back to top

Diese junge Frau zeigte auf YouTube, wie sie gegen den Krebs kämpft

Anfang Juni ist Luise an Krebs gestorben. Was bleibt, sind Videos, in denen sie ihr Leben festhält, bevor die Krankheit es ihr nimmt. Sie sind Teil einer Dokumentation, die am 18. September im WDR ausgestrahlt wird.

Gepostet am

Das ist Luise. Mit Mitte 20 erfuhr sie, dass sich Krebstumore in ihrer Lunge gebildet haben.

Ihre Erkrankung war ein Rückfall, denn sie hatte den Krebs als ein Geschwür im Unterleib, das 2012 entdeckt worden war, schon einmal überstanden.

Luise beschloss, ihr Leben mit der Krankheit in Videos und Fotos zu dokumentieren. Sie richtete sich einen Videokanal bei YouTube ein, den sie "Chemoelefant Klopsi" nannte.

youtube.com / Via youtube.com

Elefanten waren Luises Lieblingstiere.

Nicht nur der Titel ihres YouTube-Channels war humorvoll, auch Luises Videos waren voller Witz.

Sie zeigte auch, wie sehr sie das Leben genoss, wie hier bei einer Reise an die Nordsee.

Auch auf Facebook ließ Luise Menschen an ihrem Leben mit der Krankheit teilhaben.

In ihr Profil schrieb sie: "Hallo, ich bin Luise und habe den Krebs satt!!! Seit 2012 spukt er nun in meinem Körper rum und es wird Zeit ihn zu verbannen! :)"
Facebook: 678642685516259 / Via Facebook: 678642685516259

In ihr Profil schrieb sie: "Hallo, ich bin Luise und habe den Krebs satt!!! Seit 2012 spukt er nun in meinem Körper rum und es wird Zeit ihn zu verbannen! :)"

Und auch auf Facebook zeigte sie wieder ihren Humor im Umgang mit der Krankheit. Zu diesem Bild schrieb sie: "Mein Bauch sieht aus wie ein Arsch, sagt Mama. Höchsterotisches Video, ACHTUNG !!!"

Und immer wieder zeigte sie, wie wichtig ihre Freunde und ihre Familie ihr waren. Zum Trösten.

facebook.com
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=813549892025537&set=a.813548638692329.1073741837.678642685516259&type=1

Aber Luise hatte auch Angst. Das sagte sie einem Reporter vom Bayerischen Rundfunk, der sie im Frühjahr interviewte. Titel der Sendung: "Wie komme ich mit dem Tod klar?"

Ich bin glücklich, ich kann lachen, ich kann immernoch lieben, ich habe Freude am Leben!! Angst ist immernoch da, aber sie ist anders, sie beherrscht mich nicht mehr. Und ich denke so eine gewisse Angst vorm Tod ist auch normal.

Das ist Luises letztes Selfie auf Facebook. Drei Jahre, nachdem der Krebs das erste Mal bei ihr diagnostiziert worden war, starb sie. Dieses Bild lud sie drei Tage vor ihrem Tod hoch.

Facebook: permalink.php

Nach ihrem Tod führen ihre Freunde diese Seite weiter.

Facebook: permalink.php

Dort haben sie auch dokumentiert, wie Luises Beerdigung war.

Facebook: permalink.php

Sie hatte sich ein Lebensfest gewünscht und keine Trauerfeier. Also kamen ihre Freunde und Familie zusammen, ließen Luftballons in die Luft steigen und grillten Würstchen im Park, um sich an Luise zu erinnern.

Luises Geschichte ist Teil einer neuen Reihe im WDR namens Digital Diaries. Dort taucht sie zusammen mit sieben weiteren Protagonistinnen und Protagonisten in der Folge "Mein Krebstagebuch" auf.

Der Film wird am 18. September um 22:50 Uhr im WDR und auf dbate gezeigt.

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook!