back to top

18 Kannibalen, die dich erst anekeln und dann ausflippen lassen

„Wenn du verliebt bist, willst du sie unbedingt küssen. So war das bei mir auch, nur dass ich sie schmecken wollte.“

Gepostet am

Wir haben die Mitglieder der BuzzFeed-Community gebeten, uns zu verraten, welche Kannibalen sie am heftigsten finden. Hier sind die widerwärtigen Ergebnisse.

🚨WARNUNG: Der Inhalt dieses Artikels ist hochgradig verstörend. 🚨Nicht alle Beiträge stammen von Community-Mitgliedern.

1. Omaima Nelson

Oxygen, Murderpedia

Nelson, ein ehemaliges Model, wurde 1993 in Kalifornien verurteilt, weil sie im November 1991 den eigenen Ehemann getötet und zerstückelt und seine Rippen gekocht hatte. Sie beteuerte, in Notwehr gehandelt zu haben. Zudem sei alles, was sie nach dem Mord getan habe, nur passiert, weil sie beim Anblick des Blutes „ausgerastet” sei.

Anna Kopsky

2. Tamara Samsonowa, genannt „Granny Ripper”

CNN / Wikipedia Commons / CC BY-SA 4.0

Samsonowa ist eine 71-jährige Russin, die mindestens 11 Menschen getötet und gegessen und die eigenen Verbrechen in einem Tagebuch geschildert hat. Sie tötete ihre Freundin, indem sie ihr erst Schlaftabletten in den Salat mischte und sie dann bei lebendigem Leib mit einer Handsäge zerstückelte.

skailyr

Anzeige

3. Tsutomu Miyazaki

Murderpedia / instagram.com

Miyazaki wurde 2008 in Japan hingerichtet, nachdem er wegen der Ermordung von vier jungen Mädchen in den Jahren 1988 und 1989 verurteilt worden war. Nach der Ermordung seiner Opfer schlief er neben ihren Leichen, trank ihr Blut und aß Teile ihrer Körper. Entschuldigt hat er sich nie. Einem Psychologen sagte er sogar, er sei trotz seiner Verbrechen ein „sanfter Mann”.

maiar40

4. Armin Meiwes, „der Kannibale von Rotenburg“

Barcroft TV / Craigslist / Anna Kopsky

Im Jahr 2001 veröffentlichte Meiwes eine Anzeige im Internet, um, wie er sagte, jemanden zu finden, den er essen könnte. Ein Mann war interessiert, traf sich mit Meiwes, nahm 20 Schlaftabletten und trank Schnaps. Dann schnitt Meiwes ihm den Penis ab und briet ihn, damit sie ihn gemeinsam essen würden. Der Mann starb und Meiwes wurde 2006 zu lebenslanger Haft verurteilt.

meganf21 und maddyl4d

5. Issei Sagawa

Visual Voodoo / Flickr Creative Commons / Rusty Clark / Via flic.kr

Der Japaner verliebte sich in eine Frau namens Renée Hartevelt, während er 1981 in Frankreich war, und lud sie in seine Wohnung ein. Dort schlich er sich von hinten an sie heran und schoss ihr in den Kopf. Drei Tage lang aß er von ihrem Fleisch, bis man ihn in einem Park beobachtete, wie er zwei Koffer bei sich trug, in denen die abgetrennten Leichenteile steckten.

tatianamk

6. Ottis Toole

Murderpedia, Flickr Creative Commons / Christopher Penn / Via flic.kr

Toole tötete Anfang der 80er-Jahre in Florida und Texas gemeinsam mit einem anderen Mörder, Henry Lee Lucas, sechs Menschen, war aber der einzige, der von einem der Opfer aß. Er trennte der Person ein Stück vom Bein ab und grillte es. Toole wurde 1983 zu fünf lebenslänglichen Freiheitsstrafen verurteilt und starb 1996 an Zirrhose, einer Leberkrankheit.

Anzeige

7. Olesia Mostowschikowa

Murderpedia / Flickr Creative Commons / Maya / Via Flickr: mayam

Vor den Augen ihres eigenen Sohnes tötete Mostowschikowa ihre Freundin mit einer Axt, bevor sie die Leichenteile kochte und aß. Nach ihrer Verhaftung im Jahr 2009 gestand sie der Polizei, dem Opfer „die Ohren abgeschnitten, ein Auge ausgestochen, einen Arm und eine Hand abgeschnitten und diese Leichenteile dann im Ofen gegart” zu haben. Derzeit sitzt sie eine fünfzehnjährige Haftstrafe ab.

mandarose

8. Albert Fish

Wikipedia Commons / Public Domain / Getty Images / Anna Kopsky

Fish traf sich 1928 mit einem Mann namens Edward Budd, um ihn zu töten und zu verspeisen. Doch als er Budds 10-jährige Tochter Grace kennenlernte, beschloss er, stattdessen sie zu essen. Er schrieb später einen Brief an Grace’ Eltern und ließ wissen, das Mädchen habe „süß und zart” geschmeckt.

melaniem47a

9. Vince Li

CTV News / Wikipedia Commons / CC BY-SA 3.0 / Via en.wikipedia.org

Vince Li erstach und enthauptete 2008 an Bord eines voll besetzten Greyhound-Busses einen 22-jährigen Mann. Anschließend zerlegte er die übrigen Körperteile des Mannes und verspeiste sie vor den Augen der Fahrgäste. Er wurde aufgrund seiner Geisteskrankheit für nicht schuldfähig befunden und ist derzeit auf freiem Fuß.

raec4

10. Andrei Tschikatilo, der „Ripper von Rostow”

Fair Use

Von außen betrachtet wirkte er relativ normal: Er arbeitete erst als Nachrichtentechniker, dann als Lehrer. Im Jahr 1978 aber begann Tschikatilo, junge Frauen zu verstümmeln, zu vergewaltigen und zu töten. In vielen Fällen aß er ihre Genitalien oder schnitt ihnen die Zungenspitze ab. 1992 wurde er verurteilt und 1994 hingerichtet.

christophers40

Anzeige

11. Kevin Ray Underwood

Murderpedia / Fair Use

Er entführte und ermordete 2006 seine Nachbarin, ein zehnjähriges Mädchen. Underwood gab zu, er habe versucht, ihren Kopf abzutrennen, und behauptete, seine „kannibalischen Fantasien” hätten von ihm Besitz ergriffen. Es habe ihn aber so angeekelt, dass er die Leiche des Mädchens schließlich doch nicht verspeist habe. Underwood sitzt nun im Todestrakt.

c42cf

12. Karl Denke

Public Domain, Getty Images / D-Keine

Denke war ein Serienmörder, der ab 1909 in Deutschland mehr als 30 Opfer mit einem Beil erschlug. Als man ihn 1924 verhaftete, entdeckte die Polizei ein Notizbuch mit Angaben zu sämtlichen Menschen, die er im Laufe der Jahre getötet und gegessen hatte. Zudem stellte sich heraus, dass er Leichtenteile mit Körben verwoben und diese an ahnungslose Kunden auf einem Markt in der Nähe verkauft hatte. Er erhängte sich noch im selben Jahr in seiner Gefängniszelle.

13. Alfred Packer

Wikipedia Commons / Public Domain, Wikipedia Commons / GFDL

Während einer Wanderung im strengen Winter des Jahres 1874 hatte er nicht genug Nahrung, um zu überleben – also ernährte er sich von dem Fleisch von fünf seiner Kameraden. Nachdem er den Behörden seine Verbrechen geschildert hatte, konnte er sich zunächst ganze neun Jahre lang versteckt halten. Dann wurde er wegen Mordes zu 40 Jahren Haft verurteilt. Bizarr: Die Mensa der University of Colorado in Boulder ist nach Alfred Packer benannt.

scoutboulder133

14. Joe Metheny, „der Kannibale”

Fair Use / instagram.com

Metheny gestand, seit 1976 acht Morde begangen zu haben, wobei er hinterher das Fleisch seiner Opfer mit Tierfleisch vermischt habe. Anschließend verkaufte er das Fleisch in Form von Burgern an seinem Imbissstand an ahnungslose Kunden. Später sagte er: „Die Worte ‚es tut mir leid‘ werde ich nie aussprechen, denn das wäre gelogen.”

—Riki Doumbia, Facebook

Anzeige

15. Katherine Mary Knight

Murderpedia

Sie erstach im Jahr 2001 ihren Ehemann, häutete und kochte ihn und richtete seine Körperteile auf Tellern mit Namensschildern an. Ihre Kinder sollten davon essen, aber die Polizei traf ein, bevor dies möglich war. Knight war die erste Australierin, die zu lebenslanger Haft ohne die Möglichkeit einer Entlassung verurteilt wurde.

samg18

16. Jeffrey Dahmer, genannt „der Kannibale von Milwaukee”

Fair Use / IFC Films

Er vergewaltigte, tötete und zerstückelte ab Ende der 70er-Jahre 17 Jungen und Männer. Als die Polizei 1991 eine Razzia in seinem Haus durchführte, fand sie Körperteile im Kühlschrank. Daraus hatte er Sandwiches für seine ahnungslosen Nachbarn gemacht. In dem Dokumentarfilm The Jeffrey Dahmer Files sagt eine seiner Nachbarinnen, Pamela Bass, sie müsse jeden Tag daran denken, dass sie wahrscheinlich Menschenfleisch gegessen habe.

brittanyr43

17. Stanley Baker

Murderpedia / Flickr Creative Commons / Aaron Williamson / Via flic.kr

Baker und ein Mann namens Harry Stroup, die so genannten „Yellowstone-Mörder”, wurden im Juli 1970 wegen Fahrens mit überhöhter Geschwindigkeit angehalten – und da gestand Baker ein schlimmeres Verbrechen. Er gab zu, einige Wochen zuvor im LSD-Rausch einen Mann erstochen, ihm das Herz herausgeschnitten und es roh verzehrt zu haben. Baker wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, kam aber 1985 wegen guter Führung auf Bewährung frei.

18. Und Leonarda Cianciulli

Wikimedia Commons / Flickr Creative Commons / Paul Evans / Via upload.wikimedia.org / flic.kr

Zwischen 1939 und 1940 ermordete Cianciulli drei Frauen und machte aus ihren Leichen Seife und Kekse, welche sie aß und ahnungslosen Freunden zu essen gab. Sie starb 1970 in einem italienischen Gefängnis.

sarahs4091 und xoxo2640

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.