Posted on 21. Sept. 2016

    22 Hacks, mit denen Deine Regel ein kleines bisschen weniger brutal wird

    Wenn Deine Gebärmutter Dir mal wieder das Leben zur Hölle macht.

    Symptome des prämenstruellen Syndroms (PMS) gibt es gefühlt unendlich viele. Daher haben wir die BuzzFeed Community gefragt, was ihr vor und während der Regel hilft.

    E! / Via Twitter: @lovinithes

    Anmerkung der Redaktion: Sprich immer mit Deinem Gyn über Deine PMS-Symptome und über Möglichkeiten, Regelschmerzen in den Griff zu bekommen. Dieser Post soll kein Ersatz für medizinischen Rat darstellen; es sind lediglich Vorschläge, die für andere Leserinnen hilfreich waren.

    1. Krämpfe mit Orgasmen bekämpfen.

    2. Den aktuellen Status der Gebärmutter detailreich beschreiben.

    Casey Gueren

    "Es geht nichts über scherzhafte Versuche, sich gegenseitig mit Horror-Storys über seine Unterleibsschmerzen zu überbieten. Man sollte immer eine beste Freundin haben, die mit Wein und Schokolade vorbei kommt. Dann kannst Du ihr in Ruhe erzählen, dass Du das Gefühl hast, als ob gleich Deine Gebärmutter herausfällt und jemand Dir in die Vagina geboxt hat."

    —Andrea Murdock, Facebook

    3. Auf dieser coolen Massage-Matte liegen.

    "Ich schwöre auf meine Spoonk Mat! Etwas gewöhnungsbedürftig, aber jetzt würde ich Dir Dein Gesicht zerfetzen, solltest Du versuchen mir die Matte wegzunehmen. Sie hilft nicht nur bei Rückenschmerzen während der Periode, sondern auch bei Muskelkater."

    —Melissa Pavlica, Facebook

    4. Handwärmer in die Hose stecken.

    Instagram: @elizabethwyang / Via instagram.com

    "Wenn ich Krämpfe bekomme, aber raus muss, um Dinge zu erledigen (ihr wisst schon, das Leben und so), dann nehme ich einen kleinen Handwärmer mit. So einen, den man für Handschuhe nimmt. Den stecke ihn mir dann in den Hosenbund. Es ist ein kleiner, geheimer Mini-Heizkörper."

    —Kimberley Craig, Facebook

    5. Köstlichen Himbeertee kochen.

    Instagram: @c.lynch90 / Via instagram.com

    "Der hilft gegen Krämpfe und schmeckt sogar gut."

    —Hallie Colson, Facebook

    6. Oder für ganz Verrückte: Tee mit Whiskey.

    Instagram: @elliephant_v_pierce / Via instagram.com

    "Betäubt den Schmerz."

    —Trisha Kay, Facebook

    7. Über hormonelle Verhütung nachdenken.

    Monik Markus / Creative Commons / Via Flickr: 42954113@N00

    "Ich verhüte hormonell, seit ich ein Teenager bin, weil meine Regel immer schrecklich war. Also kein Appetit, schreckliche Krämpfe, Schwindel, Ohnmacht. Verhütung hilft ganz gut, aber die Krämpfe sind immer noch schlimm.

    Willst Du wegen der Periode die Pille nehmen, solltest Du daran denken, dass es manchmal eine Weile dauern kann, bis Du die passende gefunden hast. Ich glaube, ich habe vier verschiedene Sorten probiert, bevor ich die jetzige fand. Also nicht aufgeben, wenn die erste nicht wirklich hilft. Einfach mit dem Frauenarzt reden und der hilft, eine zu finden, die besser wirkt!"

    —Felicia-Marie Gauthier, Facebook

    8. Yoga-Übungen ausprobieren, die die Gebärmutter beruhigen.

    youtube.com

    "Es gibt ein Video namens Yoga for Women - Yoga For Cramps and PMS von Yoga With Adriene, dessen Übungen ich immer mache, wenn meine Krämpfe stark werden. Es ist nicht schwer, es entspannt nur und dehnt und erleichtert die Spannung an all den richtigen Stellen. Außerdem kommen Kissen darin vor."

    —Ally Dashefsky, Facebook

    9. So viel dunkle Schokolade essen, wie Du willst.

    lindt_chocolate / Via instagram.com

    "Schokolade schmeckt nicht nur gut, sondern hat Magnesium, und das hilft gegen Krämpfe und fördert Endorphine (Glücksdroge!), was alles überstehbar macht."

    —Bonnie Bozeman, Facebook

    10. Versuchen, Sport zu machen - und dabei auf die super-empfindlichen Brüste achten.

    Brownstone Productions

    "Ich glaube fest an Sport während der Periode. Das Problem ist, sich aufzurappeln, wenn in der Gebärmutter der dritte Weltkrieg tobt.

    Tipp: Wenn die Brustwarzen im engen Sport-BH schmerzen, weil sie während der Regel so empfindlich sind, lege ich Wattebällchen in den BH. Wirkt Wunder."

    —Chrissey Bee, Facebook

    11. Sich eine Katze auf den Bauch legen.

    Instagram: @crmza / Via instagram.com

    "Es hilft, eine Katze zu haben. Wenn ich mich zudecke, legt sie sich meist zusammengerollt auf meinen Bauch. Die Wärme und das Schnurren..."

    —Ellee Dee, Facebook

    12. Oder Minzöl auf den Bauch reiben.

    Instagram: @curlygirlmomo / Via instagram.com

    "Ätherisches Minzöl. Wenn ich vor Krämpfen fast umkomme, dann reibe ich Minzöl dorthin, wo es am schlimmsten ist. Ich schwöre, es hilft wirklich."

    —Shannon Curran, Facebook

    13. Statt die Stimmungsschwankungen zu bekämpfen, einfach alles ausheulen.

    Instagram: @sadchihuahua / Via instagram.com

    "Netflix & Heul"

    —Bec Lowe, Facebook

    14. Ein paar Schmerztabletten mit einem Softdrink nehmen.

    nashikas / Via instagram.com

    "Mir helfen drei Ibuprofen und eine Cola (möglichst Vanille-Cola). Das ist fast magisch. Hilft auch gegen die Übelkeit."

    —Emily Johnson, Facebook

    15. Versuchen, sich mit dem neuen Lieblingsalbum abzulenken.

    Casey Gueren

    "Ich hab nur Musik. Hilft es gegen Krämpfe? Nein. Hilft es gegen Heißhunger? Auch nicht. Hilft es gegen irgendwas? Nochmals nein! Lenkt es von all dem genannten ab? Ja!"

    —Jamie Mackenzie, Facebook

    16. Ein PMS-Ritual finden. Zum Beispiel Lieblingssnack + Decke + Film...

    lamichelle89 / Via instagram.com

    "Zartbitterschokolade, Schmerztabletten, weiche Decke, und ein Marathon von Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert, wenn ich gestresst bin und darüber weinen muss, wie sehr Data Spot liebt."

    —Colleen Stratton, Facebook

    17. ... oder ein heißes Bad mit all den Lieblingsdingen.

    youtube.com

    "Ein richtig heißes Bad ist der Trick. Viel Badesalz. Ich mache eine Kanne Tee mit einem Beutel Zitrone-Ingwer und einem Beutel Kamille. Dazu dann noch was zu rauchen. Netflix anmachen und etwas Lustiges schauen, wie Shameless. Dann bleib ich so in der Wanne, bis ich meine Gebärmutter nicht mehr erstechen will. Wenn das Wasser kalt wird und ich immer noch am liebsten sterben möchte, dann mach ich es wieder heiß und schwitze es aus."

    —Kris Kligerman, Facebook

    18. Zieh Deine Jogginghosen an und trink Wein.

    19. Oder gönn Dir eine Kombi aus Hitze, McDonald's und Medikamenten.

    Instagram: @miniriddoch / Via instagram.com

    "Ehrlich, einfach eine Wärmflasche, VIEL Schlaf, eine große Bestellung bei McDonald's - und ansonsten natürlich Ibuprofen, wenn Du das erste Ziehen spürst.

    —Clarice De Vasconcelos, Facebook

    20. Bewaffne Dich mit einer Wärmflasche und Anti-Durchfallmittel.

    Universal Pictures / Via misscinemafanatic.tumblr.com

    "Meine Wärmflasche ist zauberhaft. Einfach auf en Unterleib legen. So wunderbar. Imodium hilft bei Durchfall... manchmal."

    —Emily G. Edwards, Facebook

    21. Geh sicher, dass Du genug Magnesium bekommst.

    Cegli / Getty Images / Via thinkstockphotos.com

    "Ich nehme Magnesium-Ergänzungsmittel. Ehrlich. Bei prämenstrueller Dysphorie fühle ich mich damit fast wieder wie ein Mensch."

    —Faolana McMullin, Facebook

    22. Und frag beim Arzt nach, wenn es wirklich schlimm ist.

    Twitter: @GirIStory

    "Meine Krämpfe wurden so schlimm, dass ich am Ende auf dem Boden im Büro lag und mich nicht bewegen konnte. Danach bin ich endlich zu einem Arzt gegangen, der sich auf Endometriose und ähnliches spezialisiert. Mir wurde immer gesagt, Schmerzen seien normal. Aber ich finde, wir müssen Frauen sagen, wenn es SO schlimm ist, dann empfiehlt sich der Arztbesuch."

    —Ashley LeBourveau, Facebook

    Want to be the first to see product recommendations, style hacks, and beauty trends? Sign up for our As/Is newsletter!

    Newsletter signup form