back to top

Dieser Mann versucht, eine Bibliothek wieder aufzubauen, die vom IS niedergebrannt wurde

Die Bibliothek der Universität von Mossul wurde vom IS 2014 niedergebrannt. Ein Mann bemüht sich, sie wieder mit Büchern zu bestücken.

Gepostet am

Als die Miliz "Islamischer Staat" die Kontrolle über Mossul übernahm und 2014 ihr Kalifat erklärte, plünderten Milizen die Universität der Stadt und brannten anschließend ihre Bibliothek nieder, wobei Hunderttausende von Büchern und Manuskripten zerstört wurden.

Die 1967 gegründete Universität von Mossul genoss in der Region hohes Ansehen – das Studienangebot umfasste Medizin und Ingenieurwissenschaften sowie Forschung in verschiedenen Fachgebieten, wie zum Beispiel Geschichte und Politikwissenschaften.

In der Zentralbibliothek der Universität befanden sich Hunderttausende Bücher in arabischer und englischer Sprache, historische Karten, Zeitschriften aus osmanischer Zeit sowie alte Manuskripte, darunter ein Koran aus dem 9. Jahrhundert.

Nachdem IS-Kämpfer die Universität eingenommen hatten, haben sie die Universitätsprofessoren in den Hallen der Hauptbibliothek versammelt und sie gezwungen, Lehrbücher für das neue Bildungssystem unter dem Kalifat umzuschreiben.

Und als sich die Zurückeroberung der Vororte von Mossul durch irakische Streitkräfte abgezeichnete, startete ein Mann die mühsame Aktion, die Bibliothek Buch für Buch wieder zu bestücken.

Anzeige

Mosul Eye, ein anonymer Blogger, der in den vergangenen drei Jahren über das Leben in der Stadt unter der IS-Besetzung berichtet hatte (er ist 2016 aus Mossul geflohen, berichtet aber weiterhin) – ist der Kopf des Projektes für den Wiederaufbau der Bibliothek.

Mosul Eye / Via mosuleye.wordpress.com

"Mosul Eye Campaign to Revive the Libraries of Mosul" bittet um Bücherspenden in allen Fachgebieten und Sprachen.

Mosul Eye, ein Historiker, hatte an der Universität seinen Abschluss gemacht und unterrichtete dort, als der IS die Stadt einnahm. In einem Telefoninterview mit BuzzFeed News gab er nur sehr wenig von sich preis. "Was ich sagen kann, ist, dass ich noch keine 40 Jahre alt bin." Er bestand auf Anonymität, um sich und seine Lieben zu schützen. Aber er sprach ausführlich von seinen Hoffnungen für die Bibliothek und weshalb er sich so sehr für ihren Wiederaufbau einsetzt.

"Immer wenn ich in der Uni war, habe ich die meiste Zeit in der Bibliothek verbracht," sagte er. "Wenn mich die Vorlesungen meiner Professoren gelangweilt haben, bin ich oft in die Bibliothek gegangen, um Bücher zu wälzen und allein zu studieren."

Mosul Eye erzählt, dass sobald der Stadtteil, in dem sich die Universität befindet, im Januar befreit wurde, eine Gruppe einheimischer Freiwilliger zur Bibliothek kam, um alles zu retten, was noch unversehrt war.

Anzeige

Unter den von den Flammen unversehrten Büchern befanden sich ein paar hundert seltene Exemplare.

Today we have preserved rare books and manuscripts in the Central library of Mosul Univ.

Als nächstes startete Mosul Eye von seinem Blog aus einen weltweiten Aufruf zur Bücherspende – und "die Resonanz war erstaunlich", sagt er.

In Bagdad, der Hauptstadt des Landes, wurden Straßenmärkte zum Verkauf von Büchern organisiert, die von Einheimischen erworben und gespendet wurden, um die Bibliothek wieder aufzufüllen.

Sabah Arar / AFP / Getty Images

Iraker beim Bücherkauf auf Bagdads Mutanabbi-Straße.

