back to top

20 Fakten über Sperma, die du wahrscheinlich nicht wusstest

"Präejakulat" enthält kein Sperma. – Was nicht heißt, dass du damit nicht vorsichtig sein solltest.

Gepostet am
BuzzFeed Science hatte die Möglichkeit, mit Dr. Abraham Morgentaler über Sperma und Samen zu sprechen. Er ist klinischer Professor der Urologie an der Harvard Medical School und Autor von Why Men Fake It: The Totally Unexpected Truth About Men and Sex, sowie Gründer von Men's Health Boston, seiner eigenen Privatpraxis.Stellt sich raus: Samen ist verdammt beeindruckend und wir haben die Fakten, die das beweisen.
Charlotte Gomez for BuzzFeed

BuzzFeed Science hatte die Möglichkeit, mit Dr. Abraham Morgentaler über Sperma und Samen zu sprechen. Er ist klinischer Professor der Urologie an der Harvard Medical School und Autor von Why Men Fake It: The Totally Unexpected Truth About Men and Sex, sowie Gründer von Men's Health Boston, seiner eigenen Privatpraxis.

Stellt sich raus: Samen ist verdammt beeindruckend und wir haben die Fakten, die das beweisen.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

1. Sperma und Samen sind nicht dieselbe Sache.

Spermatozoon (oder einfach Sperma) ist der Name, der den fruchtbaren Zellen gegeben wurde, die wie Kaulquappen aussehen. Samenflüssigkeit ist das Zeug, in dem die Kaulquappen schwimmen. Zusammen bilden sie Samen.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

2. Die Samenflüssigkeit ist der Beschützer des Spermas.

Samenflüssigkeit hilft Sperma, "seine biologische Mission" zu erfüllen, indem sie es dem Sperma möglich macht, in den weiblichen Körper zu gelangen. Samenflüssigkeit ist alkalisch, deshalb reduziert sie die Säure, die das Sperma im weiblichen Fortpflanzungssystem erwartet. Und – vielleicht am Wichtigsten – Samenflüssigkeit gibt dem Sperma die Energie (in Form von Fruchtzucker), die es für sein mühsames Schwimmen braucht.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

3. Samen wird in drei verschiedenen Körperteilen gebildet, nicht nur in den Hoden.

Laut Morgentaler kommt Samen aus drei Teilen der männlichen Fortpflanzungsanatomie: Der erste ist die Prostata, die eine milchige Substanz voller Enzyme, Eiweiß und Mineralien bildet. Der zweite sind die Samenblasen, die die Fruktose und zwei Drittel der Flüssigkeit produzieren. Und der dritte sind die Hoden, die das Sperma und noch eine andere Flüssigkeit herstellen.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

4. Spermien sind die einzigen menschlichen Zellen, die in einem Individuum produziert werden, aber für das Überleben in einem *anderen* konzipiert sind.

"Sperma ist erstaunlich", sagt Morgentaler. Denk einfach mal darüber nach: Unsere Körper sind so konzipiert, alles anzugreifen, das nicht aus unserem eigenen Körper kommt. Sperma ist das allerdings egal, es wagt sich auch in unbekannte Gefilde.

5. Männer produzieren eine unglaubliche Menge Sperma.

Laut Morgentaler produziert ein männlicher Mensch täglich etwa 150 Millionen Spermien. Das bedeutet, dass du alle paar Sekunden ein paar Tausend Spermien produzierst.

6. Die meisten Spermien eines Mannes sind ziemlich nutzlos.

Laut Morgentaler "stehen Jungs auf Masse und nicht auf Klasse". Nur etwas mehr als die Hälfte des Samens in einem durchschnittlichen Samenerguss kann schwimmen. Und bis zu 70–90% sind zum Schwimmen nicht ideal geformt.

Sprich: Spermien mit zwei Köpfen, zwei Schwänzen, großen Köpfen, kleinen Köpfen, großen Schwänzen, kleinen Schwänzen, keinen Schwänzen ... es ist eine totale Katastrophe.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

7. Samen wird vor dem Immunsystem deines eigenen Körpers beschützt, damit es diesen nicht als fremde Substanz angreift.

Sperma bildet sich erst in der Pubertät im männlichen Körper. Zu dieser Zeit hat das Immunsystem deines Körpers aber schon lange festgelegt, welche Zellen es als Teil deines Körpers akzeptiert und welche nicht. Morgentaler sagt, dass dein Körper dein Sperma als Eindringling angreifen würde, wäre er sich selbst überlassen.

Deshalb sind die Hoden vom Rest des Körpers abgeschirmt (auf viele komplizierte Arten). Deswegen nennt man die Hoden auch einen "immunologisch privilegierter Ort".

8. Samen ist beim Erguss zuerst ein Gel. Danach verwandelt es sich in eine Flüssigkeit.

Dieser Wandel wird von einem Enzym namens PSA verursacht. Obwohl Morgentaler es als Spekulation bezeichnet, nennen viele Leute den Grund dafür, dass ein Gel weniger einfach wieder aus dem Vaginaltrakt fließen kann.

Außerdem bedeutet das, dass Ärzte im Allgemeinen etwa 20 Minuten warten müssen, bis Samen in völlig flüssigem Zustand ist, wenn sie ihn unter dem Mikroskop analysieren wollen.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

9. Samen ist hauptsächlich Wasser.

Samen ist nur etwa 1% Sperma, sagt Morgentaler. Wobei er auch noch einen Haufen anderer guter Sachen in sich trägt. Calcium und Fruchtzucker, sowie eine Menge anderer Enzyme und Mineralien zum Beispiel.
Charlotte Gomez for BuzzFeed

Samen ist nur etwa 1% Sperma, sagt Morgentaler. Wobei er auch noch einen Haufen anderer guter Sachen in sich trägt. Calcium und Fruchtzucker, sowie eine Menge anderer Enzyme und Mineralien zum Beispiel.

10. Im Durchschnitt ejakulieren Männer etwa einen Teelöffel voll Samen.

Morgentaler sagt, dass das Durchschnittsejakulat etwa 1,5 ml bis 5,0 ml ist.

11. Samen enthält auch Protein.

Dieses Eiweiß heißt Albumin. Morgentaler sagt, dass dieses in den meisten Flüssigkeiten des menschlichen Körpers zu finden ist.

12. Es ist ziemlich kalorienarm! Jeder Samenerguss enthält etwa 10 Kalorien pro Teelöffel.

Nicht aufregend. Das liegt einfach daran, dass dieser hauptsächlich aus Wasser besteht.

13. Trotzdem ist Samen keine große Nahrungsquelle.

Pro Tipp: Nutze den Nährstoffgehalt von Samen nicht als Argument, um jemanden zu überzeugen (oder dich selbst überzeugen zu lassen), etwas zu tun, bei dem sie sich (oder du dich) unwohl fühlen. Laut Morgentaler hat Samen den Nährstoffgehalt von "ein paar Insekten".

Charlotte Gomez for BuzzFeed

14. Vom Samen einer anderen Person kannst du keine Erkältung bekommen, aber er kann durchaus einige Geschlechtskrankheiten übertragen.

Samen allein kann sowas wie Erkältung nicht übertragen. Das bedeutet allerdings nicht, dass andere bei sexueller Aktivität ausgetauschte Flüssigkeiten dies nicht können. Und: Samen KANN viele sexuell übertragbare Erkrankungen weitergeben.

15. Präejakulat (oder der "Lusttropfen") enthält in Wirklichkeit kein Sperma.

Viele von uns haben im Sexualkundeunterricht gelernt, dass der Samen, der vor seinem Orgasmus aus dem Penis eines Mannes kommt, eine Schwangerschaft verursachen kann. Aber das ist wissenschaftlich nicht richtig. Das Präejakulat kommt von einer völlig anderen Drüse (der Cowper-Drüse). Man nimmt an, dass es als Gleitmittel für den Samen aus der Ejakulation dienen soll.

Allerdings: Dein Präejakulat kann, wenn du kurz vorher schon mal ejakuliert hast, auf seinem Weg nach draußen noch übriges Sperma mitnehmen. Es ist also trotzdem immer gut, vorsichtig zu sein.

Charlotte Gomez for BuzzFeed

16. Dinge, die du isst und trinkst, können deinen Samen beeinflussen.

Zuallererst kann es den Umfang und die Zähflüssigkeit der Ejakulation beeinflussen, wie hydriert man ist. Es gibt auch viele Anhaltspunkte, die andeuten, dass die Ernährung den Geschmack des Samens beeinflusst. Allerdings merkt Morgentaler an, dass nur wenige Untersuchungen durchgeführt worden sind, die dieses Thema behandeln. Und dass "sich Geschmack in den Geschmacksknospen des Betrachters befindet".

17. Es gibt nicht viele Forschungen, die die Behauptung unterstützen, dass Nahrungsergänzungsmittel die Menge der Ejakulation eines Mannes erhöhen.

Außer Hydratation und dem Zurückhalten von Samenergüssen gibt es nicht viele Dinge, die man tun kann, um die Menge seiner Ejakulation zu beeinflussen. Laut Morgentaler stehen andere Methoden oder Nahrungsergänzungsmittel nicht wirklich auf wissenschaftlichen Beinen.

Groupon / Via groupon.com*gg-max-load-ejaculate

18. Wenn du eine Vasektomie machen lässt, ejakulierst du noch immer fast dieselbe Menge an Flüssigkeit wie vor der Operation.

Eine Vasektomie ist eine Operation, die die Samenleiter vom Rest des Fortpflanzungssystems abtrennt. Also den Durchgang für das Sperma, um mit dem Rest des Samen-Teams zusammenzutreffen. Samenergüsse nach der Vasektomie können etwa 5–10% weniger Flüssigkeit enthalten (quasi die Menge, die die Hoden zum Samen beitragen), aber laut Morgentaler fällt das im Allgemeinen nicht wirklich auf.

19. Es gibt keine wirkliche Möglichkeit, ohne die Hilfe eines Arztes die Fruchtbarkeit deines Samens zu testen.

Also klar, sobald jemand schwanger wird, ist es ziemlich sicher, dass das Sperma gesund und fruchtbar war. Aber ein Kerl kann sich nicht einfach einen runterholen und dann selbst prüfen, wie gesund sein Samen ist.

Ärzte können allerdings einen Samentest durchführen, der Dinge untersucht wie die Schwimmfähigkeit von Sperma und wie viel Sperma sich überhaupt im Samen des Mannes befindet.

20. Größere Ladungen bedeuten nicht zwingend wirksameren Samen.

In Wirklichkeit gibt es keinen Zusammenhang zwischen Fruchtbarkeit und der Menge des Ejakulats, sagt Morgentaler. Den (relativ neuen) Wunsch von Männern nach möglichst viel Ejakulat verbindet Morgentaler in erster Linie mit der Verbreitung von Pornographie.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.