back to top

32 Dinge, die Du in Deinen 20ern über Beziehungen lernst

"Wie willst Du jemanden lieben, wenn Du Dich selbst nicht liebst?"

Gepostet am

1. Du musst nicht unbedingt einen Partner haben.

Bananastock / Getty Images

Sei nicht verunsichert, nur weil der Rest der Welt in einem Disney-Film zu leben scheint. Lass Dich nicht unter Druck setzen.

2. Liebe ist immer Liebe.

Raytango / Getty Images

Du denkst vielleicht, dass Deine Art zu lieben merkwürdig, einzigartig oder anders ist. Aber Liebe kann auf so viele verschiedene Arten gefühlt und ausgedrückt werden. Es gibt mehr Möglichkeiten zu lieben, als Du Dir jemals hättest träumen lassen.

Anzeige

5. Es gibt keinen Standard für Beziehungen. Was bei anderen funktioniert, mag für Dich nicht funktionieren.

Verve231 / Getty Images

Nicht heiraten zu wollen bedeutet nicht, dass Du nicht verliebt bist. Das Gleiche gilt, wenn Du beim Spazieren gehen nicht Händchen halten willst. Und hey, wenn Dein Partner nicht auf Schokolade und Blumen steht, dann denk an all das Geld, das Du sparen wirst!

6. Und hör auf damit, herausfinden zu wollen, was für eine Art von Pärchen ihr seid.

Katarzynabialasiewicz / Getty Images

Hör auf damit, immer "auf dem neuesten Stand" sein zu wollen – jede Beziehung ist eine Welt für sich. Solange niemand verletzt wird, ist keine Art von Beziehung besser als eine andere. Du setzt den Maßstab.

7. Nur Du selbst kannst Dir über Deine Unsicherheiten hinweg helfen.

Lofilolo / Getty Images

Natürlich kann Dir Dein Partner helfen, mit Deinen Unsicherheiten umzugehen. Aber es ist nicht seine Aufgabe, Dich in Ordnung zu bringen. Und jedes Bemühen, Deine Probleme zu lösen, muss in Deinem Inneren beginnen, bevor Hilfe von außen etwas ausrichten kann.

8. Arbeite an Deinem Einfühlungsvermögen. Wir haben nicht alle denselben Hintergrund.

Ales_utovko / Getty Images

Und ärgere Dich nicht, wenn die andere Person anders denkt als Du. Wie langweilig wäre es, wenn wir alle gleich wären?

Anzeige

9. Erwarte nicht, Deinen Partner zu ändern. Wenn es wirklich zu viel gibt, was Dich ärgert, ist er oder sie vielleicht nicht die richtige Person für dich.

Bilevicholga / Getty Images

Kleine Änderungen und Verbesserungen sind möglich, aber manchmal gibt es unüberbrückbare Unterschiede, über die man nicht hinweg kommt. Sei Dir sicher, welche Auseinandersetzungen die Mühe und den Stress wirklich wert sind.

11. Der beste Weg, über jemanden hinweg zu kommen, ist nicht immer, gleich unter jemand anderem zu landen.

Thinkstock

Du entscheidest, wie viel Zeit zwischen den Beziehungen vergeht. Manchmal drängt einen der Druck von anderen zu schnell zurück in die Welt, obwohl noch nicht alle Wunden verheilt sind. Sei so schnell oder langsam, wie es Dein Herz rät.

Anzeige

14. Und Du kannst Dich selbst auch nicht zwingen, jemanden zu lieben.

Oneinchpunch / Getty Images

Manche Leute scheinen zwar super zusammen zu passen, aber es ist trotzdem in Ordnung, wenn es nicht klappt. Das passiert.

15. Es ist toll, unglaublich liebevoll zu sein - aber es ist wichtiger, gut zu lieben.

Monkeybusinessimages / Getty Images

Komplimente sind schön, aber Ehrlichkeit ist wichtiger in jeder Beziehung.

17. Ein passender Abgang ist manchmal die beste Lösung.

Hxdyl / Getty Images

Hör auf, in einer Beziehung zu bleiben, die einfach nicht passt. Die Kleinkriege lassen Dich nur erschöpft und verbittert zurück. Du solltest wissen, wann es Zeit ist, zu gehen.

Anzeige
Anzeige

28. Projiziere nichts auf Deinen Partner und geh nicht davon aus, dass er oder sie auf eine bestimmte Art reagiert.

Srdjanpav / Getty Images

Und sei bloß nicht enttäuscht, wenn er oder sie etwas auf die eigene Art macht.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss