17 Zeichen dafür, dass du eigentlich Schluss machen solltest

    Trennungen sind ätzend, aber beschissene Beziehungen sind viel ätzender.

    Unsplash / BuzzFeed

    Es gibt eine Menge offensichtlicher Gründe, warum es zu Trennungen kommt, wie beispielsweise Untreue, ständiges Geschrei oder nicht zueinander passende Hoffnungen und Träume bezüglich der Zukunft.

    NBC / Via degrassi.wikia.com

    Manchmal jedoch sind die Dinge nicht so offensichtlich verkehrt, fühlen sich aber einfach NICHT richtig an.

    MTV / Via teenwolf.tumblr.com

    Und wenn es sich nicht richtig anfühlt, kann es schwer sein zu entscheiden, ob man sich trennen oder daran arbeiten sollte.

    Wir haben uns mit ein paar Experten unterhalten, um dich beim Umgang mit Unsicherheiten in Beziehungen zu unterstützen. Diese Experten haben die üblichen Warnsignale genannt, die andeuten, dass es wahrscheinlich nicht funktionieren wird.

    Natürlich kennt keiner außer dir WIRKLICH die Details und Nuancen deiner Beziehung und ob diese enden sollte. Und wie bei jedem Beziehungsproblem besteht ein wichtiger Schritt in der Entscheidung, wie man weiter machen sollte, darin, zuerst mit deinem Partner zu reden. Wenn du aber das Gefühl hast, alles schon probiert zu haben und immer noch alles in Frage stellst, solltest du schauen, ob diese Warnsignale etwas bei dir auslösen.

    1. Die schrägen Eigenschaften und Gewohnheiten, die zuvor kein Problem waren, machen dich jetzt total wahnsinnig.

    CWTV / Via missrobyn81.tumblr.com

    Sagen wir mal, dein Partner war stets unordentlich, aber jetzt kannst du es nicht ertragen, was für ein Chaot er ist. "Frage dich, warum dich das jetzt stört," sagt Beziehungsexpertin Pepper Schwartz, Ph.D., Autorin des Buches "Snap Strategies for Couples: 40 Fast Fixes for Everyday Relationship Pitfalls". "Es ist schwer, etwas zurück zu lassen, in das du sehr viel Zeit und Gefühle gesteckt hast, so dass du dich vielleicht auf die kleinen Dinge fixierst, statt das größere Problem zu sehen."

    2. Du entscheidest dich dafür, mehr Zeit mit deinen Freunden, deinem Job oder deinem Netflix-Account zu verbringen als mit deinem Partner.

    3. Das Ganze geht einfach nicht vorwärts, und es gibt keinen guten Grund dafür.

    FOX / Via starcrush.com

    "Eine Beziehung hat keine Zukunft — oder zumindest keine gute — wenn ein Partner ständig die Entwicklung von mehr Intimität abbremst," sagt Psychologe Seth Meyers. Wenn dein Partner also Ausreden erfindet, wenn es darum geht, dich seinen Freunden oder seiner Familie vorzustellen, über die Zukunft zu reden oder sich dir gegenüber zu öffnen, hat er wahrscheinlich seine Gründe dafür. Und wenn du diese nicht akzeptieren willst, musst du über deine persönliche Konsequenz daraus nachdenken.

    4. Ihr habt euch mehr als einmal getrennt und seid wieder zusammengekommen.

    youtube.com / Via yourmorningmelody.tumblr.com

    Einmal wieder zusammenzukommen ist in Ordnung, aber wenn das mehrere Male passiert, setzt ihr euch wahrscheinlich nicht mit dem wahren Grund auseinander, warum ihr euch ständig trennt, gibt Beziehungsberaterin Rachel Sussman, LCSW, Autorin von "The Breakup Bible" an. Verzichtet auf den gestörten Kreislauf, immer wieder zusammenzukommen, wenn ihr einander vermisst oder einsam seid. Und erinnert euch daran, dass ihr euch aus triftigem Grund getrennt habt.

    5. Wenn es zuvor in eurer Beziehung eine körperliche Komponente gab, so ist diese derzeit ziemlich tot.

    Magnolia Pictures / Via fuckyeahkatewalsh.tumblr.com

    Ein nicht vorhandenes Sexleben mag wie etwas wirken, woran man arbeiten kann — und manchmal ist das definitiv der Fall —, aber wenn du dich einfach NICHT so zu deinem Partner hingezogen fühlst, wie das mal war, schlägt Schwartz vor, dir vorzustellen, dass es jahrelang so weiter geht. Es spielt keine Rolle, ob du nicht weißt, wie lange du mit deinem Partner zusammen sein wirst. Wenn dein Partner sich ins Zeug legt: Ist es in Ordnung für dich, ohne eine starke körperliche Anziehung weiterzumachen?

    6. Oder Sex ist so ziemlich das Einzige, was bei euch beiden gerade gut funktioniert.

    Netflix / Via alexvausesblog.tumblr.com

    Das ist total in Ordnung, falls der Zweck dieser Beziehung darin besteht, nur eure körperlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Falls dies aber keine unverbindliche Situation ist, kann es ein schlechtes Zeichen sein, wenn es euch nur um Sex geht und ihr nie redet. "Für manche Personen kommen Bedürfnisse wie Sex und körperliche Attraktivität an vorderster Stelle. Und obwohl diese Beziehungen jahrelang weiter gehen können, dauern sie in der Regel nicht viele Jahre", sagt Meyers.

    7. Du verbringst ziemlich viel Zeit damit, darüber nachzudenken, was es "da draußen" sonst noch gibt — und ob diese Leute besser zu dir passen würden.

    Twitter: @thenikqistina

    Es ist normal, ein bisschen neugierig zu sein, wie es wäre, mit jemand anderem zusammen zu sein. Wenn du dich aber fragst, ob es jemanden gibt, der zuverlässiger, sensibler, kommunikativer oder in einem anderen Sinne "besser" ist als dein Partner, könnten diese Phantasien die Lücken in deiner Beziehung beleuchten,

    "Für die meisten Menschen werden nicht alle Hauptbedürfnisse durch eine Beziehung erfüllt, aber es sollten die meisten Bedürfnisse erfüllt werden", sagt Meyers. "Es ist wichtig, dass du dir zwei Fragen stellst: Was sind meine wichtigsten Bedürfnisse in einer Beziehung? Werden die meisten dieser Bedürfnisse erfüllt?"

    8. Ihr zankt euch die ganze Zeit über so gut wie alles.

    Apatow Productions / Via pandce.proboards.com

    Du hast wahrscheinlich schon mal gehört, dass es gesund ist, wenn Paare sich streiten. Das ist bis zu einem gewissen Maß richtig, aber ständiger Streit ist nicht normal. Wenn ihr euch öfter streitet als einen positiven, erfüllenden Austausch zu haben, sagen so ziemlich alle Experten das Gleiche: Es ist an der Zeit, sich das Ganze zu überlegen.

    9. Ihr lebt eure Beziehungsmuster, weil es eben so ist.

    Comedy Central / Via madeupmonkeyshit.tumblr.com

    Ja, ihr macht noch immer alles, was ihr mal gemacht habt. Ihr geht zusammen aus, macht einander Komplimente, habt Sex, aber es fühlt sich nicht mehr aufregend - oder wie eine organische Entwicklung - an. Wenn du an dem Punkt bist, dass du das Gefühl hast, deine Beziehung quasi zu spielen, solltest du wahrscheinlich nicht mehr Teil dieser Beziehung sein, so Schwartz.

    10. Die negativen Charaktermerkmale deines Partners haben sich verschlimmert.

    youtube.com / Via cyberella0nsite.tumblr.com

    Jeder hat Schwächen und nicht so tolle Seiten an sich, die er in eine Beziehung mitbringt. Wenn diese Schwächen nun jedoch überhand gewinnen, ist dies ein ziemlich klares Zeichen dafür, dass du dich in eine Gefahrenzone begibst, sagt Schwartz. Wie zum Beispiel: Er war immer ein bisschen eifersüchtig, mischt sich jetzt aber in ALLES total ein und schränkt dich ein. Er war immer ein wenig reizbar, ist jetzt aber nur noch gemein und aggressiv. Er war immer ein wenig zurückgezogen, öffnet sich jetzt dir gegenüber aber überhaupt nicht mehr. "Oft ist das nicht eine Hürde, sondern der Anfang vom Ende", sagt Schwartz.

    11. Du bist total eifersüchtig und verdächtigst ihn sehr oft.

    Ryan Seacrest Productions / Via adriannaxoxomeow.tumblr.com

    Es ist eine Sache, wenn dein Partner sich verdächtig verhält, aber eine andere, wenn du ihn ständig beobachten willst oder ihm nicht vertraust, obwohl er dir keinen Grund dafür gibt. Wenn dies der Fall ist, gibt es wahrscheinlich Dinge in dir, an denen du arbeiten musst.

    "Beziehungen können dein Leben sehr bereichern, aber nur wenn du emotional dazu bereit bist, die Anforderungen einer erwachsenen Beziehung zu managen", sagt Meyers. "Du bist nicht bereit für eine feste Beziehung, wenn du sehr eifersüchtig bist und nicht daran gearbeitet hast (entweder durch eine Therapie oder das Lesen von Ratgeberbüchern).

    12. Einer von euch beiden hängt noch total an dem Ex-Partner.

    Showtime

    Dies ist ein echter Dealbreaker für eine romantische Beziehung, sagt Meyers. Es zeigt, dass du emotional nicht voll dabei bist, und keine Beziehung kann sich entwickeln, wenn jemand noch immer in der Vergangenheit lebt. Ihr verdient beide etwas Besseres als das.

    13. Du denkst, dass deine Beziehung "besser ist als nichts".

    FOX / Via whos-that-url.tumblr.com

    Was nicht der Fall ist. Wenn du aus diesem Grund in einer nicht so tollen Beziehung bleibst, bist du nicht wirklich ehrlich und auch nicht fair, sagt Sussman. Klar kann es erschreckend sein, eine Beziehung zu verlassen, aber das bedeutet nicht, dass es zuweilen keine gute Entscheidung ist. "Du bist dann auch wieder frei, um Single zu sein und dich mit anderen zu verabreden. Dadurch hast du eine gute Chance, eine bessere Beziehung zu finden", sagt sie.

    14. Du hast ständig das Gefühl, keine Priorität für ihn zu haben.

    Chris Polk / Via gettyimages.com

    Eine gute Beziehung beruht auf Gegenseitigkeit, das heißt du bekommst genau so viel wie du gibst. Und das ist nicht möglich, wenn eine Person egoistisch ist und ihre Bedürfnisse wichtiger findet als deine, sagt die klinische Psychologin Andrea Bonior, Ph.D. "Vermeide es, dass Trägheit überhand gewinnt. Wenn du dich daran gewöhnst, nicht glücklich zu sein, unterbrochen zu werden, an letzter Stelle zu kommen und so weiter., triffst du keine aktive Entscheidung darüber ob du eigentlich Teil dieser Beziehung sein willst oder nicht."

    15. Eure Zeitpläne passen nicht zueinander.

    FOX

    Ein schlechtes Timing klingt recht abgedroschen, kann aber ein legitimer Beziehungskiller sein, sagt Sussman. Möchtest du mehr Commitment als das, was die Person dir gerade gibt oder zu geben bereit ist? Passen eure Zeitpläne nicht zueinander? Seid ihr (buchstäblich oder im übertragenen Sinne) an verschiedenen Punkten in eurem Leben?

    "Ihr solltet euch definitiv darüber unterhalten, wo ihr steht und was ihr wollt", sagt Sussman. "Und wenn sich bei dem Gespräch herausstellt, dass ihr beide unterschiedliche Auffassungen habt, könnte es an der Zeit sein, sich zu trennen."

    16. Du wartest darauf, dass dein Partner eine große Änderung vornimmt, damit alles besser wird.

    MTV / Via outofclutterfindsimplicity.tumblr.com

    Wenn du darauf wartest, dass dein Partner ...

    * Seine Meinung dazu ändert, Kinder zu bekommen, zu heiraten, umzuziehen oder sich andere wichtige Dinge bezüglich der Zukunft anders überlegt

    * Seine Probleme mit Wut oder andere emotionale Schwierigkeiten überwindet

    * Persönliche oder ethische Wertvorstellungen ändert, die mit deinen in Konflikt stehen

    Dann warte einfach ... nicht mehr. Du kannst entweder besprechen, wie sehr ihr beide bereit seid, Kompromisse einzugehen, oder das Ganze hinter dir lassen. "Herauszufinden, ob du dich trennen solltest, ist wie eine Entscheidung darüber, wann man eine schlechte Investition verkaufen sollte", sagt Schwartz. "Ist es die Investition wert, oder weißt du, dass dies nicht funktionieren kann, weil es größere Probleme gibt, die sich im Zeitablauf zeigen werden?"

    17. Du hast dir diesen Beitrag nur deswegen angeschaut, um Gründe zu finden, warum du dich von deinem Partner trennen solltest.

    Getty

    Okay ... wenn du das hier angeklickt hast, damit wir dir die Erlaubnis erteilen, es zu beenden, dann möchtest du ganz klar nicht mit dieser Person zusammen sein.

    In dem Fall: Mach schon. Sei frei. Verlass deinen Partner. Hier siehst du, wie du das machst.

    Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

    BuzzFeed Daily

    Keep up with the latest daily buzz with the BuzzFeed Daily newsletter!

    Newsletter signup form