back to top

16 Geständnisse von Menschen aus der Pornobranche, die dich vielleicht überraschen werden

Poloch-Tracking-Software gibt es wirklich.

Gepostet am

Jeder weiß, was Pornos sind, aber nicht viele Leute wissen, wie es hinter den Kulissen funktioniert. Also habe ich im Namen der Forschung mit den Leuten bei ManyVids (Link offensichtlich ungeeignet für den Arbeitsplatz) gesprochen, um herauszufinden, wie es wirklich ist, in der Pornobranche zu arbeiten.

NBC

1. In der Pornobranche zu arbeiten, ist nicht so zwielichtig wie Leute denken. Es gibt tatsächlich ein höheres professionelles Niveau als an vielen anderen Orten.

NBC

"Ich war besorgt, dass das Arbeiten in der Adult Industry viel zwielichtiger wäre. Ich dachte, die Besitzer wären vom Typ Nachtclub-Prolet und die Mitarbeiter gerade von der Schule abgegangen. Doch das Level an Professionalität ist sehr hoch, mit erstklassigem Talent und exzellentem Management. Die Besitzer von ManyVids sind extrem respektvolle und freundliche Leute. Ich habe das einfach überhaupt nicht erwartet."

– UI/UX-Leitung

2. Die meisten Leute hatten ähnliche Jobs, bevor sie in die Pornoindustrie gewechselt haben. Es ist also die gleiche Art von Arbeit, aber mit anderem Inhalt.

giphy.com

"Der Art Director hat früher in der Modebranche gearbeitet, hat aber gewechselt, weil er feststellte, dass er seine Kreativität freier ausdrücken kann. Der Support-Mitarbeiter und der Kundendienstvertreter haben vorher die gleichen Stellen bei einer Bank gehabt."

– Werbetexter/PR

3. Es gibt einige seltsame Jobs, die mit bestimmten Funktionen einhergehen. Zum Beispiel verbringt der Grafikdesigner viel Zeit mit der Fotobearbeitung von Polöchern.

The CW

"Die Fotobearbeitung eines Anus ist eine Kunst. Es gibt definitiv eine richtige Weise, das zu tun."

– Grafikdesigner

Anzeige

4. Und was genau beinhaltet die Fotobearbeitung eines Anus?

Parkwood / Columbia

"Es kommt auf den Anus an, aber das meiste davon hat mit dem Aufhellen des 'Bereichs' zu tun."

– Werbetexter/PR

5. Poloch-Tracking-Software gibt es wirklich. Im Ernst.

giphy.com

"Ich habe eine Poloch-Tracking-Software erstellt, um meine Arbeit effizienter zu gestalten. Im Wesentlichen bestehen Videos aus einer Sequenz von Bildern. Um Teile eines bewegten Bildes zu modifizieren oder die Farbe zu verbessern, kann man nicht Einzelbild nach Einzelbild bearbeiten, da das ewig dauern würde! Deshalb benötigt man ein 'Tracking-Mittel', was etwas ist, das einen Teil des Bildes für einen automatisch isoliert, wie etwa ein Poloch.

Das bedeutet, dass das Poloch verfolgt wird, selbst wenn es sich auf dem Bildschirm bewegt. Sobald es isoliert ist, kann man anfangen, Farbkorrekturen vorzunehmen. Normalerweise mache ich es heller und ein bisschen rötlicher. Man kann fast alles verfolgen, von einem Mund und Augen zu einem Nippel oder einem Leberfleck."

– Videofilmer

6. Der Grund für diese Software ist, dass das Poloch der Körperteil ist, der die meiste Bearbeitung benötigt.

BET

"Es ist eins der Teile, die die meisten Farbkorrekturen benötigen – zusammen mit Vaginas und Gesichtern."

– Videofilmer

7. Es gibt Zeiten, in denen man Leute nur anhand ihrer Genitalien identifizieren muss.

TV Land

"Ich musste einmal eine DMCA-Lösch-Anfrage (DMCA für Digital Millennium Copyright Act) bearbeiten, aber im Video kamen keine Gesichter vor. Deshalb musste ich den Typ stattdessen anhand seines Penisses (Hautfarbe, Form usw.) identifizieren. Ich habe mich noch nie so ernsthaft mit einem anderen Penis als meinem eigenen befasst."

– Support-Mitarbeiter

Anzeige

8. Falls du dich fragst, was DMCA bedeutet, es steht für Digital Millennium Copyright Act und hält andere "Tube"-Seiten davon ab, bezahlte Videos kostenlos hochzuladen.

NBC

"Für alle unsere Videos ist bezahlt worden, wenn Nutzer sie also kaufen und herunterladen, laden sie sie möglicherweise auf anderen Tube-Seiten (die kostenlos sind) hoch. Das ist illegal, deshalb haben wir ein Team, das nach solchen Videos sucht und sie entfernt. Aufgrund der Popularität von Tube-Seiten passiert das häufig."

– Werbetexter/PR

9. Bei ManyVids können Leute für ein kundenspezifisches Video bezahlen, wofür sie ein Drehbuch für die Models einsenden, was zu einigen seltsamen Anfragen führen kann.

Fox

"Sagen wir einfach: Es passiert eine MENGE interessantes Zeug, aus irgendeinem Grund vor allem mit Sprühkäse."

– Kundendienstvertreter

10. Models dürfen ihre eigenen Mini-Shops haben, in denen Dinge wie gebrauchte Höschen und Dildos verkauft werden.

Miramax Films

"Einmal hat sich ein Nutzer, der von einem Model 'vollgewichste Unterhosen' gekauft hat, darüber beschwert, dass das Sperma nicht echt schmeckt. Ich meine, wie sollen wir das überprüfen?"

– Kundendienstvertreter

11. Werbeartikel für Pornos zu schreiben, ist ein bisschen wie sich geschmacklose Erotik-Storys auszudenken.

CBC

"Es gab dieses eine Mal, als ich einen Werbeartikel für eine Video-Parodie auf Wonder Woman schreiben musste, und es klang einfach wie erotische Fan-Fiction. Zum Beispiel: 'Das mächtige Super Babe saugt zärtlich an einem Penis und lässt den Schwanz des Bösewichts in ihre nasse Muschi gleiten.'"

– Werbetexter

Anzeige

12. Manchmal ist es leichter zu lügen, als seiner Familie zu sagen, dass man in der Pornoindustrie arbeitet.

Disney

"Die größte Herausforderung, nachdem ich den Job bei ManyVids bekommen hatte, war für mich, eine schlaue Antwort für meine Freunde und Familie zu erfinden, wenn sie fragten, wo ich arbeite. Ich hatte einmal ein langes Verkaufsargument, aber es führte nur zu mehr und mehr Fragen. Irgendwann musste ich einfach lügen. Deshalb sage ich jetzt schlicht: 'Du kennst YouTube? Nun, wir sind besser als die.'"

– Senior-Business-Analyst

13. Pornos in seinem Internet-Browser und Suchverlauf zu haben, ist natürlich normal, doch das verhindert nicht, dass die Leute geschockt sind, wenn sie das Büro betreten.

Warner Bros

"Ich liebe es, die Gesichter von Besuchern zu sehen, wenn sie hereinkommen und wir Pornos in unseren Browsern haben. Ein ganz normaler Tag, wisst ihr."

– UI/UX-Designer

14. Geschäftsmeetings sind sehr ernst und professionell, aber manchmal muss man ziemlich eindeutig werden.

Warner Bros

"Wir haben ein Produkt-Meeting, das sehr ernst ist, und dann sagt jemand etwas Sexuelles. Wie dieses eine Mal, als wir über eine Funktion geredet haben und dann einer der Entwicklungsleiter sagte: 'Können sie auf den maßgefertigten Titten-Fick klicken?'"

– QS-Leitung

15. In der Pornobranche zu arbeiten, ist eigentlich sehr transparent und unkompliziert.

Screen Gems

"Ich bevorzuge es eigentlich, in der Pornobranche zu arbeiten. Was man sieht, bekommt man auch. Es gibt keine komplizierten Beziehungen und irreführende Geschäftsmanöver. Es ist überraschend transparent."

– Entwicklungsleitung

16. Aber für manche Leute im Büro ist ihr Job nur wie die Arbeit irgendwo anders.

Universal

"Ich schreibe Codes. Es läuft wie gewohnt."

– Frontend-Entwickler

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.