go to content

Achtung, Achtung, eine Durchsage: Wascht eure verdammten Kissen!

Weil Bettgeflüster ohne Pilzbefall viel heißer ist.

Gepostet am

Dein Kissen ist die Basis deines kuscheligen Schlafs.

Disney

Wir können tagelang über Matratzen, Bettwäsche und Bettdecken diskutieren, aber bei Kissen sind wir uns doch alle einig, oder?

Aber wie oft solltest Du deine Kissen waschen?

Hasbro

Wir reden hier wirklich über deine Kissen, nicht über die Bezüge!

Antwort: Falls du deine Kissen noch nie gewaschen hast, höre sofort auf zu lesen, hau sie in die Waschmaschine und mach dann weiter, während diese läuft.

Na los, ich warte hier.

Ein Bett ist die perfekte Brutstätte für Pilze.

geneticist.tumblr.com

"Erwachsene produzieren jährlich bis zu 100 Liter Schweiß im Bett, was bei schätzungsweise 8 Stunden am Tag, einer Temperatur von 30°C und einer hohen Feuchtigkeit eine ideale Umgebung für Pilze ist", rechnete die Universität von Manchester 2006 in einer Studie vor.

Im Rahmen dieser Studie hat das Team eine Auswahl an Kissen auf Pilze untersucht.

Ghostbusters / Columbia Pictures

Die Forscher haben sich 10 Kissen gesucht, die regelmäßig benutzt wurden und zwischen anderthalb und 20 Jahre alt waren. Und dann haben sie Pilze aus den Kissen gezüchtet.

Insgesamt wurden 50 Arten von Pilzen gefunden. Die üblichsten drei Sorten waren Aspergillus fumigatus (der wirkt sich auf deine Lunge aus), Aureobasidium pullulans (der ist ekelhaft und schwarz) und Rhodotorula mucilaginosa (eine schnell wachsende Hefe).

Jedes Kissen hatte übrigens mindestens vier verschiedene Arten von Pilzen. "Die Anzahl an festgestellten Arten pro Kissen lag zwischen 4 und 16."

Synthetische Kissen hatten mehr Pilze als Federkissen.

youtube.com

Das liegt daran, dass synthetische Kissen durchlässiger sind. Das heißt, sie müssen nicht engmaschig sein, damit keine Federn rauskommen.

"Die Kissenbezüge sind somit 2 bis 10 µm durchlässiger."

Wenn du Asthma hast, ist dein Kissen sogar noch wichtiger.

Disney

In der Studie heißt es, dass "das typische, benutzte Kissen eine erhebliche Menge an Pilzarten enthält, vor allem A. fumigatus. Aufgrund der Schlafdauer und der Nähe des Kissens zum Atemweg könnten synthetische Kissen sowie Federkissen die Hauptquelle von Pilzen und Pilzprodukten sein.

"Das hat wichtige Konsequenzen für Patienten mit Atemwegserkrankungen, vor allem Asthma und Nebenhöhlenentzündung."

Ein Kissenschutz ist also eine gute Idee.

Disney

Was nun? Gott sei Dank hat Verity Mann vom Good Housekeeping Institute einige einfache und praktische Tipps.

"Benutze einen Kissenschutz. Der wirkt wie eine zusätzliche Barriere zwischen Dir und Deinem Kissen. Außerdem kannst du den auch alle 1 bis 2 Wochen waschen."

Und du solltest Dein Kissen alle 6 Monate waschen.

New Girl / FOX

Mann erklärt: "Wasche und trockne deine Kissen etwa alle 6 Monate und befolge dabei die Anweisungen auf dem Pflegeetikett. Falls es kein Pflegeetikett gibt oder du es entfernt hast, wasche dein Kissen in einem schonenden Waschgang."

"Außerdem lohnt sich eine zusätzliche Kaltwasserspülung mit Schleudergang, um möglichst viel Feuchtigkeit zu entfernen und so das Trocknen zu erleichtern. Die meisten Kissen können per Maschine, nicht aber mit Schaum gewaschen werden - warmes Seifenwasser eignet sich da besser."

Du kannst sie zuhause waschen, reinige sie nicht chemisch.

NBC

Gib die Kissen bei niedriger Hitze in den Wäschetrockner. Beim Trocknen von Kissen mit natürlicher Füllung ist es wichtig, sie zwischendurch aufzuschütteln, um die Federn gleichmäßig zu verteilen. Leg sie danach nochmal flach auf den Wäscheständer.

"Gib deine Kissen nicht in die chemische Reinigung. Die Chemikalien gehen kaum raus und du willst nachts sicherlich keine toxischen Dämpfe einatmen. Wenn dir nachts oft besonders warm ist, solltest du die Kissen etwas öfter waschen."

*Falls du keinen Zugang zu einem Wäschetrockner hast: Leg das Kissen flach auf den Wäscheständer und schüttel es immer wieder auf. Nach einem Tag sollte es trocken sein.

Du solltest Deine Kissen alle zwei Jahre vollständig ersetzen.

Taylor Miller/ BuzzFeed

Wirf deine Kissen weg, wenn sie anfangen zu klumpen, sagt Mann abschließend. "Kissen haben die sehr wichtige Aufgabe, deinen Kopf und deinen Nacken während des Schlafs zu stützen. Es gibt keine feste Gebrauchsdauer, aber eine gute Faustregel ist, sie nach 2 Jahren regelmäßigem Gebrauch zu ersetzen. Kissen nehmen Körperfette, tote Haut, Haar (und Sabber...) auf und können ein regelrechter Spielplatz für Staubmilben werden."

"Mit der Zeit erledigen sie ihre Arbeit nicht mehr so effektiv, egal ob sie aus natürlichen oder künstlichen Fasern bestehen. Hinweise darauf sind, dass sie klumpig geworden sind, immer aufgeschüttelt werden müssen und nicht ihre ursprüngliche Form annehmen, wenn man sie faltet." –

Every. Tasty. Video. EVER. The new Tasty app is here!

Dismiss