back to top

Das passiert wirklich, wenn Du Deinen Kaugummi verschluckst

Gehen wir der Sache ein für alle Mal auf den Grund.

Gepostet am

Und Du hast vermutlich schon mal gehört, dass ein verschluckter Kaugummi sieben Monate oder sieben Jahre oder eine andere absurd lange Zeit in Deinem Magen bleibt.

Instagram: @maria_de_betania / Via instagram.com

Kaugummi-Verschluck-Mythen waren extrem populär, als Du noch ein Kind warst. Und die Chancen stehen gut, dass Du auf irgendeine Art immer noch an den Mythos glaubst, der damals am plausibelsten klang.

Was passiert also wirklich, wenn Du einen Kaugummi verschluckst?

Skalapendra / Getty Images / Via thinkstockphotos.com

BuzzFeed Health hat sich mit der Gastroenterologin Dr. Lisa Ganjhu in Verbindung gesetzt, die außerordentliche Professorin am NYU Langone Medical Center in New York City ist, um zu erfahren, was genau in Deinem Verdauungssystem vor sich geht, wenn Du Deinen Kaugummi verschluckst (und ob es tatsächlich schädlich für Dich ist).

Im Grunde wandert ein Kaugummi genau gleich durch Deinen Körper wie jede andere Speise auch - er wird nur nicht vollständig verdaut.

Nyul / Getty Images / Via thinkstockphotos.com|One%20Person|65803|NumberOfPeople/f=CPIHVX/s=DynamicRank

„Der Verdauungstrakt ist sehr stabil - wenn er ein zähes Steak verdauen kann, kann er auch einen Kaugummi verdauen“, sagt Ganjhu. Du hast diese starken Verdauungsbewegungen und die Säuren und Enzyme, die den Kaugummi zerkleinern. Der einzige Unterschied ist, dass die Kaugummi-Grundlage aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften nicht vollständig aufgelöst wird und dass auch die Inhaltsstoffe nicht wie die meisten Speisen im Dünndarm absorbiert werden, so Ganjhu.

„Wenn er einmal drin ist, kommt er genau so wieder raus wie alles andere auch. Es gibt keinen spezifischen Zeitrahmen, weil die Verdauungsbewegungen bei jedem anders sind“, sagt Ganjhu.

Anzeige

Also ja, Du wirst ihn schließlich rauskacken.

reddit.com / Via i.imgur.com

Und nein, er wird nicht an den Wänden Deiner Därme festkleben oder sich zu einem gigantischen Kaugummipfropf ausbauen oder etwas in der Art. Auch wenn er sich nicht vollständig auflöst, wird er doch in Fäkalienmasse eingehüllt und mit Darmbewegungen durchgeschleust, sagt Ganjhu. Es ist ähnlich wie beim Verschlucken von Zähnen oder Maiskörnern, die es auch ziemlich intakt durch Deinen Verdauungstrakt schaffen können.

Das Einzige, weswegen Du Dir Sorgen über „Festkleben“ machen müsstest, wäre, wenn der Pfropf tatsächlich zu groß wäre, um von der Speiseröhre aus durch die Magenöffnung zu passen, obwohl Du wahrscheinlich nicht in der Lage wärst, einen so großen Kaugummi überhaupt erst zu schlucken.

Experten raten dennoch davon ab, Kaugummi zu schlucken - aber nicht aus den Gründen, die Du Dir vorstellst.

Coprid / Getty Images / Via thinkstockphotos.com

„Kaugummi hat absolut keinen Nährwert, daher raten alle Gesundheitsexperten davon ab, ihn zu schlucken“, sagt Ganjhu. Davon abgesehen ist der Sinn und Zweck eines Kaugummis, ihn zu kauen, bis der Geschmack weg ist, und ihn dann auszuspucken. „Kaugummi schadet Dir nicht und bringt Dich nicht um, aber es ist einfach nicht sinnvoll, ihn absichtlich zu schlucken“, sagt Ganjhu.

Und ganz klar solltest Du wirklich kein riesengroßes Stück Kaugummi schlucken, weil es auf Deine Luftröhre drücken und Dich ersticken könnte, so Ganjhu, aber das ist bei bei jedem großen Stück Nahrung so.

Kurzfassung: Kaugummi bleibt nicht in Deinem Magen und bringt Dich auch nicht um, aber Du solltest ihn trotzdem ausspucken.

Instagram: @watermelonblue / Via instagram.com

Warum also ist diesers Mythos immer noch so verbreitet? Es ist wahrscheinlich ein Missverständnis aufgrund der Tatsache, dass man Kaugummi nicht vollständig verdauen kann, meint Ganjhu. Obwohl das nur heißt, dass er nicht ganz aufgelöst und auch nicht absorbiert wird - aber nicht, dass er im Körper bleibt.

„Es ist genau das Gleiche wie der Mythos, dass ein Apfelbaum im Inneren wächst, wenn man die Kerne verschluckt“, sagt Ganju. Es gibt massenhaft Gesundsheitsmythen, die einfach nicht totzukriegen sind, und das ist eben einer davon.

Davon abgesehen gibt es da draußen immer einen Künstler, der eine bessere Verwendung für Deinen benutzten Kaugummi hat...

Wie der „Gumhead“ von Douglas Coupland in Vancouver, Kanada, oder die „Gum Wall“ am Pike Place Market in Seattle, Washington.

  1. Und jetzt sag uns: Schluckst Du Deinen Kaugummi runter?

    Correct
    Incorrect
    Ich schlucke meinen Kaugummi immer.
    Correct
    Incorrect
    Manchmal, wenn ich keine Möglichkeit zum Ausspucken finde.
    Correct
    Incorrect
    Ein paar Mal versehentlich.
    Correct
    Incorrect
    Nie im Leben.
Hups, da ist etwas schief gelaufen. Versuch's bitte später nochmal
Es sieht so aus, als hätten wir Server-Probleme.
Und jetzt sag uns: Schluckst Du Deinen Kaugummi runter?
  1.  
    Stimme Stimmen
    Ich schlucke meinen Kaugummi immer.
  2.  
    Stimme Stimmen
    Manchmal, wenn ich keine Möglichkeit zum Ausspucken finde.
  3.  
    Stimme Stimmen
    Ein paar Mal versehentlich.
  4.  
    Stimme Stimmen
    Nie im Leben.