back to top

Lageso-Mitarbeiterin kündigt Räumung von Flüchtlings-Hotels an

Das erfuhr BuzzFeed Deutschland exklusiv in einem Telefonat mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales in Berlin. Der Berliner Senator für Gesundheit und Soziales Mario Czaja bestätigt die Aussage nicht.

Gepostet am

Heute morgen sagte Marianna Ihle vom Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales BuzzFeed Deutschland, dass ab heute, dem 6. November, alle Hostels und Hotels, in denen Flüchtlinge in Berlin untergebracht sind, polizeilich geräumt werden.

Sie sagte, dass es eine bundesweite Aktion sei und heute in Berlin damit begonnen werde. Ziel sei es, dass nach dem Wochenende alle Flüchtlinge in Notunterkünfte oder Heime untergebracht werden. Die Flüchtlinge, die in Berlin seien und einen Berlin-Pass haben, blieben auch im Bundesland. Sie räumte auch ein, dass nicht alle Hostels und Hotels geräumt werden können. In diesem Fall sollten die Flüchtlinge noch für das Wochenende in den jeweiligen Hostels bleiben. In Berlin sind nach Auskunft der Sozialverwaltung bis Ende Oktober mehr als 51.000 Flüchtlinge angekommen.

BuzzFeed Deutschland fragte beim Berliner Senator für Gesundheit und Soziales Mario Czaja nach. Er sagte, dass dies nicht stimme und er dies nicht bestätigen könne.

Die Pressestelle des Landesamt für Gesundheit und Soziales war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

UPDATE

BuzzFeed Deutschland sprach mit Mohamed J., einem syrischen Flüchtling, der heute ein Termin beim Landesamt für Gesundheit und Soziales hatte. Er wurde von einem Mitarbeiter des Landesamt für Gesundheit und Soziales aufgefordert, seine Sachen zu packen und mit seiner Frau und den beiden Kindern heute um 17 Uhr zum LAGESO zurück zu kehren, um dort von einem Bus in ein Heim gebracht zu werden.

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss