back to top

10 Momente, in denen Sex 2016 irgendwie ein bisschen zu weit ging

Die Menschen mussten irgendwas tun, um zu vergessen, wie schlimm 2016 war.

Gepostet am

Kürzlich haben wir die Mitglieder die BuzzFeed-Community gebeten, uns von den perversesten Dingen zu erzählen, die sie 2016 gemacht haben – und wir wurden definitiv nicht enttäuscht.

1. Die Pause des Anwalts.

"Mein Freund ist Anwalt und einmal nach einer Gerichtsverhandlung kam er in unser Zimmer, nahm ohne was zu sagen seine Krawatte ab, band mich am Bettrahmen fest und fing an mich zu lecken, während ich mich gegen die Fesseln gewehrt habe, um ihn zu berühren. Es war so geil von Angesicht zu Angesicht Sex zu haben und ihn nicht berühren zu dürfen. Dann kam er auf meinem Gesicht und meiner Brust und ließ mich für ein paar weitere Minuten gefesselt, nur um mich mit Sperma bedeckt anzusehen."

Taylor12041

2. Der Pisse-Einlauf.

"Mein Meister hat ein Analspekulum in mich eingeführt und komplett geöffnet. Nachdem er in meinem Arsch kam, gab er mir einen Pisse-Einlauf. Ich kam dadurch super heftig."

Littlemissles

3. Der menschliche Tausenfüßler.

"Ich habe mit einem Ass-Eating-Zug mit etwa10 Leuten experimentiert. Gar nicht so schlecht. Auch habe ich damit experimentiert, mir Weintrauben in den Arsch zu stecken und sie zu essen."

emmar43e376d45

4. Der Pisseimer.

"Dieses Jahr wollte mein Freund mal neue Dinge ausprobieren. Er zog meine Klamotten aus und brachte mich dazu, auf dem Boden zu knien. Dann lud er ein paar Leute ein und sie benutzten mich als Pisseimer. Danach haben sie auf meinem Gesicht abgespritzt und mein Freund hat ich vor ihnen gefickt."

chelseyk4f27e4e0f

5. Der Wodkabrand.

"Mein Freund beschloss etwas Perverses auszuprobieren und hat Wodka in meine Vagina gespuckt. Wow, wie es BRANNTE! Meine Schreie hatten definitiv nichts mit Vergnügen zu tun. Traurigerweise machte es mich auch nicht betrunken. Vielleicht wenn er es in meinen Hintern gespuckt hätte?"

LoveSimone

6. Die Spielzeugschublade.

"Ich habe ihm gesagt, dass er ein Überraschungsspielzeug aus meiner Schublade aussuchen soll. Sechzig Sekunden später hatte ich ein Halsband mit Leine um meinen Hals, einen Vibrator in meiner Vagina und seinen Schwanz in meinem Arsch. Ich hatte noch nie einen intensiveren Orgasmus."

FlyBiKnight

7. Das Schlampenhalsband.

"Ich hab mal den ganzen Tag einen vibrierenden Analplug getragen und ihn zu beliebigen Zeiten ein- und ausgeschaltet, egal wo ich war oder was ich tat. Ein anderes Mal trug ich auch ein Schlampenhalsband, während ich mit einem Paddel geschlagen wurde, der einen Abdruck mit dem Wort "Schlampe" auf meinem Arsch hinterließ."

Mandababyy

8. Die 0 auf 100 Hotelerfahrung.

"Ich traf einen wirklich geilen Typen von Tinder (blond, blauäugig, Sixpack, etc.) auf ein paar Drinks. Als nächstes befand ich mich in einem schicken Hotel mit einem Strap-on und habe ihn gefickt, bis er kam. Würde ich absolut wieder tun. Mir war nie bewusst, dass ich es liebe, das Kommando zu haben, so wie ich es liebe, dominiert zu werden.

AmandaPanda94

9. Das Minenfeld am Arbeitsplatz.

"In den vergangen sechs Monaten habe ich mit meinem Arbeitskollegen geschlafen. Niemand auf der Arbeit weiß es, außer seine Schwester, die ich, ironischerweise, auch ficke."

L0ud3pr0ud

10. Die Tierpflege.

"Meine Freundin und ich haben einen Strap-on und an einem Wochenende blieb ihre Freundin bei uns, deshalb konnten wir nicht ficken. Wir arbeiten in einer Tierklinik und müssen an den Wochenenden hingehen, um die Tiere zu füttern. Also ergriffen wir die Gelegenheit, brachten unser Zeug mit und fickten am Ende auf dem Schreibtisch unseres Chefs."

allisonkn

Hinweis: Einsendungen wurden hinsichtlich ihrer Länge und/ oder Eindeutigkeit überarbeitet.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.