Legal at BuzzFeed

BuzzFeed, Inc. (das "Unternehmen") hat in Bezug auf die Digital Millennium Copyright Act (DMCA - amerikanisches Gesetz zur Erweiterung der Urheberrechte) die folgende allgemeine Richtlinie übernommen: Die Adresse für den in Urheberrechtsangelegenheiten zuständigen Bevollmächtigten, an den Meldungen über behauptete Verstöße zu richten sind ("Bevollmächtigter in Urheberrechtsangelegenheiten" - Designated Agent) ist am Ende dieser Richtlinie aufgeführt.

BUZZFEED, INC. DMCA-URHEBERRECHTSRICHTLINIE

Verfahren zur Meldung von Urheberrechtsverletzungen - erforderlich sind folgende Dinge:

  1. Eine physische oder elektronische Unterschrift der Person, die zur Vertretung des Inhabers des Urheberrechts, das behauptetermaßen verletzt wurde, befugt ist,
  2. Eine Identifizierung der Werke oder Materialien, deren Urheberrecht angeblich verletzt wurde;
  3. Eine Identifizierung des Materials, das angeblich das Urheberrecht verletzt, einschließlich Informationen über den Ort der rechtsverletzenden Materialien, die der Inhaber des Urheberrechts entfernt haben möchte. Diese Angaben müssen so detailliert und genau sein, dass das Unternehmen in der Lage ist, das Material zu finden und seine Existenz zu verifizieren;
  4. Kontaktinformationen über den Meldenden, einschließlich Adresse, Telefonnummer und, falls vorhanden, E-Mail-Adresse;
  5. Eine Erklärung, dass der Meldende in gutem Glauben davon ausgeht, dass das betreffende Material nicht vom Urheberrechtsinhaber, dessen Beauftragten oder kraft Gesetzes autorisiert wurde und
  6. Eine eidesstattliche Erklärung, dass die übermittelten Informationen richtig sind und die meldende Partei dazu berechtigt ist, die Beschwerde im Namen des Urheberrechtsinhabers zu führen.

Sobald der Bevollmächtigte in Urheberrechtsangelegenheiten eine korrekte, in gutem Glauben erfolgte Benachrichtigung einer Urheberrechtsverletzung (Proper Bona Fide Infringement Notification) erhalten hat:

Ist es die Politik des Unternehmens:

  1. Das rechtsverletzende Material zu entfernen oder den Zugang dazu zu deaktivieren;
  2. Den Inhalteanbieter, das Mitglied oder den Benutzer darüber zu informieren, dass das Material entfernt oder der Zugang dazu deaktiviert wurde und
  3. Bei Wiederholungstätern das rechtsverletzende Material aus dem System zu entfernen. Außerdem wird das Unternehmen den Zugang solcher Inhalteanbieter, Mitglieder oder Benutzer zu seinen Dienstleistungen kündigen/beenden.

Das Verfahren, um dem Bevollmächtigten in Urheberrechtsangelegenheiten eine Gegendarstellung zukommen zu lassen:

Wenn der Inhalteanbieter, das Mitglied oder der Benutzer glaubt, dass das Material, das entfernt wurde oder zu dem der Zugang deaktiviert wurde, entweder keine Urheberrechtsverletzung darstellt oder der Inhalteanbieter, das Mitglied oder der Benutzer glaubt, dass er vom Urheberrechtsinhaber oder dessen Vertreter das Recht erhalten hat, dieses Material zu veröffentlichen und zu nutzen, oder sich dieses Recht aus dem Gesetz ergibt, muss der Inhalteanbieter, das Mitglied oder der Benutzer dem Bevollmächtigten in Urheberrechtsangelegenheiten eine Gegendarstellung zukommen lassen, die Folgendes enthalten muss:

  1. Eine physische oder elektronische Unterschrift des Inhalteanbieters, Mitglieds oder Benutzers;
  2. Die Identifizierung des Materials, das entfernt wurde oder zu dem der Zugang deaktiviert wurde und den Ort, an dem sich das Material vor der Entfernung oder Deaktivierung des Zugangs befand;
  3. Eine Erklärung, dass der Inhalteanbieter, das Mitglied oder der Benutzer in gutem Glauben der Überzeugung ist, dass das Material infolge eines Fehlers oder einer fehlerhaften Identifizierung entfernt oder der Zugang dazu deaktiviert wurde und
  4. Name, Adresse, Telefonnummer und, falls vorhanden, die E-Mail-Adresse des Inhalteanbieters, Mitglieds oder Benutzers und eine Erklärung, dass diese (natürliche oder juristische) Person der Zuständigkeit des Bundesgerichts für den Gerichtsbezirk zustimmt, in dem der (Wohn-)Sitz des Inhalteanbieters, Mitglieds oder Benutzers liegt. Für den Fall, dass sich der (Wohn-)Sitz des Inhalteanbieters, Mitglieds oder Benutzers außerhalb der Vereinigten Staaten befindet, muss der Inhalteanbieters, das Mitglied oder der Benutzer der Zuständigkeit in dem Gerichtsbezirk zustimmen, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat. Des weiteren muss in der Gegendarstellung eine Erklärung des Inhalteanbieters, Mitglieds oder Benutzers enthalten sein, dass diese (natürliche oder juristische) Person die Klagezustellung durch die Person akzeptieren wird, die von der behaupteten Rechtsverletzung Meldung gemacht hat.

Wenn der Bevollmächtigte in Urheberrechtsangelegenheiten eine Gegendarstellung erhält, kann das Unternehmen eine Kopie dieser Gegendarstellung an die ursprünglich die Beschwerde führende Partei senden und diese Person darüber informieren, dass das Unternehmen nach einer Frist von 10 Werktagen das entfernte Material wieder einstellen bzw. den Zugang dazu wieder ermöglichen kann. Solange der Inhaber des Urheberrechts keine Klage erhebt, um sich eine gerichtliche Entscheidung gegen den Inhalteanbieter, das Mitglied oder den Benutzer zu verschaffen, kann das entfernte oder im Zugang deaktivierte Material 10 bis 14 Werktage oder später nach Erhalt der Gegendarstellung nach dem Ermessen des Unternehmens wieder eingestellt bzw. der Zugang dazu wieder ermöglicht werden.

Bitte kontaktieren Sie den Bevollmächtigten in Urheberrechtsangelegenheiten für eine Benachrichtigung über behauptete Urheberrechtsverstöße gegenüber dem Unternehmen per E-Mail unter: copyrightagent@buzzfeed.com oder per Post an:

BuzzFeed
Attn: (zu Händen) Copyright Agent (Bevollmächtigter in Urheberrechtsangelegenheiten)
111 E. 18th Street, 13th Floor
New York, NY 10003