back to top

21 Dinge, die Du wissen solltest, bevor Du Dich tätowieren lässt

Setze Dein Zeichen.

Gepostet am

1. Fang klein an.

Instagram: @rocksyren

Wenn das Tätowieren Neuland für Dich ist, ist es keine Schande, klein anzufangen. Gib Dir die Chance, alles darüber herauszufinden, wie Deine Haut auf die Farbe reagiert und wie sie verheilt.

2. Kenne Deine Schmerzgrenze

Instagram: @girls_cute_tattoos

Es ist nicht falsch, Dich selbst anzuspornen. Aber bei der ersten Tätowierung ist es in Ordnung, die Grenzen deines Körpers zu respektieren. Falls Du sensibel bist, lass Dich beim ersten Mal nicht auf den Rippen, den Kniekehlen, den Ellenbogen oder in der Lendengegend tätowieren.

Anzeige

3. Denke über dein Timing nach.

Instagram: @krevetkass

Sich der Sonne auszusetzen und im Wasser unterzutauchen kann ein neues Tattoo beschädigen, daher sollten es insbesondere Strand-Fans vermeiden, im Sommer ein neues Tattoo machen zu lassen. Frühjahr und früher Herbst sind am geeignetsten. Du bekommst keinen Sonnenbrand, kannst Arm oder Bein aber unbedeckt lassen und musst sie nicht mit irgendwelchem juckenden Stoff bedecken, während sie verheilen.

4. Mach es nicht auf die billige Tour.

Instagram: @britty_bear96

Wenn sich nicht mehrere vertrauenswürdige Freunde für einen verdächtig günstigen Tattoo-Salon aussprechen, wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Du veränderst Deinen Körper für den Rest Deines Lebens. Wenn das kein Grund für eine angemessene Investition ist, weiß ich nicht, was sonst ein Grund sein könnte.

5. Informiere Dich über Deinen Tätowierer.

Instagram: @ali_baugh_tattoo

Finde heraus, wem du Deinen Körper anvertraust. Suche Dir mindestens eine Woche vorher einen Künstler aus und schau Dir dessen Portfolio an, bevor Du zusagst. Stell sicher, dass Du zufrieden mit seiner Arbeit bist und dass sein Style zu Deinem passt. Fotos von seinen Arbeiten sollten im Geschäft und online zur Verfügung stehen, Bewertungen von Salons und Künstlern auf Facebook, Yelp usw. können Dir bei Deiner Entscheidung helfen.

6. Suche sorgfältig aus

Instagram: @ivankirsanov

Egal, wie verliebt Du jetzt gerade bist, den Namen Deines derzeitigen Partners auf Deinem Körper zu verewigen, ist eine riskante Wahl. Sei 100% gewiss, dass Du Dir Deiner Wahl für den Rest Deines Lebens sicher bist. Wie einer meiner Tätowierer einmal zu mir sagte, "Du willst es wieder loswerden? Ok, ich hole die Säge"

7. Lass Dein Gesicht aus dem Spiel.

Instagram: @what_the_nene

Das Gesicht Deiner Katze irgendwo auf Deinem Körper außer auf Deinem Gesicht. Das ist wunderbar so wie es ist.

Anzeige

8. Schlaf drüber.

Instagram: @tanja_cecilie

Nimm Dir die Zeit, um sicher zu sein, dass Du mit Deiner Wahl zufrieden bist - Design, Körperstelle, Künstler. Spontanität ist gut und schön, aber Deinen Körper für den Rest Deines Lebens zu verändern ist eine große Entscheidung. Auch wenn es ok ist, eine Wahl zu treffen, von der nicht gerade Dein Leben abhängt, solltest Du die Entscheidung mit klarem Verstand und aus den richtigen Gründen für Dich treffen.

9. Steh dazu.

Instagram: @bodyillustration

Nachdem Du drüber geschlafen hast, steh zu Deiner Entscheidung. Bestätige Deinen Termin, trage ihn in Deinen Kalender ein und mach keinen Rückzieher. Viele Leute sprechen jahrelang darüber, dass sie ein Tattoo wollen und machen es nie. Wenn Du es wirklich willst, mach es.

10. Kaufe vorher Bepanthensalbe.

Instagram: @indiandreamss

Vielleicht versorgt Dich Dein Tätowierer mit einer Salbe zur Nachbehandlung, vielleicht aber auch nicht. Um also auf Nummer sicher zu gehen, besorge Dir eine Tube Bepanthensalbe in der Apotheke, bevor Du zu Deinem Termin gehst. Diese Wundsalbe ist wunderbar für empfindliche und wunde Stellen und wird verhindern, dass Dein frisches Tattoo anfängt zu bluten, wenn Du das am wenigsten haben kannst. Trage sie für einige Wochen mindestens zwei Mal täglich auf.

11. Bleib ruhig.

Instagram: @dr_woo_ssc

Während meines ersten Tattoos erzählte der Tätowierer, dass er eine Menge Frauen erlebt habe, die während ihres ersten Tattoos geweint und hyperventiliert hätten - vor dem ersten Stich! In Panik zu verfallen ruiniert eine Erfahrung, die eine gute Erinnerung werden soll. Also atme tief durch, richte dich auf ein bisschen pieken und kratzen ein und glaube daran, dass es nicht so schlimm wird.

