back to top

Wenn du schon 22/35 dieser Probleme mit Frauenmode hattest, verdienst du wirklich einen Orden

Frauenmode ist echt jedes Mal ein Abenteuer.

Gepostet am
  1. Setze ein Häkchen bei allen Problemen, die du erlebt hast
    Check
    Ein ansonsten perfektes Kleid finden, das einen großen Cut-Out hat.
    Check
    Schwierigkeiten haben, ein hübsches Top oder eine schöne Jacke zu finden, auf denen nicht irgendwo ein komischer Slogan steht.
    Check
    Von falschen Taschen hinters Licht geführt werden.
    Check
    Oder von falschen Reißverschlüssen.
    Check
    Versuchen, einen Pullover zu finden, der nicht bauchfrei, schulterfrei oder asymmetrisch geschnitten ist.
    Check
    Wegen deiner Brüste eine große Lücke zwischen den Knöpfen deiner Bluse haben.
    Check
    Feststellen, dass du in zwei verschiedenen Läden zwei verschiedene Größen hast.
    Check
    Feststellen, dass du in EIN UND DEMSELBEN Laden zwei verschiedene Größen hast.
    Check
    Ein schönes Kleidungsstück sehen, aber bei näherer Betrachtung feststellen, dass es total durchsichtig ist.
    Check
    Und ein Outfit ruinieren, weil du ein sehr sichtbares Tanktop unter etwas Durchsichtigem tragen musstest.
    Check
    Normale Kleidungsstücke sind aus irgendeinem Grund nur für die professionelle Reinigung.
    Check
    Shorts fühlen sich absolut in Ordnung an, wenn du stehst, schneiden aber in deine Oberschenkel, wenn du sitzt.
    Check
    Schwierigkeiten haben, etwas zu finden, das dir tatsächlich erlaubt, einen BH darunter zu tragen.
    Check
    Einen trägerlosen BH tragen, um das Problem zu umgehen, dann aber festzustellen, dass das Teil total nutzlos ist.
    Check
    Nicht wissen, welche Größe du kaufen sollst, weil die Teile vage mit S, M und L gekennzeichnet sind.
    Check
    Nicht wissen, welche Zwischengröße du kaufen sollst (z. B. 38-40, 42-44).
    Check
    Dein Rock rutscht im Laufe des Tages langsam hoch.
    Check
    Nicht in der Lage sein, das Haus ohne eine Tasche zu verlassen, weil deine Jacke nur winzige Taschen hat.
    Check
    Wenn du das Glück hast, Jackentaschen zu haben, in der Angst leben, dass dein Telefon oder deine Schlüssel herausfallen, weil es keine Innentaschen gibt.
    Check
    Alle Shorts, die du findest, sind entweder extrem kurz oder unschmeichelhaft lang.
    Check
    Ein Basicteil kaufen wollen, das nirgendwo zu kriegen ist, weil gerade nicht die Saison dafür ist.
    Check
    In so ziemlich jeder Bluse stark schwitzen, weil sie immer aus Polyester gemacht sind.
    Check
    Schwierigkeiten haben, ein Kleid an- und auszuziehen, das an der Brust ohne erkennbaren Grund ein eingenähtes Teil hat.
    Check
    Ausrasten weil in der Umkleidekabine alles scheiße an dir aussieht, denn die Beleuchtung saugt deinem Gesicht jegliches Leben aus.
    Check
    Die Arme heben, während du eine Bluse trägst, und das ganze Ding rutscht einfach hoch.
    Check
    Den ganzen Tag gehemmt sein, wenn du Leggings trägst, weil du nicht sicher bist, wie durchsichtig sie sind.
    Check
    Wirklich nach Sommerkleidung suchen müssen, die du nicht nur auf Festivals tragen kannst.
    Check
    Versuchen, eine Jeans zu finden, die dir an den Oberschenkeln und an der Taille passt.
    Check
    Das Gefühl haben, dich entscheiden zu müssen, ob dein persönlicher Stil "omahaft" oder "clubgeeignet" ist, denn dazwischen gibt es kaum etwas.
    Check
    Die meisten Ballerinas sind nach nur ein paar Mal tragen völlig kaputt.
    Check
    Und vom Einlaufen hast du am Ende schmerzhafte Blasen.
    Check
    Akzeptieren, dass du deine wahre Schuhgröße nicht kennst, weil sie sich je nach Stil und Laden ändert.
    Check
    Dich in diesen unglaublich langen Aufhängbändern verheddern, wenn du etwas anziehst.
    Check
    Die Etiketten aus Kleidung schneiden müssen, weil sie so kratzig oder merkwürdig platziert sind.
    Check
    Dich in Jeans mit hoher Taille wohlfühlen und schick vorkommen, dich dann aber hinsetzen und merken, wie sie deinen Magen einschnürt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.