back to top

Wir haben das einfachste Eiscreme-Rezept aller Zeiten gefunden

Eis Eis, Baby.

Gepostet am

Du brauchst nur eine Grundmasse (diese zwei Zutaten) und eine Geschmacksrichtung.

Karsten Schmehl & Dani Beck / BuzzFeed

Gezuckerte Kondensmilch findest Du in vielen größeren Supermärkten oder in der Feinkostabteilung von Karstadt und Kaufhof (z.B. Milchmädchen von Nestlé). Pro Dose gezuckerter Kondensmilch (ca. 400g) benötigst Du die gleiche Menge Schlagsahne, also 2 Becher (400ml). Fettreduzierte Sahne funktioniert dabei nicht so gut.

Tipp: Je flüssiger Deine Wunschzutat ist, desto weniger Sahne solltest Du verwenden. Wenn Du also zum Beispiel Kaffee-Eis machen möchtest, nimm etwas weniger Sahne. Bei Schokostücken nimmst Du einfach die angegebene Menge.

Anzeige

Schlagsahne aufschlagen, gezuckerte Kondensmilch unterrühren, fertig.

Karsten Schmehl & Dani Beck / BuzzFeed

Wenn Du keinen Mixer hast - kein Problem. Die Sahne sollte nicht mehr komplett flüssig sein, damit sie sich besser mit der gezuckerten Kondensmilch vermischen lässt. Ein Schneebesen reicht vollkommen aus, Du musst die Sahne nicht komplett steif schlagen. Je flüssiger die Konsistenz, desto länger dauert es aber, bis das Eis gefroren ist.

Wenn die Sahne aufgeschlagen ist, einfach die gezuckerte Kondensmilch dazu geben und vorsichtig verrühren, so dass die Sahne die Konsistenz behält.

Ta-dah! Fertig ist die Grundmasse.

Karsten Schmehl & Dani Beck / BuzzFeed

Wenn Du nur eine Geschmacksrichtung Eis möchtest, dann kannst Du Deine Wunschzutat einfach in die Schüssel geben und unterheben. Es bietet sich aber an, gleich mehrere auf einmal auszuprobieren. Nimm einfach eine Tasse, Frischhaltedose, kleine Schlüssel oder jegliches andere Gefäß, das in Dein Gefrierfach passt.

Nun kommt Deine Wunschzutat dazu.

Karsten Schmehl & Dani Beck / BuzzFeed

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Egal ob Früchte, Kekse, Schokoriegel, Kaffee oder Sirup - mach rein, was Dir schmeckt. Bei Alkohol gilt die Regel: je süßer, desto besser. Super funktionieren Creme-Liköre und zuckrige Schnäpse. Whiskey, Wodka oder klare Brände verwässern die Masse zu sehr.

Wir haben eine Beerenmischung, leicht angeschmolzene Schokolade, Kaffee, Bounty und den guten alten Pfeffi hergekommen.

Natürlich kannst Du auch mehrere Zutaten verwenden, z.B. Beeren und weiße Schokolade, Baileys und Nüsse oder Kaffee und Kekse - was auch immer Dir schmeckt.

Und jetzt ab damit in den Tiefkühlschrank!

Karsten Schmehl & Dani Beck / BuzzFeed

Aber auch im Gefrierfach gelingt das Eis. Je kleiner der Behälter und je fester die Masse, desto schneller gefriert das Eis.

Ein Tipp: schwere Zutaten sinken nach unten. Wenn die Masse etwas angefroren und schon zäher / fester ist (nach ca. 1 - 2 Stunden Gefrierzeit), rühr die Masse ganz vorsichtig um. So verteilt sich nicht nur der Geschmack mehr, die Stückchen bleiben so auch im oberen Teil des Gefäßes und kleben nicht am Boden.

Am besten lässt Du das Eis über Nacht gefrieren. Wenn Du es gar nicht mehr aushältst, dann ist es aber auch schon nach einigen Stunden relativ fest und definitiv genießbar!

Anzeige

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.

Promoted