back to top

22 verrückte Fakten über die Harry-Potter-Filme, die du vermutlich noch nicht kennst

Von improvisierten Zeilen und gestohlenen Requisiten bis hin zu coolen, subtilen Kostümdetails.

Gepostet am

Kürzlich haben wir die BuzzFeed-Community gefragt, welche Harry-Potter-Filmfakten sie besonders umgehauen haben. Das hatten die Leute zu sagen…

1. Tom Felton hat häufig Süßigkeiten und Snacks in den Taschen seines Umhangs ans Set geschmuggelt. Als das rauskam, wurden sie zugenäht. – sydneyk416a6bc73

Warner Bros.

„Gerüchten zufolge haben sie mir nach dem dritten Film die Taschen zugenäht, weil ich Essen und Trinken ans Set geschmuggelt habe“, sagte er 2014 auf einer Fan-Convention. „Ich möchte das klarstellen, weil es die reine Wahrheit ist.“

2. Vor dem Tod von Richard Harris sagte er Regisseur Christopher Columbus , dass er ihn umbringen würde, wenn er ihn neu besetzt. – harpstringhum

Warner Bros.

„Er drohte damit, mich umzubringen, wenn ich ihn neu besetze – ich kann nicht einmal wiederholen, was er zu mir gesagt hat“, offenbarte Columbus kurz bevor Harris' Tod bekannt wurde.

3. Zwischen den Dreharbeiten von der Kammer des Schreckens und dem Gefangenen von Askaban fiel der Zug, in dem die Hogwarts-Express-Szenen gedreht wurden, Vandalismus zum Opfer. – betz04922

Warner Bros.

Vandalen hatten die Wagons des Zuges bei Nacht mit grüner und silberner Farbe besprüht und so Schäden von bis zu 3000 £ verursacht.

Anzeige

4. Malfoys Zeile „Ich wusste nicht, dass du lesen kannst“ wurde von Regisseur Chris Columbus improvisiert. Tom Felton sagt, dass es sich um einen seiner Lieblingsmomente der Reihe handele. – jessicaf48ef340eb

Warner Bros.

Viele glauben, dass Tom improvisiert hat, weil er den Text vergessen hatte, doch dem ist nicht so.

5. Das Tor zur Kammer des Schreckens ist keine Computergrafik: Es ist komplett mechanisch und funktioniert bis heute. – brandies427fe3094

Warner Bros.

Hier kannst du dir ein Video davon anschauen, wie das Tor bei der Warner Bros. Studio Tour in London seinen Zauber wirkt. Leider wird es nicht für jeden Besucher in Bewegung gesetzt – die Mechanismen sind empfindlich, daher ist es ein eher seltener Anblick, das Portal in Bewegung zu sehen.

6. Zwischen dem zweiten und dem dritten Film wurde Harrys Zauberstab ausgetauscht. – bluewater99pdc

Laut Pottermore hat sich das Design des Zauberstabs im Verlauf der Filme entwickelt. Vor den Dreharbeiten zum Gefangenen von Askaban bot Regisseur Alfonso Cuarón den Schauspielern eine Auswahl neuer Zauberstäbe an, aus denen sie wählen konnten. Daniel Radcliffe entschied sich für Harrys berühmten baumstammartigen, geschnitzten Zauberstab, den Regisseurin Hattie Storey als „mysteriöser und magischer“ bezeichnete.

7. Und Daniel Radcliffe hatte insgesamt rund 80 Zauberstäbe während der gesamten Drehzeit, weil sie sich so schnell abnutzten. – hannahb4059f284c

ITV

Im Durchschnitt musste die Requisite sechs Zauberstäbe für jede Figur herstellen. Bei Dan waren es jedoch rund 80, weil er damit auf verschiedenen Oberflächen herumgetrommelt und so viel damit gespielt hat, dass die Farbe abging. Um fair zu sein: Er hat sich ziemlich schlecht gefühlt, als er das herausfand.

Anzeige

8. J.K. Rowling wurde die Rolle der Lily Potter in den Flashback-Szenen des ersten Films angeboten, aber sie hat abgelehnt. – georgew4445ba9e8

Warner Bros.

Die Autorin hat Nein zu der Rolle gesagt, weil sie „wirklich nicht zur Schauspielerin" geeignet sei, selbst wenn sie "nur dastehen und winken muss“.

9. Die Puppen, mit denen die Dementoren dargestellt wurden, wurden unter Wasser gefilmt und dann animiert, um diesen geisterhaften, wallenden Effekt zu erzielen. – tsat

Warner Bros.

Die Macher des Films wollten ursprünglich, dass die Dementoren sich mit echten, nicht computeranimierten Effekten bewegen, doch mussten sie schnell feststellen, dass es unmöglich war, ihre Bewegung unter Wasser zu kontrollieren. Darum haben sie die Aufnahmen der Unterwasser-Tests als Referenz für die computeranimierten Dementoren verwendet, die wir in den Filmen sehen.

10. Emma Watson hatte bei den Dreharbeiten zum ersten Film einen Hamster am Set, der leider gestorben ist, weshalb die Requisite einen winzigen Sarg in für seine Beerdigung anfertigte. – tdcbri

Warner Bros.

Der Sarg bestand aus Mahagoni und war mit Samt ausgelegt. Dieser Hamster ist im Hamsterhimmel vermutlich ziemlich beliebt.

11. Ralph Fiennes trug ursprünglich Strumpfhosen unter seinem Voldemort-Umhang, aber der Zwickel ist immer verrutscht und hat ihm das Laufen erschwert. Darum hat er letztendlich Strümpfe und Strumpfhalter getragen. – allisonc44498e548

Warner Bros.

„Wenn das Stunt-Team sich wie Machos aufgeführt hat, habe ich sie mit meinen Schenkeln geärgert“, sagte er bei einem Panel-Event 2011.

Anzeige

12. Harry benutzt während des ersten Films keinen einzigen Zauberspruch. – toriashlyn2018

Warner Bros.

Er wendet zauberstablose Magie an, etwa als er im Zoo die Glasscheibe verschwinden lässt, und eine Reihe zauberhafter Dinge passieren, während er einen Zauberstab hält, etwas bei Ollivander's. Doch er nutzt tatsächlich niemals erfolgreich einen Zauberspruch, indem er ihn laut ausspricht.

13. Die Schauspielerin, die die Maulende Myrthe gespielt hat, war bei den Dreharbeiten zur Kammer des Schreckens 36 Jahre alt. – faithtan

Warner Bros.

„Sie ist ein vielschichtiger Charakter – viele Stimmungsschwankungen und überkochende Emotionen“, sagte Shirley Henderson, die Myrthe gespielt hat, dem Telegraph. „Vielleicht haben sie sich deshalb lieber für eine Erwachsene entschieden als für eine echte 14-Jährige.“

14. Der Schauspieler, der im Halbblutprinz den jungen Voldemort spielt – Hero Fiennes-Tiffin – ist der Neffe von Ralph Fiennes, der den älteren Voldemort spielt. – sarah81327134

Warner Bros.

Aber laut Regisseur David Yates war es nicht dieses Verwandtschaftsverhältnis, durch das er die Rolle bekam.

„Es war ein Vorteil, dass er Ralph sehr ähnlich sah … aber hauptsächlich habe ich mich für Hero entschieden, weil er so wunderbar gespenstische Qualitäten hat, die für uns Tom Riddle auf der Leinwand zum Leben zu erwecken schienen“, sagte Yates 2008 der USA Today.

15. Daniel Radcliffe war nicht nur allergisch auf grüne Kontaktlinsen, sondern auch auf die ursprüngliche Brille, die er als Harry tragen musste. – alexac442ac570d

Warner Bros.

„Nach einer Woche bekam ich schreckliche Pusteln“, sagte er in einem Gespräch mit J.K. Rowling. „Schließlich wurde uns klar, dass ich allergisch auf die Harry-Potter-Brille reagiere, weil ich diese beiden Ringe aus Pickeln um meine Augen hatte.“

Anzeige

17. Die Outfits von Dolores Umbridge sind zu Beginn des Orden des Phönix zartrosa, aber werden im Laufe des Films dunkler und greller, weil sie „immer hysterischer“ wird. – Ellie Bate

„Ich habe mit einem helleren Rosa angefangen. Im Verlauf des Films wird das Rosa immer greller und greller und greller, weil sie immer hysterischer wird“, sagte Kostümdesignerin Jany Temime.

18. Dame Maggie Smith kämpfte während der Dreharbeiten zum Halbblutprinz mit Brustkrebs. – brennameans

Warner Bros.

Auch wenn sie zu dem Zeitpunkt in Chemotherapie war, ließ sie sich nicht davon abhalten, Professor McGonagall zu spielen.

„Ich hatte eine Glatze. Ich hatte keine Probleme damit, die Perücke anzuziehen. Ich war wie ein gekochtes Ei“, sagte sie 2009 der Times. „Die letzten Jahre waren ein Totalschaden, auch wenn ich mich langsam wieder wie ein Mensch fühle. Meine Energie kommt zurück. Shit happens. Ich sollte mich ein bisschen zusammenreißen.“

19. Emma Watson hat Helena Bonham-Carter SMS mit Tipps geschrieben, um sie auf die Szene vorzubereiten, in der sich Hermine in Bellatrix verwandelt, um in Gringotts einzudringen. – hallichere

Warner Bros.

„Es ist eine echt interessante Art zu arbeiten, weil man sich plötzlich seiner Eigenarten bewusst wird, was ich sonst nicht wirklich bin“, sagte Emma darüber, Helena bei der Vorbereitung auf die Rolle zu helfen. „Helena dabei zuzusehen, wie sie mich spielt, war bizarr. Sie ist unheimlich.“

Anzeige

20. Es waren 95 Takes nötig, um die Szene mit den sieben Potters zu Beginn der Heiligtümer des Todes, Teil 1 zu drehen. – stephiiem

Warner Bros.

Während Daniel Radcliffe rund zwölf Takes brauchte, um die Eigenheiten jedes Characters genau richtig darzustellen, ist ihm Hermine gleich beim ersten Versuch perfekt gelungen.

21. Emma Watson hat Rupert Grint Set-Verbot erteilt, weil er nicht aufhören wollte, bei der Szene zu lachen, in der Horcrux-Harry Horcrux-Hermine küsst. – mishf

Warner Bros.

„Emma hat mich raus geschickt, weil ich nicht aufhören konnte zu lachen. Es sah echt merkwürdig aus“, sagte Rupert.

22. Nach dem letzten Film nahm sich Daniel Radcliffe Harrys erste und letzte Brille mit, Rupert Grint nahm sich den Deluminator und die Hausnummer 4 vom Haus im Ligusterweg und Emma Watson nahm sich einen Zauberstab, einen Umhang und den Zeitumkehrer. – mayask8er

Warner Bros.

Rupert gestand außerdem, dass er versucht hatte, am Set des vierten Films eines der goldenen Dracheneier vom Trimagischen Turnier zu klauen, aber er wurde erwischt und musste es zurückgeben.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.