back to top

10 total einfache Wege, ein unfassbar feministisches Kind großzuziehen

„Jungs sind halt so“ reicht einfach nicht.

Gepostet am

Diese Comics basieren auf Figuren aus dem Buch Feminist Baby Finds Her Voice, von Loryn Brantz.

Loryn Brantz / Disney-Hyperion / Via books.disney.com

1. Lass dein Kind mit jedem Spielzeug spielen, mit dem es spielen will – wenn das bei deinem Sohn eine Barbie ist? Toll! Ein Ninja Turtle bei deiner Tochter? Ab! So! Lut!

Und das gilt auch fürs Verkleiden!
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Und das gilt auch fürs Verkleiden!

2. Bring deinen Kindern bei, dass es zu 100 Prozent okay für Jungen ist, ihre Gefühle auszudrücken – und falls das heißt, sich richtig auszuheulen, ist das absolut in Ordnung!

Und das gilt auch für Mädchen! Unsere Emotionen zu zeigen tut uns allen gut.
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Und das gilt auch für Mädchen! Unsere Emotionen zu zeigen tut uns allen gut.

3. Lehre dein Kind, dass es die Kontrolle über seinen Körper hat. Das gilt auch für Umarmungen – oder jede Art körperlichen Kontaktes. Von Verwandten, Mitschülern und natürlich Fremden.

Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

4. Ermutige dein Kind, männliche, weibliche und nicht-binäre Vorbilder zu haben – vergewissere dich, dass es weiß, dass Vorbilder in allen Formen, Größen, Hautfarben und Geschlechtern daherkommen!

Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

5. Unterstütze die Freundschaften deines Kindes mit Kindern des anderen Geschlechts. Jungen und Mädchen können – und sollten! – platonische Beziehungen pflegen.

Und bitte auch keine Kinderreime à la „Verliebt, verlobt, verheiratet“.
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Und bitte auch keine Kinderreime à la „Verliebt, verlobt, verheiratet“.

6. Bring ihnen bei, dass es eigentlich ein Kompliment ist, sich „wie ein Mädchen“ anzustellen, denn Mädchen sind groß-ar-tig!

Und ihnen Bücher zu kaufen, in denen weibliche Protagonistinnen und Heldinnen vorkommen, schadet auch nicht!
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Und ihnen Bücher zu kaufen, in denen weibliche Protagonistinnen und Heldinnen vorkommen, schadet auch nicht!

7. Zeig ihnen zu Hause, wie wichtig es ist, dass alle sich die Aufgaben im Haushalt und in der Familie teilen, auch Papa!

Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

8. Es ist toll, deinem Kind ein Kompliment zu machen, wenn es besonders niedlich aussieht, aber achte darauf, genauso oft, wenn nicht sogar noch öfter, seine nicht-körperlichen Eigenschaften zu betonen.

Okay, vielleicht nicht gerade direkt nach der Geburt, aber du weißt, was ich meine!
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Okay, vielleicht nicht gerade direkt nach der Geburt, aber du weißt, was ich meine!

9. Sei dir der Tatsache bewusst, was du deinem Kind vermittelst, wenn du vor ihm überkritisch mit deinem eigenen Körper umgehst. (Oder mit dem von anderen.)

Wie zufrieden du mit dir selbst bist, wird beeinflussen, wie zufrieden es mit sich ist.
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Wie zufrieden du mit dir selbst bist, wird beeinflussen, wie zufrieden es mit sich ist.

10. Und bitte, bitte bring deinen Söhnen bei, dass sie mit unangemessenem Handeln, Verhalten oder Bemerkungen nicht davonkommen, nur weil sie Jungs sind – stelle sicher, dass sie wissen, dass Respekt gegenüber anderen sowohl von Mädchen, als auch von Jungen erwartet wird.

Juhu!!
Loryn Brantz / Via Facebook: LorynBrantzBooks

Juhu!!

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.