back to top

41 Dinge, die alle sofort verstehen, die jemals ihre Periode hatten

Husten, während du in deiner Klokabine eine Binde öffnest... warum auch immer.

Gepostet am

1. Du warst komplett davon überzeugt, dass du durch deine Jeans geblutet hast, bist zur Toilette gerannt und hast erst dann gemerkt, dass die ungemütliche Feuchtigkeit Po- oder Schrittschweiß war (du weißt nie, was von beidem).

2. Du hast jemanden nach einer Binde oder einem Tampon gefragt und wurdest dann enttäuscht, als sie dir eine für die leichteste Periode der Welt gegeben haben. Dabei warst du an Tag 2 deiner Periode und es fühlte sich so an, als sprudele es mit 100 km/h aus dir heraus.

3. Du hast einige Zeit damit verbracht, einen besonders eindrucksvollen Blutklumpen zu inspizieren.

4. Und warst erstaunt, dass er "so glitschig" war.

5. Du hast eine Binde abends perfekt platziert und bist dann aufgewacht und hast gemerkt, dass sie halb heruntergerutscht ist und du deine Bettlaken vollgeblutet hast.

6. Du hast das Wegwaschen des Blutes in der Dusche seltsam befriedigend gefunden.

7. Du hattest Blut in deiner Unterwäsche und musstest dann einsehen, dass sie für den Rest ihrer Unterwäsche-Karriere ruiniert sein würde.

8. Aber du hast sie vermutlich behalten und sie als Periodenunterwäsche verwendet.

9. Du hast deiner Periode Spitznamen wie "Erdbeerwoche", "Red Wedding" und "Bloody Mary" gegeben.

10. Du hast den "Pinguingang" eingelegt, als deine Periode überraschend begann und du unerwartet mit dem Ekelgefühl konfrontiert wurdest.

11. Manchmal kleben Binden an deinen Schamhaaren fest und du hast wirklich schon welche verloren, als du das Teil dann abreißen musstest.

12. Während deiner Periode kam es schon vor, dass du den Eindruck hattest, alle, die mit dir reden, wollen dich nerven (dabei glaubst du eher, dass deine Regel manchmal spontan entscheidet, all deine Beziehungen zu zerstören).

13. Du hast eine Freundin gefragt, ob sie dein Hinterteil nur "für den Fall" einmal abchecken könnte.

14. Und dann hast du ein Tampon oder eine Binde in deinem Ärmel mit zur Toilette genommen.

15. Du hast deine gesamte Tasche zur Toilette genommen und wurdest dann von einer neugierigen Wichtigtuerin gefragt: "Warum nimmst du deine Tasche mit?"

16. Oder immer noch am schlimmsten: "Gehst du schon?", weil du mit deiner Tasche aussahst, als wärst du bereits auf dem Weg nach draußen.

Anzeige

17. Du hast deiner Freundin einen Tampon zugesteckt als wäre es ein Narkotikum in einem verdächtigen Drogenhandel.

18. Du hast gehustet, während du eine Binde geöffnet hast, damit niemand mitbekommt, dass du sie schon das vierte Mal in zwei Stunden wechselst.

19. Du hast außerdem eine Binde oder ein Tampon deutlich länger drin gelassen als du solltest, weil du zu faul warst, sie wieder zu wechseln.

20. Und dann hast du es bereut, sobald du es wirklich wechseln musstest und keine Gelegenheit mehr hattest.

21. Du warst zu überzeugt davon, dass deine Periode vorbei war und bist ohne Binde oder Tampon gelaufen. Dabei hast du dir dann deine Unterwäsche versaut, weil deine Gebärmutter noch nicht mit dir fertig war.

22. Oder du warst zu vorsichtig, hast eine Binde oder ein Tampon getragen und dann nur so einen kleinen Flecken Blut produziert, dass es keinen Sinn gemacht hat, sich solche Sorgen zu machen.

23. Du hast über etwas seltsam kleines geweint. Zum Beispiel ein Video von einem Babyigel, der eine Möhre isst.

24. Dann hat deine Periode am nächsten Tag angefangen und du dachtest: "Ohhh, darum also".

25. Du hast sprichwörtlich Jahre damit verbracht, deine Vagina sauber zu wischen, um sicherzugehen, dass kein Blut mehr übrig ist.

26. Du musstest den Toilettensitz säubern, nachdem du darauf gesessen hast, weil du es irgendwie geschafft hast, Blut darauf zu bekommen (von einem besonders langen, tropfenden Schamhaar).

27. Du warst besonders vorsichtig, als du von der Toilette in die Dusche gehen wolltest, weil du schonmal eine Blutspur bei dem Versuch hinterlassen hast.

28. Du bist im Bett absichtlich sehr ruhig geworden, um den unkontrollierbaren Blutfluss zu stoppen, besonders am Morgen.

Anzeige

29. Du musstest die Toilette zweimal abspülen, weil aus irgendeinem Grund eine sture Blutspur beim ersten Mal nicht verschwinden wollte.

30. Du hast aus Panik Tampons oder Binden gekauft, als du gemerkt hast, dass deine Tasche leer war.

31. Und musstest dich mit einer selbstgemachten Binde aus Papiertaschentüchern und einem schnellen Gebet zu Jesus abfinden.

32. Du hast schon mehr als einen Schlüpfer getragen, um mehr Schutz zu haben.

33. Oder zwei Binden, um jeglichen Fluss zu stoppen.

34. Du hast ein Tampon herausgeholt und warst vom Blut, das von deinen Fingern tropfte, nur ein kleines bisschen angeekelt.

35. Du hast eine Binde benutzt, die nicht fest genug saß und somit sozusagen frei lag und du musstest hoffen, dass deine Oberschenkel es an Ort und Stelle halten.

36. Oder du hattest Probleme damit, die Halterungen an die richtige Stelle zu bekommen und hast sie dabei zerquetscht.

37. Du hattest eine juckende Vagina und kamst nicht daran, also hast du am Ende deine Binde als Kratzwerkzeug verwendet.

38. Du warst in der Situation, dass es keinen Mülleimer gab, in den du dein Tampon oder deine Binde werfen konntest, also hast du sie in ein Taschentuch gewickelt und es in deiner Faust gehalten, bis du es in den Mülleimer werfen konntest, als niemand schaute.

39. Du hattest Probleme, deine Tasse in einer öffentlichen Toilette zu wechseln, aus Angst davor, dass jemand hereinkommt und fragt, was du tust.

40. Du hast deine Hose hochgezogen, was für andere wie normales Hosenhochziehen aussah. Dabei hast du gerade deine Binde in eine bequemere Position gebracht.

41. Und schließlich: Du kommst nicht auf die Menge an Scheiße klar, die du in deiner Periode produzierst. Das ist scheiße viel.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.