back to top

Dieser Amerikaner schrieb auf Facebook eine Liebeserklärung an England

Er rechnete nicht damit, dass sein Post vvo

Gepostet am

Gegenüber BuzzFeed sagte er, dass er auch ein Amateur-Musiker sei und einmal die Woche bei einem Talente-Abend auftritt. Außerdem geht er gerne ins Fitnessstudio, damit er eine gute Haltung bekommt und fährt gerne Rad. "Ich habe mal für Apple gearbeitet, aber das spielt keine Rolle mehr für mich", sagte er.

Vor ein paar Wochen reiste er nach England. Danach teilte er seine Beobachtungen aus dem Urlaub auf Facebook mit:

Facebook: iScottFL

Ich war vor ein paar Wochen mal wieder in England. Ich war größtenteils in kleineren Städten unterwegs, aber das hier habe ich dabei mitbekommen:

* Fast alle Menschen sind freundlich
* Das Essen ist meistens gut
* Es gibt keine Waffen
* Es gibt zu viele schmale Treppen

Der Post wurde inzwischen mehr als 50.000 Mal geteilt. Hier sind all seine Beobachtungen:

Ich war vor ein paar Wochen mal wieder in England. Ich war größtenteils in kleineren Städten unterwegs, aber das hier habe ich dabei mitbekommen:

* Fast alle Menschen sind freundlich
* Das Essen ist meistens gut
* Es gibt keine Waffen
* Es gibt zu viele schmale Treppen
* Alles ist ein ganz kleines bisschen anders als woanders
* Die Pubs machen zu früh zu
* Es herrscht Linksverkehr, weil die Autos andersrum gebaut sind
* Pubs sind keine Bars, sie sind eher wie Wohnzimmer für die Allgemeinheit
* Wenn Du Erbsen, Kartoffeln und Würstchen magst, hast Du in England ein tolles Leben
* Kühlschränke und Waschmaschinen sind winzig
* Alles ist älter, kleiner und kürzer
* Die Leute haben weder Angst vor ihren Nachbarn, noch vor der Regierung
* Ihre Geldscheine ergeben Sinn, ihre Münzen aber nicht
* Alle haben eine Waschmaschine, aber kaum jemand einen Trockner
* Sie haben separate Wasserhähne für kaltes und warmes Wasser. Erinnert ihr euch noch an die?
* Der Lichtschalter im Bad ist eine Strippe, die von der Decke hängt
* "Fanny" bedeutet was schmutziges, "shag" auch
* Alle Schilder sind schön gestaltet und die Wörter darauf sind korrekt geschrieben
* Es gibt keinen Dress Code
* Türen schließen von selbst, aber gehen nicht immer auf
* Englänger halten die Gabeln beim Essen mit dem Gabelrücken nach oben
* Die Engländer sind so verrückt nach ihren Gärten wie die US-Amerikaner nach Autos
* Sie benutzen keine Waschlappen, vielleicht sind sie sauberer als wir
* Die Steckdosen haben Schalter, aber manchmal spielt das keine Rolle
* Es gibt kaum Polizisten oder Polizeiautos auf der Straße
* Vor 5.000 Jahren hat es ein paar Steine und Felsen auf die Insel verschlagen, aber keiner weiß, wie
* Wenn Du mal Polizei siehst, sind es oft ein Mann und eine Frau und sie lächeln
* Schwarze sind Menschen wie alle anderen. Sklaverei gabs in England nicht.
* Jedes Gericht hat als Beilage Pommes. Da kommt immer Essig drauf.
* Kekse heißen "biscuits" und Kartoffelchips heißen "crisps"
* Die Brown Sauce von HP schmeckt besser als Ketchup
* Obama wird als Held angesehen, Bush als Trottel
* Curry ist das zweitbeliebteste Essen, nach Fish und Chips
* Um das Wasser in der Dusche zum Laufen zu bringen, braucht es eine detaillierte Anleitung
* Sie können theoretisch jedes Lebensmittel gekocht servieren
* Manche Leute schließen ihre Räder nicht ab
* Es ist nicht ungewöhnlich, Leute zu sehen, die anders gekleidet sind als die Mehrheit oder eine fremde Sprache sprechen
* Deine Elektrogeräte kannst Du benutzen, wenn Du einen Adapter dabei hast
* Fast alle Leute sind besser gebildet als wir
* Wenn Dir jemand einen Drink ausgibt, musst Du Dich revanchieren
* Es gibt keine Waffen
* Guck erst nach rechts, bevor Du über eine Straße gehst. Gern geschehen.
* Britischen Wein und Französisches Bier schmecken nicht
* Nimm beim Essen die Gabel in die linke Hand. Das ist nicht besonders schwer und wenn Du es nicht machst, wissen alle, dass Du Amerikaner bist.
* Viele Straßen sind so groß wie bei uns Gehwege
* Es gibt keine Klimaanlagen
* Statt die Heizung anzumachen, ziehen sich die Leute erstmal einen Pulli an
* Benzin ist "petrol", kostet so 6 Dollar pro Gallone und wird in Litern abgerechnet
* Wen Du auf der Autobahn zu schnell fährst, bekommst Du einen Strafzettel. Ausnahmslos.
* Du musst kein Trinkgeld geben, echt jetzt.
* Schottland, Wales, Irland und Cornwall sind unterschiedliche Länder
* In den USA haben nur 14 Prozent aller Leute einen Pass, in Großbritannien alle
* Der Preis, der an einem Produkt steht, enthält die Steuern schon, ist also der Preis, den Du wirklich bezahlst
* Wandern ist eine Art Nationalsport
* Ihr Fernsehprogramm sieht besser aus und hört sich besser an als unseres
* Im zweiten Weltkrieg haben sie ein paar Straßenschilder abmontiert, die immer noch nicht wieder dran montiert sind
* Alle lieben einen guten Witz
* Es gibt keine Waffen
* Hunde können sich benehmen und müssen nirgendwo draußen bleiben
* Es gibt keine vergitterten Fenster
* Du kannst in einen Bus steigen, der nach Paris fährt
* Alle wissen mehr über unsere amerikanische Geschichte als wir
* Radio ist immer noch ein großes Ding. Die BBC ist ziemlich gut
* Die Zeitungen können furchtbar sein
* Alles kostet ungefähr die gleiche Summe wie bei uns, aber weil unser Geld weniger wert ist, musst due 50 Prozent aufschlagen, um rauszufinden, was Du gerade bezahlst
* Das Bier bekommst Du in komplett gefüllten Halbliter-Gläsern und es schmeckt umso besser, je näher die nächste Brauerei ist
* Butter und Eier werden nicht gekühlt
* Bier wird nicht zu warm serviert, je nachdem, was Du bestellst, hat es eine unterschiedliche Temperatur
* Cider (mit Alkohol) schmeckt lecker
* Wenn Du zu viel Cider trinkst, wirst Du es bereuen
* Alle begrüßen sich mit "Cheers"
* Das Geld ist einfach zu verstehen. Es gibt 1-2-5-10-20-50 pence-Münzen und £1-£2-£5-£10 Scheine. Es gibt keine Viertel-Pfund-Münzen
* Im Vergleich zu ihrem Geld sieht unseres aus wie Monopoly-Geld
* Autos haben keine Aufkleber hinten drauf
* Viele Türknäufe, Gebäude und Werkzeuge sind älter als die USA
* Es ist gesetzlich verboten, mit alten Schrottkarren rumzufahren
* Wenn auf einem Schild steht, dass ein Haus 456 gebaut wurde, ist keine "1" verloren gegangen
* Kuchen heißt "Pudding", Eiscreme auch, im Grunde genommen alles, was als Nachtisch serviert wird. Also auch Pudding selbst
* BBC 4 ist wie NPR in den USA
* Alles macht 18 Uhr zu
* Es gibt nicht so viele Raucher und die, die es gibt, drehen häufig selbst
* Dein Akzent sagt den Leuten alles über Dich
* Niemand in Cornwall kann Dir sagen, was ein Cornisches Stubenküken ist
* Fußball ist eine Religion
* Europäer vom Festland kleiden sich besser als die Briten, aber wir kleiden uns schlechter als alle Europäer
* Die Züge fahren pünktlich
* In den Getränken sind keine Eiswürfel
* Es gibt weniger übergewichtige Leute
* Es gibt mehr alte Leute, die draußen rumlaufen und was sinnvolles machen, als zuhause vorm Fernseher zu hocken
* Wenn Du über 60 bist, bekommst Du Freifahrten mit dem Zug und die GEZ erlassen
* Es gibt keine Boxen von Bose
* Andere wissen zu lassen, wo Du politisch oder religiös stehst, gilt als unfein
* Jedes Pub hat einen Typen, der immer besoffen ist
* Ihr Gesundheitssystem funktioniert, aber sie meckern trotzdem
* Kuchen gehört zu den Grundnahrungsmitteln
* Der Kaffee ist mittelmäßig, aber der Tee ist wunderbar
* Es gibt immer noch keine Waffen
* Handtuchwärmer!
* Cheers

Anzeige

"Ich habe 20 Jahre in Hawaii gelebt, bevor ich nach Florida gezogen bin. Cornwall ist genauso schön und exzentrisch wie Florida, aber die Leute hier sprechen besser Englisch", sagte er.

"Mein Ur-Großvater kam aus Cornwall und ist ausgewandert, um in den Minen in Nord-Michigan zu arbeiten. Das war im späten 19. Jahrhundert. In den 1960ern hat mein Vater Kontakt zu unseren britischen Verwandten aufgenommen und die Verbindung ist bis heute nicht abgerissen", fügte er hinzu,

St. Augustine, die Stadt, in der Waters in den USA lebt, sei die älteste Stadt Amerikas, sagte er uns. "Sie haben gerade ihren 450. Geburtstag gefeiert. Hat mich nicht beeindruckt. Mein Cousin in Portreath hat mich auf diese Liste gebracht, als er mir sagte, dass es Türknäufe gibt, die älter sind als die USA".

Er sagte BuzzFeed, dass er in Portreath, Redruth, Wadebridge/Padstow, Ashby de la Zouch, Little Eton und Oxford war. Seine Freunde und er wären viel durchs Land geradelt, hätten Cider getrunken und in Pubs gegessen.

Wie haben ihn gefragt, was er am liebsten und was er am wenigsten an Großbritannien mag.

Seine Lieblingssachen waren:



– Echte Pasteten aus Cornwall!
– Tee mit Schlagsahne auf Scones
– Das Bier HSD Strong Cornish Ale
– Auf dem Camel Trail Fahrrad fahren
– In Cornwall aufzuwachen

Das mag er am wenigsten an Großbritannien:

– Birmingham
– Auf Bahnsteig 1 ankommen und auf Bahnsteig 2 abfahren müssen, wenn dazwischen eine Brücke liegt und man sein Gepäck hin und her schleppen muss
– Keine Bars in der Flughafenhalle in Heathrow
– In Amerika aufwachen

Und die seltsamste Sache? "Die Wasserhähne in den Duschen. Überhaupt, die Duschen. Wieso sind die Glastüren nicht breit genug?"

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook!