back to top

14 wunderschöne Seen, von denen Du nicht glaubst, dass sie in Brandenburg sind

Hach, Brandenburg.

Gepostet am

1. Schwielochsee

Instagram: @torau47 / Via instagram.com

Der Schwielochsee ist der größte natürliche See im Land Brandenburg und befindet sich nordöstlich des Spreewalds. Wenn Dir rumliegen und schwimmen nicht reicht, kannst Du auch mit dem Fahrrad den See umrunden.

Anfahrt: Du fährst am besten vom Ostbahnhof mit dem Zug Richtung Cottbus und steigst in Lübben aus. Anschließend fährst Du mit dem Bus 509 bis Goyatz.

2. Senftenberger See

Instagram: @jantotrappe / Via instagram.com

Am Senftenberger See kannst Du wirklich *alles* machen. Ja, es gibt auch einen FKK-Strand dort. Aber das ist nicht alles. Du kannst segeln, surfen, aber auch wandern.

Anfahrt: Vom Berliner Ostkreuz fährt eine Regionalbahn in weniger als zwei Stunden nach Senftenberg, Busbahnhof. Von dort nimmst Du den Bus 601, der Dich zum See bringt.

Anzeige

3. Heiliger See

Instagram: @larimar_wellness / Via instagram.com

Es gibt zwei Seen mit dem gleichen Namen. Dieser hier ist nicht weit vom Stadtzentrum Potsdam entfernt und daher entspannt zu erreichen. In der Nähe sind mit dem Marmorpalais am Westufer und dem Schloss Cecilienhof zwei schöne Ausflugsziele.

Anfahrt: Von Potsdam Hauptbahnhof nimmst Du die Tram 92 und steigst am Reiterweg aus. Jetzt musst Du nur noch etwa 10 Minuten zum See laufen.

4. Stechlinsee

Instagram: @hellomissnana / Via instagram.com

So blau ist das Wasser im Stechlinsee. Aber Du kannst dort neben baden auch Boot fahren und Angeln, wenn das Dein Ding ist.

Anfahrt: Vom Bahnhof Gesundbrunnen nimmst Du den Zug Richtung Rostock Hauptbahnhof und steigst in Gransee aus. Von dort aus kannst Du den Bus 836 nach Stechlin nehmen.

5. Helenesee

Instagram: @oliverrevilom / Via instagram.com

Funfact: Der Helenesee ist nach ehemaligen Tiefbauanlagen zur Kohleförderung benannt. Klingt nicht so einladend? Das Helene Beach Festival wird Dich sicher umstimmen.

Anfahrt: Von Frankfurt/Oder fährst Du mit der Regionalbahn zum Bahnhof Helenesee.

6. Beetzsee

Instagram: @natur_sport_projekt / Via instagram.com

Am Beetzsee findest Du süße kleine Seehotels, Campingplätze und alles was das Herz begehrt. Auf dem See selbst kannst Du alle möglichen Wassersportarten machen. Oder einfach nur chillen.

Anfahrt: Vom Brandenburger Hauptbahnhof nimmst Du den Bus 579 nach Radewege. Von dort läufst Du nur ein paar Meter und schon bist Du am See.

7. Zeesener See

Instagram: @jessicajlee / Via instagram.com

Der Zeesener See ist in Königs Wusterhausen und ist damit ideal für einen spontanen Ausflug. Und wenn Dir ein See nicht reicht, kannst Du immer noch spontan zum nahegelegenen Bestensee laufen.

Anfahrt: Vom Ostkreuz nimmst Du die Regionalbahn nach Senftenberg und steigst in Zeesen aus. Dauert nicht mal eine Stunde.

Anzeige

8. Scharmützelsee

Instagram: @luba1304 / Via instagram.com

Der Scharmützelsee, auch Märkisches Meer genannt, ist einer der tiefsten Seen Brandenburgs.

Anfahrt: Vom Bahnhof Friedrichstraße nimmst Du die Regionalbahn nach Fürstenwalde. Von dort fährt ein Bus nach Diensdorf-Radlow (Fischerhütte). Jetzt musst Du nur noch wenige Meter laufen und dann bist Du am See.

9. Stolpsee

Instagram: @timorauhut / Via instagram.com

Am Stolpsee kannst Du neben baden auch segeln oder einfach nur die Aussicht genießen. Falls Dir das nicht genug ist, kannst Du einen Ausflug zum nahegelegen Naturpark Uckermärkische Seen machen.

Anfahrt: Vom Bahnhof Gesundbrunnen nimmst Du den Zug Richtung Rostock, steigst aber in Fürstenberg aus und nimmst den Bus 517 nach Lychen. Von dort sind es nur noch wenige Minuten bis zum See.

10. Wandlitzer See

Instagram: @alex.klein1415 / Via instagram.com

Der Wandlitzersee ist ein Kurort, aber Du kannst dort auch surfen, kiten und sogar tauchen. Im nahegelegenen Naturpark Barnim kannst Du wandern und Fahrrad fahren. Wenn Du eher entspannen willst, gibt es eine Menge Hotels in der Umgebung.

Anfahrt: Vom Bahnhof Gesundbrunnen fährt ein Regionalzug direkt zum Bahnhof Wandlitzsee. Das heißt, dass Du in weniger als 45 Minuten da bist.

11. Parsteiner See

Instagram: @deafinstagram / Via instagram.com

Direkt am Ufer des Parsteiner See liegt das Ökodorf Brodowin, falls Du mal Abwechslung vom Schwimmen, Surfen und Angeln brauchst.

Anfahrt: Vom Bahnhof Gesundbrunnen nimmst Du den Zug nach Eberswalde. Dort steigst Du in den Bus 915, der Dich nach Brodowin bringt.

12. Flakensee

Instagram: @mk_alawa / Via instagram.com

Mehrere Gründe sprechen für den Flakensee.

1. Er ist nur eine Stunde entfernt vom Alexanderplatz

2. Am See gibts einen Campingplatz. Das heißt Du kannst das ganze Wochenende bleiben!

3. Es gibt auch noch eine süße nostalgische Eisenbahn, mit der Du rumfahren kannst.

Anfahrt: Vom Ostbahnhof nimmst Du den Regionalzug Richtung Frankfurt/Oder und steigst am Bahnhof Erkner aus. Von dort aus ist der See in weniger als 30 Minuten zu erreichen.

13. Motzener See

Instagram: @sascha_unger / Via instagram.com

Der Motzener See ist ideal für Menschen, die gerne motzen (sorry not sorry). Scherz beiseite, am Motzener See kannst Du *wirklich* alles machen, was Du willst: Tauchen, Surfen und sogar Minigolf spielen. Ach ja, es gibt auch einen FKK-Strand.

Anfahrt: Vom S-Bahnhof Königs-Wusterhausen nimmst Du die Buslinie 728 nach Motzen.

14. Sacrower See

Instagram: @_emmiemilie_ / Via instagram.com

Der Sacrower See steht unter Naturschutz. Das heißt, dass Bootsfahrten und Angeln nur bedingt möglich sind. Das wiederum ist eine gute Ausrede, wenn Du nur schwimmen und faulenzen willst.

Anfahrt: Vom S-Bahnhof Heerstrasse den Bus X5 nehmen und an der Haltestelle Kaserne Hottengrund aussteigen. Von dort ist der See nur 2 Kilometer entfernt.

Promoted

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss