Ich habe mich professionell schminken lassen, um zu zeigen, wie schwer es für schwarze Frauen ist

    "Für ihren Hautton haben wir leider nichts."

    Hi, ich bin Anna und ich bin schwarz. Ich habe in Deutschland immer Probleme, die richtige Schminke für meinen Hautton zu finden.

    Anna Dushime
    Dani Beck / BuzzFeed

    Marken wir L'Oreal oder Maybelline kann ich komplett knicken. Von Drogeriemarken ganz zu schweigen. Ich höre immer wieder den Satz: "Für ihren Hautton haben wir in Deutschland leider nichts!"

    L'Oreal

    Also habe ich beschlossen, mich professionell schminken zu lassen.

    **Trommelwirbel**

    Dani Beck / BuzzFeed

    Ich gehe zu vier Beauty-Countern und lasse mir dort ein Tages Make-Up machen. Falls die Visagisten mir anbieten, die Lippen oder Augen besonders zu betonen, nehme ich das an. Ich lasse mich auf alles ein. Egal, wie sehr ich das hasse, was sie gerade machen. Ich überlasse den Profis die Entscheidung, was sie mit meinem Gesicht machen wollen. Das wird so schwer.

    Dani Beck / BuzzFeed
    Anna Dushime/ BuzzFeed

    Ich habe ziemlich fettige Haut und wenig Augenbrauen, das heißt ich muss sie immer nachzeichnen. Deshalb besteht meine Schminkroutine aus Puder, Augenbrauenstift und Lippenstift. Manchmal auch Eyeliner, wenn ich Zeit habe. Ich hoffe, dass die Profis mir in Sachen Augenbrauen und Foundation weiterhelfen können.

    Dani Beck /BuzzFeed
    Anna Dushime
    Anna Dushime
    Anna Dushime

    Dauer: (normalerweise) 25 Minuten

    Kosten: 40 € oder Produkte in diesem Warenwert.

    LOL @ Benefit! Es gab keine Foundation in meiner Farbe und somit war die ganze Idee hinfällig. Der dunkelste Ton war "Nutmeg" und für mich VIEL ZU hell.

    Die Frauen am Counter waren super nett und haben mir geraten mich an Benefit US zu wenden. Für den europäischen Markt seien keine Produkte für Frauen mit dunkler Haut vorgesehen. Schade!

    Dani Beck /BuzzFeed

    Was ich mochte: Die Visagistin war super nett und hat jeden einzelnen Schritt erklärt. Sie hat verschiedene Foundation-Töne getestet, bis sie die richtige Farbe hatte. Ich mochte es vor allem, weil sie mich nicht heller gemacht hat, als ich bin. Die Lippenstiftfarbe fand ich Bombe und hätte sie in Matt sofort gekauft!

    Was ich nicht mochte: Ich sehe ein, dass meine Augenbrauen echt schwierig sind. Also, weil sie halt nicht da sind und nachgezeichnet werden müssen. Die Form, die sie am Ende nachgezeichnet hat, fand ich nicht so gut. Ich fand sie unpassend für meine Gesichtsform. Außerdem waren die Smokey-Eyes nicht wirklich gut gemacht. Es war nur eine Lidschattenfarbe über mein ganzes Lid verteilt. Ich fand es auch schade, dass meine Haut nicht richtig mattiert wurde.

    Produkte, die ich gekauft habe: Das Sheer Finish Pressed Powder in Chestnut und den Lidschatten in Espresso.

    Bobbi Brown: Vorher/Nachher

    Dani Woytewicz / BuzzFeed
    Dani Beck / BuzzFeed

    Kosten: 25 €

    Dauer: 60 Minuten

    Was ich mochte: Wie bei Bobbi Brown hat sich die Visagistin bei Kiko ziemlich viel Zeit für mich genommen. Sie war super nett und hat alle Schritte erklärt und mir sogar die Produkte später aufgeschrieben. Sie war auch sehr experimentierfreudig und hatte keine Angst verschiedene Farben bei mir auszuprobieren. Ich mochte die Mat Mousse Foundation und den Make-Up Blender. Cool fand ich, dass ich endlich mal Contouring ausprobieren durfte. Das Beste aber, war dass viele der Produkte vielseitig verwendbar waren. Der Eyeshadow kann auch als Highlighter benutzt werden.

    Dani Beck / BuzzFeed

    Was ich nicht mochte: Ich fand es furchtbar, wie viel heller sie mich gemacht hat. Ich hatte das Gefühl, dass ich aussah wie eine Leiche. Der Nude Lippenstift war auch spektakulär daneben. Die Smokey Eyes waren genauso ein Fehlgriff, weil der gelbgoldene Lidschatten viel zu hell war und mit dem dunklen Lidschatten nicht richtig verblendet wurde. Meine Augenbrauen waren auch extrem überzeichnet. Fairerweise muss ich sagen, dass die Visagistin wahrscheinlich andere Farben verwendet hätte, wenn ich was gesagt hätte. Allerdings wäre das gegen unsere Regeln. \_(ツ)_/¯

    Was ich gekauft habe: Mat Mousse Foundation, den Make-Up Blender und den Out of Bounds Eyeliner.

    Kiko: Vorher/Nachher

    Dani Woytewicz / BuzzFeed

    Mein Lächeln im Nachher-Bild täuscht. Klar, meine Haut sieht ebenmäßiger aus, aber sie ist auch *VIEL ZU* hell. Und dieser Nudelippenstift macht mich wahnsinnig. Als ich zurück ins Büro kam, haben sich meine Kollegen erschrocken und das Titellied zu "The Walking Dead" gespielt.

    Dani Beck / BuzzFeed
    Anna Dushime / BuzzFeed
    Anna Dushime / BuzzFeed

    Was ich mochte: Ich mochte bei MAC, dass sie sofort alle möglichen Farben für meinen Hautton da hatten. Der Visagist hat sich Zeit genommen, um meine Fragen zu beantworten und den richtigen Foundation-Ton zu finden. Ich fand es auch super, dass es für ihn scheinbar nichts Neues war, schwarze Frauen zu schminken. Wir haben uns auf meine Haut konzentriert und weniger auf Augen, weil es in dem Express Make-Up (30 Minuten) nicht vorgesehen war. Das softe Contouring mit den richtigen Farben plus der schönste Nude-Lippenstift, den ich jemals gesehen habe, haben mich mega glücklich gemacht.

    Was ich nicht mochte: Leider sind auch hier, ähnlich wie bei Bobbi Brown, meine Augenbrauen eher dünn ausgefallen. Aber meine Kollegen und Freunde fanden die Form besser. Ich selbst bin zwar noch nicht ganz überzeugt, aber es stimmt mich nachdenklich. Also, so nachdenklich, wie eine falsche Augenbrauen-Form einen eben stimmen sollte.

    Was ich gekauft habe: Ich hätte am liebsten alles gekauft, habe mich aber für den tollen Lipliner in Chestnut und den Contouring Powder Blush in Film Noir entschieden.

    MAC Vorher/ Nachher

    Dani Woytewicz / BuzzFeed
    Dani Beck / BuzzFeed

    Der Verlierer ist eigentlich Benefit, weil sie GAR KEINE Produkte für dunkle Haut haben. Kiko hat sich mit diesem Leichen-Look aber auch eine Silbermedaille auf dem Verlierertreppchen verdient.

    Anna Dushime / BuzzFeed
    Anna Dushime / BuzzFeed
    Dani Beck / BuzzFeed

    Ganz eindeutig MAC! Die Beratung war toll und das Endergebnis mein klarer Favorit.

    Dani Woytewicz / BuzzFeed
    Dani Beck /BuzzFeed

    Bobbi Brown:

    * Gesichtscreme/Primer: Vitamin Enriched Face Base 49 Euro

    * Foundation Stick Chestnut (Concealer): 43,50 Euro

    * Lidschatten (Espresso 32): 25,50 Euro

    * Longwear Gel Eyeliner: 24 Euro

    * Mascara: 26,50 Euro

    * Puder (Chestnut): 39 Euro

    * Lippenstift (Wine): 27 Euro

    * Lipliner: 21 Euro

    * Blush (Pot Rouge for Lips and Cheeks): 29,50 Euro

    Insgesamt: 286 Euro.

    Kiko

    * Full Coverage Concealer 07 Cocoa: 7,50 Euro

    * Mat Mousse-Foundation in 14 Ebony: 12, 90 Euro

    * Flawless Fusion Bronzing-Puder in 06 Sienna: 12,90 Euro

    * Highlighter, Lidschatten: High Pigment Eyeshadow in Gelb Gold: 6,90 Euro

    * Lidschatten: High Pigment Eyeshadow in Matte Black: 6,90 Euro

    * Augenbrauen: Eyebrow Sculpt Automatic 06 Blackhaired: 6,90 Euro

    * Mascara: Luxurious Lashes Extra Volume Brush Mascara: 7,20 Euro

    * Eyeliner: Out of Bounds Eye Marker: 8,90 Euro

    * Lipliner: Summer Collection (noch nicht erhältlich)

    * Lippenstift: Velvet Passion 301 (noch nicht erhältlich)

    Ingesamt: 70,10 Euro.

    MAC

    * Matchmaster in 9,0 : 38 Euro

    * Studio Moisture Lotion: 37,50 Euro

    * Film Noir Powder Blush: 24,50 Euro

    * Mascara Extended Play: 20 Euro

    * Blot Powder Pressed in Deep Dark: 23,50 Euro

    * Prep and Prime in Peach Lustre: 26,00 Euro

    * Lip Pencil in Chestnut: 16,50 Euro

    * Lippenstift in Touch: 20,50 Euro

    * Brow Gelcreme in Deep Dark Brunette: 21 Euro

    Insgesamt: 227, 50 Euro.

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form