12. Nimm eine Freundin mit.

Instagram: @alwaysyoungforeverxox

Wenn du der nervöse Typ bist, geh nicht allein. Wenn möglich, nimm einen Freund oder eine Freundin mit, die schon eine Tätowierung (und damit verbunden eine gute Erfahrung!) hat. Jemanden zum Reden zu haben und jemandem vertrauen zu können, während man diese Erfahrung macht, kann Wunder bewirken. Es ist besonders hilfreich einen Freund oder eine Freundin dabei zu haben, wenn man ein Tattoo an einer Stelle bekommt, die man selber nicht einsehen kann. Deine Begleitung kann Dich auf dem Laufenden halten.

Anzeige

13. Stelle Fragen.

Instagram: @tatted.up.ideas

Es ist Dein Körper, also übernimm die Kontrolle und hole Dir alle Informationen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, was für ein Instrument da zum Einsatz kommt oder welche Creme oder Salbe gerade auf Deinen Körper aufgetragen wird, scheue Dich nicht, nachzufragen!

14. Bring ein Beispielbild mit.

Instagram: @ink.tattoo

Du solltest auf jeden Fall ein Beispielbild dessen mitbringen, was Du als Motiv haben willst. Selbst wenn Du willst, dass der Tätowierer Dir ein völlig neues Motiv entwirft, geh mit einem Bild, das Dich inspiriert, zum Termin oder der Vorbesprechung. Wenn Du einen bestimmten Text haben willst, bring einen Ausdruck davon in der gewünschten Schriftart mit. Wenn Du genau das Tattoo online gesehen hast, welches Du haben willst, bring es mit. Eine Druckversion ist ideal, da Dein Tätowierer es als Vorlage zum Nachzeichen oder Transferieren nutzen kann.

15. Du wirst vielleicht rasiert.

Instagram: @palomawizard

Abhängig davon, wo Du tätowiert wirst und wie behaart diese Körperstelle ist, musst Du Dich vielleicht rasieren oder wirst rasiert. Falls Du an einer Stelle tätowiert wirst, an der Du dich häufiger rasierst, mache eine Pause bis deine Tätowierung abgeheilt ist. Nutze auch keine anderen Produkte, um Deine Haare zu entfernen.

16. Gib deinem Tätowierer ein Trinkgeld.

Instagram: @bodyillustration

Wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, zeig Deine Dankbarkeit. Gib einen Betrag von 15-30% der Gesamtsumme als Trinkgeld und berücksichtige Sachen, die Du kritisch findest. Ein Tätowierer hat mal sein Studio extra für mich an seinem freien Tag geöffnet, also habe ich ihm gezeigt, dass sich das gelohnt hat!

17. Trau Dich, für eine Korrektur noch einmal hinzugehen.

Instagram: @char_mason

Wenn eine Linie nicht klar genug ist oder eine Schattierung nicht gut ausgefüllt, geh noch einmal hin und frag nach einer Korrektur! Es ist bei kleinen Details manchmal besser, zu vorsichtig heranzugehen als sie beim ersten Mal komplett zu ruinieren. Also kann so etwas passieren, weil der Tätowierer vorsichtig gearbeitet hat. Wenn Du innerhalb der ersten Wochen der Heilung noch etwas korrigiert haben möchtest, kontaktiere deinen Tätowierer und mach einen Termin dafür aus. Wenn Du eine gute Kundin warst und auch ein gutes Trinkgeld gegeben hast, sollte das überhaupt kein Problem sein!

Anzeige

18. Informiere Dich, was Du beim Duschen beachten solltest.

Instagram: @thetattooers

Du solltest es vermeiden, die Kruste auf einem heilenden Tattoo nass zu machen über einen längeren Zeitraum und wenn Du ein Fan von richtig heißem Wasser bist, wird das brennen. Wenn Du Dich für eine Stelle für das Tattoo entschieden hast, mach Dir Gedanken darüber, wie Du an den ersten Tagen am geschicktesten Baden und Duschen kannst. Vielleicht musst Du dafür ein Stück Frischhaltefolie um die Stelle wickeln oder sie vorab waschen und sie von laufendem Wasser fernhalten.

19. Halte Dich an Deine Pflegeanleitung.

Instagram: @dixietattoo

Dein Tätowierer wird Dir wahrscheinlich erzählen, wie Du Dein Tattoo während der Heilung behandeln solltest. Wenn Du mit seinen Hinweisen nicht zufrieden bist, ist diese Anleitung eine gute Hilfestellung. Wie auch immer Du vorgehst, es ist wichtig, Deine wunde Haut täglich zu pflegen.

20. Andere Leute werden Dein Tattoo zu ihrem Thema machen.

Instagram: @cllaudiacosta

Wenn Du ein offen sichtbares Tattoo hast, werden die Leute danach fragen. Sie werden es vielleicht beurteilen. Ich habe mein erstes Tattoo machen lassen, weil ich es haben wollte. Ganz einfach. Es hat keine tiefere Bedeutung, außer, dass ich mutig sein musste, um es machen zu lassen und dass ich stolz auf mich selbst war, weil ich durchgehalten habe es für mich selbst gemacht habe. Es ist schwierig, so etwas anderen Leuten zu erklären. Manchmal fragen sie immer noch, was es bedeutet? Lass dir Dein Tattoo für Dich selbst machen und verschwende keine Gedanken daran, was andere Leute darüber denken. (Wenn Du also ein Tattoo vom Gesicht deiner Katze auf Deinem Gesicht haben möchtest und den Namen Deines Exfreundes auf Deinem Hinterteil, mach es einfach.)

21. Wenn es für Dich richtig ist, ist es richtig.

Instagram: @tattooist_hongdam

Du bist die Person, die damit den Rest ihres Lebens leben muss. Wenn Du es also für Dich selbst haben willst, lass es für Dich selbst machen.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss