back to top

Diese Sexarbeiterinnen kämpfen gegen das Prostitutionsgesetz

„Ich habe gespürt, was Stigmatisierung bedeutet.“

Gepostet am

Im Juli 2017 trat in Deutschland ein neues Prostitutionsgesetz in Kraft. Seit Anfang des Jahres müssen Personen und Betreiber im Sexgewerbe neue Auflagen erfüllen, hunderttausende Personen sind betroffen.

Doch obwohl das neue Gesetz Prostituierte schützen soll, halten die meisten Betroffenen selbst das Gesetz für einen großen Fehler. Es schützt nicht und es treibt besonders Frauen aus prekären Arbeitssituationen im Sexgewerbe weiter in die Illegalität, so die Vorwürfe.

BuzzFeed News recherchierte bereits im Oktober, wie viel Chaos mit der Umsetzung des Gesetzes verbunden ist: Kaum ein Bundesland weiß genau, wie es die neuen Auflagen umsetzen soll.

Wir haben mit den Sexarbeiterinnen Josefa Neuhaus und Kristina Marlen gesprochen: Darüber, was das neue Gesetz für sie und die Branche bedeutet und warum sie dagegen ankämpfen.

Josefa Nereus (31) ist Sexarbeiterin aus Hamburg und klärt in ihrem Youtube-Kanal Wissen Macht Sex über Tipps und Tricks rund um das Thema Sex auf.

Kristina Marlen (39) arbeitet in Berlin als Domina und gibt Sessions und Workshops im Bereich tantrische Massagen und Bondage.


Bist du Sexarbeiter*in und möchtest deine Geschichte teilen? Dann kontaktiere unsere Reporterin Juliane Löffler.

Juliane Löffler ist Redakteurin für LGBT* und Feminismus und lebt in Berlin. Contact this reporter at Juliane.Loeffler@buzzfeed.com

Contact Juliane Loeffler at juliane.loeffler@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.