back to top

Flüchtlingsmädchen verkleiden sich als ihr erwachsenes Ich

„Als ich klein war, sagte mir mein Bruder immer, dass Mädchen nie Pilot sein können. Aber ich wusste immer, dass es genau das ist, was ich machen wollte.“

Gepostet am

Die Vereinten Nationen haben fast 4,6 Millionen Flüchtlinge aus Syrien verzeichnet, seitdem die Kampfhandlungen in dem Land mehrere Jahre zuvor losbrachen. Von diesen sind fast 2,4 Millionen 17 Jahre oder jünger.

Das International Rescue Comittee (IRC) entsandte vor kurzem die Fotografin Merideth Hutchinson, um sich mit jungen Mädchen in zwei Flüchtlingslagern in Jordanien zu treffen und sie über ihre Hoffnungen und Träume zu befragen.

Das Projekt namens "Vision Not Victim" sah, wie Mädchen Bilder davon malten, was sie später als Erwachsene und nach dem Krieg mal werden wollten.

Jedes Mädchen konnte dann an einem Fotoshooting basierend auf ihren Zeichnungen teilnehmen und als ihr erwachsenes Ich posieren. Anschließend bekamen sie die Fotos, um sie mit ihren Familien zu teilen und sie als Erinnerung an ihre Ziele zu behalten.

Hier ein paar der entstandenen Fotos, zusammen mit Worten der Mädchen:

"In diesem Bild ist es früh am Morgen und ich warte in meinem Klassenzimmer auf die Ankunft meiner Schüler. Ich bringe jüngeren Kindern das Lesen und Schreiben von Arabisch bei. Ich bin eine sehr mitfühlende und freundliche Person und deshalb eine perfekte Lehrerin. Ich bin streng, aber springe über meinen Schatten, um den Schülern zu helfen, die Schwierigkeiten haben."

„Ich wollte schon immer eine Polizistin sein, weil die Polizei nicht nur die Menschen beschützt, sondern auch Gerechtigkeit in der Gesellschaft schafft. Jeden Tag wache ich auf, gehe zur Polizeistation, und gehe dann hinaus in die Stadt, um zu sehen, wo ich helfen kann. Ich arbeite auch, um andere junge Mädchen zu inspirieren Polizistinnen zu werden - und unterstützte sie, um von ihrer Zukunft zu träumen und darüber nachzudenken, wie sie Hindernisse überwinden werden.“

„In diesem Bild untersuche ich eine Röntgenaufnahme einer Patientin, um zu sehen, was die Schmerzen in ihrer Brust verursacht. Zu diesem Zeitpunkt meines Lebens bin ich eine sehr angesehene Chirurgin in meiner Region. Ich behandle viele Patienten, aber der Patient, um den ich mich am meisten kümmere - der mich dazu antrieb, eine Ärztin zu werden - ist mein Vater, der viele medizinische Probleme hat. In der Lage zu sein, meinen Vater helfen zu können, gibt mir das Gefühl stark, kraftvoll und kompetent zu sein.“

"Seitdem ich ein junges Mädchen war, liebte ich es, Aufnahmen von Menschen zu machen. Ich liebte es, zu verschiedenen Veranstaltungen zu gehen und die Geschehnisse zu dokumentieren - sowohl die guten als auch die schlechten. Jetzt, als eine Berufsfotografin, benutze ich meine Bilder dazu, Hoffnung in anderen zu wecken - und Liebe und Verständnis zu fördern."

„Wenn ich als junges Mädchen die Straßen in Syrien oder Jordanien entlang lief, traf ich auf viele leidende Menschen - krank oder verletzt - und ich wollte immer die Kraft und Fähigkeiten besitzen, um ihnen zu helfen. Jetzt, als hervorragende Medizinerin in meiner Gemeinde, besitze ich diese Fähigkeiten. Die Schmerzen von jemandem zu lindern, ist der lohnendste Aspekt meiner Arbeit. In der Lage zu sein, ihnen Linderung zu verschaffen und sie zum Lächeln zu bringen - das gefällt mir am besten.“

„Ich wollte schon immer Architektin sein. Doch als ich jung war, erzählten mir die Leute, dass das etwas ist, das eine Frau nicht erreichen könnte, und sie ermutigten mich, einem 'weiblicheren' Beruf nachzugehen. Aber ich träumte ständig davon, schöne Häuser für Familien zu gestalten und Gebäude zu entwerfen, die Menschen Freude bereiten. Jetzt, wo ich meine Vorstellung erreicht habe, hoffe ich, dass ich ein Vorbild für andere Mädchen bin - dass ihnen aufzeigt, dass Du niemals Deinen Traum aufgeben solltest - egal was andere sagen.“

„In diesem Bild bin ich eine berühmte Malerin, die an einer Landschaft in Ölfarben malt. Als ich jünger war, war Malerei ein Hobby - aber als ich älter wurde, erkannte ich, dass ich großes Talent besaß und ging zur Kunstschule. Jetzt besitze ich meine eigene Galerie, in der ich meine Bilder und Skulpturen verkaufe. Meine Hoffnung ist, dass meine künstlerische Darstellung Frieden in der Welt anregt und Menschen dazu ermutigt, freundlich zueinander zu sein.“

"Seitdem wir das Sonnensystem in der Grundschule studiert haben, wollte ich eine Astronautin werden. Ich könnte mir vorstellen, wie ich oben am Himmel bin und neue Dinge entdecke. Ich liebe es, eine Astronautin zu sein, denn dadurch kann ich die Welt aus einem neuen Blickwinkel betrachten. Mein Weg war in dieser Gesellschaft nicht leicht - viele Leute sagten mir, dass ein Mädchen keine Astronautin werden kann. Jetzt, wo ich meine Ziele erreicht habe, würde ich jungen Mädchen mit Ambitionen sagen, dass sie keine Angst davor haben müssen, mit ihren Eltern darüber zu sprechen, was sie wollen und warum."

„Ich bin eine freundliche und zugleich ernst zu nehmende Polizeibeamtin, die respektiert wird und ein Vorbild in der Gemeinde ist. Die Leute haben keine Angst vor mir, rufen mich aber, wenn sie in Schwierigkeiten stecken. Ich bringe ihnen bei, wie man sich respektiert und liebt. Ich kämpfe für Gerechtigkeit. Ich helfe den Unschuldigen.“

"Ich habe schon immer große Freude beim Kochen empfunden. Als ich jung war, habe ich viel Zeit in der Küche mit meiner Mutter verbracht und gelernt, wie man verschiedene Gerichte zubereitet. Ich war wirklich gut darin. Jetzt als Küchenchefin besitze ich mein eigenes Restaurant, in dem ich das Menü erstelle, und ein Geschäft, in dem ich verschiedene Milchprodukte wie Milch, Käse und Joghurt herstelle und anbiete."

"Ich will, dass Gewalt gegen Frauen aufhört. Ich will, dass Frauen in der Lage dazu sind, Entscheidungen für die Gemeinschaft treffen und ihre Meinung ohne Angst aussprechen können. Ich will, dass sich unsere Gesellschaft öffnet und Raum für Frauen einräumt, damit sie sein können, wer sie sein möchten. Darum entschied ich mich dafür, Anwältin zu werden. Als ich jünger war, sagte mir meine Mutter, dass ich mutig und ehrlich bin und dass ich eine großartige Anwältin werden könnte, die gegen Unrecht kämpft. Ich nahm ihren Rat an, und jetzt bin ich eine angesehene Anwältin, die die Rechte der Frauen behandelt und Frauen verteidigt, die Opfer von häuslicher Gewalt sind."

„Ich liebe Flugzeuge. Noch bevor ich jemals ein einem Flugzeug gewesen bin, wusste ich, dass ich Pilotin werden wollte. Fliegen ist abenteuerlich und spannend. Als ich jünger war, erzählte mir mein Bruder immer, dass Mädchen kein Pilot sein können, aber im Innersten wusste ich, dass es das ist, was ich machen wollte. Ich schloss mein Studium ab und fand eine Möglichkeit auf eine Flugschule zu kommen. Jetzt kann ich nicht nur meinen Traum leben, ich helfe auch Leuten dabei zu reisen, die Welt zu sehen und neue Orte zu entdecken.“

"Ich wollte schon immer Kindern helfen, und das trieb mich dazu an, Kinderärztin zu werden. Ich bin freundlich und liebevoll und deshalb eine ausgezeichnete Ärztin, der Kinder vertrauen können."

"Als ich 11 war, sah ich das erste Mal einen Polizisten - davor habe ich es nicht als Beruf in Betracht gezogen. Zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben bin ich nicht mal zur Schule gegangen - ich hatte einfach kein Interesse. Aber erst als ich mich dafür entschieden habe, dass das mein Traum war, lernte ich fleißig und verfolgte ihn. Jetzt, wo ich Polizistin bin, helfe ich vielen Leute, die sich in Gefahr oder Schwierigkeiten befinden, und ich ermutige junge Mädchen ihre Ausbildung zu bekommen, damit sie ihre Ziele erreichen können."

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss