back to top

42 Probleme, mit denen sich Frauen mit dickem Haar rumschlagen müssen

So viele Haare zwischen den Pobacken.

Gepostet am

1. Haargummis, die so eng sind, dass sie nicht um deinen Pferdeschwanz passen.

2. Gerissene Haargummis, wenn du es mit Gewalt versuchst.

3. Viel zu viele Haarbänder und Haarklammern verbrauchen.

4. Mehrere Haarklammern brauchen, um deinen Pferdeschwanz zu zähmen.

5. Keinen Zopf tragen können, weil du zu viel Haar hast.

6. Keine andere Frisur als „hoch“ oder „runter“ tragen können.

7. Oder vielleicht fühlst du dich abenteuerlustig genug für „halb hoch, halb runter“.

8. Kopfschweiß.

9. Die oberste Lage deines Haares sieht ok aus, aber darunter ist alles fettig vom Kopfschweiß.

10. Beim Duschen mindestens 30 Minuten fürs Haarewaschen einplanen müssen.

11. Jeden Monat einen Arsch voll Shampoo und Haarspülung verbrauchen.

12. Nur ein müdes Lachen übrig haben, wenn auf der Flasche steht, man solle „eine walnussgroße Menge“ nehmen.

13. Mindestens zweimal, aber wahrscheinlich dreimal schamponieren müssen, um zum inneren Kern deines Haares vorzudringen.

14. Massenweise Haare, die sich zwischen deinen Pobacken ansiedeln.

15. Die Haare aus dem Po ziehen müssen, was sich ganz schön komisch anfühlt.

16. Alle paar Tage einen verstopften Abfluss in der Dusche haben.

17. Die „Abflussratte“ rausziehen müssen, weil du weißt, dass sie größtenteils deine Schuld ist.

18. „Haarkunst“ an den Duschwänden kreieren.

19. Eine schwache Dusche, die es nicht schafft, dein Haar zu durchdringen, sodass sie nie im Leben das Shampoo richtig rauswäscht.

20. Die Zeit und Mühe, die es braucht, um dein Haar vollständig bis zur tiefsten Schicht naß zu bekommen.

21. Dein Haar waschen und trocknen und dann feststellen, dass tief im Inneren noch ein Rest Shampoo zurückgeblieben ist, durch den sich dein Haar fettiger als vor dem Waschen anfühlt.

22. Kämme, die in deinem Haar zerbrechen.

23. Dein Haar mit einer weichen Bürste bürsten, und dann biegen sich die Borsten einfach um und weigern sich, das zu tun, was sie sollen.

24. Haare überall auf dem Teppich.

25. Mindestens eine Stunde fürs Fönen einplanen und hinterher immer noch feuchte Haare haben.

26. Vom langen Halten des Föns Schmerzen im Arm bekommen.

27. Mehr als eine Stunde brauchen, um deiner Haare zu einer Frisur zu fönen.

28. Dein Haar an der Luft trocknen lassen und sechs Stunden später ist es immer noch feucht.

29. Dein Haar richtig hübsch und glatt hinbekommen, dann rausgehen und es regnet.

30. Die Kräuselexpolosion, wenn ein Regentröpfchen dein Haar berührt.

31. Eine abtrünnige Haarklammer finden, die sich tagelang in deinem Haar verirrt hat.

32. Andere Dinge, die sich in deinem Haar verirren (bei mir war es mal eine Wespe).

33. Damit leben müssen, das Haar ausgeprägte „Launen“ hat.

34. Beim Aufwachen nie wissen, ob dein Haar gute Laune oder WUCHTIGE Laune hat.

35. Mützen in Übergröße kaufen müssen, damit dein Haar hineinpasst.

36. Damit leben müssen, dass dein Haar mit seinem Gewicht buchstäblich an deinem Kopf zerrt.

37. Ganz besonders, wenn es nass ist.

38. Beim Friseur einen Layer-Look verlangen und am Ende mit etwas dastehen, das eher Treppenstufen ähnelt.

39. Beim Friseur zwei Termine hintereinander machen müssen.

40. Und noch länger, wenn du dein Haar färben lässt.

41. Dich mit einem neuen Friseur rumschlagen müssen, der nicht richtig mit dickem Haar umgehen kann, sodass du am Ende mit einer Pilzfrisur oder einem dreieckigen Kopf dastehst.

42. Wenn dein Haar zu lang wird, und du am Ende nicht viel anders als Cousin Itt aussiehst.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss