24. Mai 2018

    32 Elternabend-Tweets, über die alle Eltern erst lachen und dann weinen müssen

    "Wenn man zum Elternabend einen Bierhelm anzieht, muss man nicht in den Elternrat."

    Anna Aridzanjan / BuzzFeed

    1. Wenn du ein Kind hast, trifft es auch dich: Irgendwann musst du zum Elternabend.

    2. Die erfahreneren Eltern wollen dir noch helfen.

    3. Schließlich wissen sie: So ein Elternabend ist kein Spaziergang. Sondern ein Höllenritt.

    4. Aber vorher muss natürlich geklärt werden, WER denn jetzt eigentlich hingeht.

    5. Egal, wie sehr du dich wehrst …

    6. … oder versuchst, dich rauszureden – du MUSST leider hin.

    7. Irgendwann bist du top vorbereitet.

    8. Du weißt: Auf einem Elternabend ist der erste Eindruck wichtig!

    9. Du hast noch die Hoffnung, dass du dir den Elternabend schöntrinken kannst.

    10. Oder dass du schwänzen kannst.

    11. Aber kneifen ist nicht! Obwohl du gute Gründe hast.

    12. Die Vorstellungsrunde versuchst du noch, mit Witzen aufzulockern.

    13. Solche Anfängerfehler machst du auch nur einmal.

    14. Und nach dem ersten Mal weißt du auch, wann du verdammt nochmal deinen Mund halten musst.

    15. Du entwickelst Lifehacks, um möglichst unbeschadet aus der Sache rauszukommen.

    16. Seien wir mal ehrlich: Am schlimmsten sind die Fragen.

    17. Du entwickelst deine eigene Erfolgstaktik, um den Elternabend durchzustehen.

    18. Du hättest dir vorher niemals vorstellen können, wie ernst Eltern manche Themen nehmen.

    19. WIE. UNFASSBAR. ERNST.

    20. Manchmal scheint es so, als wärst du im falschen Film. Und findest es selber ein bisschen lustig.

    21. Und egal, wie viel Erfahrung du schon hast: Es gibt immernoch Momente, die dich überraschen.

    22. ALLE hassen Elternabende. Ja, auch Lehrerinnen und Lehrer!

    23. An irgendeinem Punkt des Elternabends gehörst du plötzlich zu den Rabeneltern.

    24. Und du versuchst, dein Image zu retten, indem du dich als super streng verkaufst.

    25. Es gibt immer diesen einen Vater, der sich seine fiesen Bemerkungen nicht verkneifen kann.

    26. Und diese Mütter, die immer ein bisschen zu überbesorgt sind.

    27. Kurz vor Schluss gibt es nochmal richtig Action.

    28. Und dann kommt der Moment, in dem du wirklich stolz auf dein Kind bist:

    29. Und obwohl du dachtest, der Elternabend würde nie enden …

    30. … ist es schließlich vorbei.

    31. Wobei, nicht ganz. Um den Elternabend abzuschließen, musst du ja zu Hause noch von ihm berichten.

    32. So, du hast es geschafft. Du kannst stolz auf dich sein!

    Want awesome parenting tips in your inbox twice a week? Sign up for the BuzzFeed Parents newsletter!

    Newsletter signup form