Posted on 16. März 2016

    26 Dinge, die nur Kinder aus sehr christlichen Familien verstehen

    Keine Partys am Samstag und Christcamp.

    1. Ihr habt vor jeder Mahlzeit gebetet und es war Dir ein bisschen peinlich, wenn Deine Freunde zum Essen kamen.

    2. Und wenn ihr sogar im Restaurant gebetet habt, hast Du leise und MEGA schnell gebetet.

    Shutterstock

    3. Partys am Samstag konntest Du direkt knicken. Oder eben verkatert in den Gottesdienst am Sonntag.

    4. Obwohl die Predigt ja immer ideal war für ein kleines Nickerchen. Du durftest Dich nur nicht erwischen lassen.

    5. Wenn Du aus Versehen "Oh Gott" gesagt hast, hast Du Ärger bekommen.

    6. Du hast bestimmt einmal das Geld, was Dir Deine Eltern für die Kollekte gegeben hatten, in Süßigkeiten investiert.

    ABC

    7. Und hattest danach voll das schlechte Gewissen.

    8. Statt mit Deinen Klassenkameraden nach Lloret de Mar zu fahren bist Du mit Deiner Jugendgruppe nach Hoheneiche gefahren.

    9. Aber selbst auf christlichen Freizeiten hatte es trotzdem jemand geschafft Alkohol reinzuschmuggeln.

    10. Bei jeder Freizeit waren mindestens drei Samuels und vier Judiths anwesend.

    BuzzFeed / Getty Images

    11. Du warst entweder im Chor oder in einer Band.

    12. Natürlich hattest Du auch ein W.W.J.D Armband.

    13. So hast Du geschaut, wenn Du mal das Tischgebet sprechen musstest und Dir nichts einfiel.

    14. Deine erste CD war mit Sicherheit irgendwas christliches. Vielleicht von P.O.D oder von Judy Bailey?

    15. Aufführungen im Gottesdienst waren Fluch und Segen (see, what I did there?) zugleich.

    16. Fluch, weil immer ein Mikro nicht funktioniert hat, jemand seinen Text vergessen hat und das Schauspieltalent aller Beteiligten sich in Grenzen hielt.

    17. Segen, weil der Gottesdienst schneller vorbei war.

    18. Halloween, Horoskope und Harry Potter waren nicht gerne gesehen in eurer Familie. #Heidenzeugs

    19. Du kennst Dich bis heute richtig gut aus mit Feiertagen. Vor allem, weil bei euch überall christliche Kalender hingen.

    Anna Dushime/ BuzzFeed

    "Nee an Christi Himmelfahrt kann ich nicht!"

    20. Deine Eltern hatten eigenwillige Regeln (kein Nagellack oder keine Ohrringe), die Deine Freunde nie verstanden haben.

    21. Als Du das erste Mal am Abendmahl teilnehmen durftest, hattest Du Angst, dass Dir das Brot aus der Hand fällt.

    22. Manchmal ging Dir das ständige Aufstehen und wieder Hinsetzen im Gottesdienst extrem auf die Nerven ...

    Fox

    23. … aber egal wie schlimm das war, wenigstens musstest Du nicht knien, wie die Katholiken.

    Rose Waddell / Getty Images

    24. Nach dem Gottesdienst musstest Du ständig auf Deine Eltern warten, weil sie noch Stunden gequatscht haben.

    25. Es war nicht ungewöhnlich einen Bibelvers in der Emailsignatur zu haben.

    BuzzFeed

    26. Aber das Allerbeste war, wie der Pfarrer im Jugendgottestdienst immer versucht hat ​*besonders cool*​ zu reden.

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form