Anzeige

1001 Books from Baghdad 'The city of 1001 Nights' to Mosul 'The City of Two Springs', Received :)

Auch die internationale Reaktion war überwältigend.

"Menschen haben uns Bücher zu verschiedenen Themen und in verschiedenen Sprachen aus Australien, Europa und den USA geschickt," erzählte er BuzzFeed News.

De Marseille à Mossoul Avec Amour. Books from Marseille on its way to Mosul.

More books for Mosul from students at the Royal College of Surgeons in Ireland. Go raibh maith agat.

Mosul Eye sagte, dass sie bisher etwa 10.000 Bücher zusammengetragen haben – die Gruppe strebt zur Wiedereröffnung der Bibliothek 200.000 Bücher an. Viele davon wurden nach Irbil versandt und dort gesammelt, wo sie von einem Team Freiwilliger etikettiert und sortiert werden.

Das gemeinnützige "Iraqi & American Reconciliation Project" in Minnesota (USA) hat Bücher und Spenden gesammelt, um die Versandkosten abzudecken. Die kleine in Marseille ansässige NGO Entraide et Coopération en Méditerranée (Solidarität und Zusammenarbeit im Mittelmeerraum) hat eine Containersendung von 20 Tonnen Büchern versprochen.

Dennoch muss sich das Team erst einmal der logistischen Herausforderung stellen, Hunderttausende Bücher in eine vom Krieg zerrüttete Stadt zu senden. "Wir arbeiten mit den Behörden in Mossul zusammen, um den Transport der Bücher zu arrangieren und Lagerräume zu organisieren," sagte er.

Im Mai hat Mosul Eye ein Kulturfest vor der Hauptbibliothek organisiert – und als Eintrittsgeld musste jeder Besucher ein Buch spenden. "Bitte seien Sie großzügig und Sie bleiben so lange in Erinnerung, wie Ihr Buch fortbesteht", stand auf seiner Einladung.

Während des Festes haben vier junge einheimische Musiker auf den Stufen der Bibliothek gespielt. Im Hintergrund hingen an einer Wäscheleine von Studenten der Universität aufgenommene Fotografien, die das Leben und die Menschen in Mosul abbilden.

"Keiner kennt den anderen, aber wir alle sind zusammen gekommen, weil wir an Mossul glauben," sagte der Blogger. Am Ende des Tages wurden mehrere Hundert Bücher gesammelt.

Mosul Eye sagt, dass zwar Bücher aus allen Fachbereichen und in jeder Sprache geschätzt werden, jedoch medizinische, wissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Bücher besonders benötigt werden. In den letzten Wochen hat er Zusagen von wichtigen US-amerikanischen Universitäten und Bibliotheken erhalten, die seine Begeisterung noch verstärken.

"Wenn wir in der Lage sind, die Räumlichkeiten bis zum Ende des Jahres herzurichten, kann die Bibliothek Anfang 2018 wieder öffnen," sagte er.

Mosul Eye erklärte außerdem, dass er viel Zeit mit Lesen verbracht hat, seit der IS seine Heimatstadt verwüstet hat — "Das wüste Land" von T.S. Eliot und John Miltons "Das verlorene Paradies" gehören zu seinen Lieblingsbüchern.

Obwohl Mosul Eye weiß, dass die Bibliothek nie wieder dieselbe sein wird, hofft er, dass sie wieder ein "Leuchtfeuer für Wissen und die Künste" wird, zu dem junge, neugierige Denker in Mossul gehen können, um über die Stadt und Weltgeschichte zu lernen.

"Wir müssen Mossul wieder mit dem Rest der Welt verbinden", sagt er. "Die Welt muss sich genauso interessieren, wie nach der Einnahme der Stadt durch den IS. Gebt uns jetzt nicht auf."

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Anup Kaphle is a deputy world editor for BuzzFeed News and is based in London. His secure PGP fingerprint is AA69 A7F0 91A0 8CF9 F06A 8343 05EE 4615 8CD5 33D8.

Contact Anup Kaphle at anup.kaphle@buzzfeed.com.

Got a confidential tip? Submit it here.