back to top

Homosexuelle Männer dürfen jetzt Blut spenden – wenn sie ein Jahr keinen Sex hatten. Und die Leute sind sauer.

RICHTIG sauer.

Gepostet am

Eine neue Richtlinie erlaubt nun Männern, die mit Männern Sex haben, Blut zu spenden. Doch es gibt weiterhin starke Einschränkungen. So sollen die Männer zwölf Monate vor der Blutspende keinen Sex haben.

Facebook

Und die Leute können es nicht glauben.

Facebook
Facebook

Und sie finden die neue Regelung noch schlimmer als vorher.

Facebook

Vor allem das Sexverbot macht für sie überhaupt keinen Sinn.

Facebook

Denn eine HIV-Infektion kann man schon sechs Wochen nach dem letzten Risiko sicher ausschließen.

Facebook
Facebook
Facebook
Facebook

Sie fragen sich, warum sie anders als Heterosexuelle noch immer zur Risikogruppe zählen, unabhängig davon, wie sie sexuell aktiv sind.

Facebook
Facebook
Facebook

Dabei hatte der Europäische Gerichtshof 2015 festgestellt, dass der generelle Blutspende-Ausschluss von Männern, die mit Männern Sex haben, diskriminierend ist und unzulässig sein kann.

Facebook

Für viele ist das neue Gesetz ein Trick, um Männer, die mit Männern Sex haben, weiterhin von der Blutspende auszuschließen.

Facebook

Und sie sind sauer.

Facebook

RICHTIG sauer.

Facebook
Facebook

Vielen wollen deshalb einfach gar nicht spenden.

Facebook
Facebook

Ob zum Beispiel verhütet wurde oder nicht, wird bei der Abfrage für die Blutspende gar nicht berücksichtigt.

Facebook
Facebook

Viele können das einfach nur ironisch sehen.

Facebook
Facebook

Und manche haben einfach bessere Vorschläge.

Facebook

Die Kommentare stammen von der Facebook-Seite der Deutschen Aidshilfe und ihrer Kampagne Ich weiss was ich tu, einer Präventionskampagne für Schwule, Bisexuelle und andere Männer, die Sex mit Männern haben.

Juliane Löffler ist Redakteurin für LGBT* und Feminismus und lebt in Berlin. Contact this reporter at Juliane.Loeffler@buzzfeed.com

Contact Juliane Loeffler at juliane.loeffler@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.