD zu wählen, dann nicht wegen, sonde… https://t.co/yu5slAt6HC

Auf Nachfrage bei Antenne Unna sagt auch Chefredakteur Thorsten Wagner BuzzFeed News: "Ich habe mir den Mitschnitt mehrfach angehört, das war auch heute morgen Thema in unserer Konferenz. Ich finde die Aussage nicht dramatisch. Aber sie ist ungeschickt." Mit der Brüderle-Aktion könne man das jedoch nicht vergleichen.

Rainer Brüderle hatte 2012 der Journalistin Laura Himmelreich gesagt: "Sie können ein Dirndl auch ausfüllen". Der Artikel, in dem die Journalistin dies öffentlich machte, fiel zeitlich zusammen mit der #aufschrei-Debatte, der größten Debatte über Sexismus der letzten Jahre in Deutschland.

Rückmeldungen an die Redaktion hat es bei Antenne Unna bislang nicht gegeben.

Was Chefredakteur Thorsten Wagner stattdessen viel besser fände: "Wenn sich die Nation darüber aufregen würde, wie gähnend langweilig dieser Wahlkampf ist."

BuzzFeed News hat Martin Schulz gefragt, ob er seine Aussage für sexistisch hält, aber bislang keine Rückmeldung erhalten. Seine Antwort wird hier nachgetragen, sofern er sich äußert.



Rebecca Hendlin / BuzzFeed

Dark Ads haben geholfen, Trump zum Präsidenten zu machen. Sie haben den Brexit befeuert. Doch spielen diese dunklen Anzeigen auch im deutschen Wahlkampf eine Rolle? BuzzFeed News will den geheimen Wahlkampf auf Facebook transparent machen – und dafür brauchen wir eure Hilfe.

Juliane Löffler ist Redakteurin für LGBT* und Feminismus und lebt in Berlin. Contact this reporter at Juliane.Loeffler@buzzfeed.com

Contact Juliane Loeffler at juliane.loeffler@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.